International

In diesem Bus soll sich der Schütze verschanzt haben. Bild: John Locher/AP/KEYSTONE

Ein Toter bei Schiesserei in Las Vegas

25.03.17, 23:48 26.03.17, 00:03

Bei einer Schiesserei in Las Vegas ist am Samstag mindestens ein Mensch getötet worden. Ein weiterer Mensch sei verletzt worden, als auf dem quirligen Las Vegas Strip Schüsse fielen, wie lokale Medien berichteten. Der Schütze verschanzte sich in einem Bus.

Die Polizei rief alle Bewohner auf, das Viertel zu meiden. Luftbilder zeigten Polizeifahrzeuge, die einen langen, weissen, doppelstöckigen Bus umringten. Nach den Berichten von Augenzeugen über den Kurzbotschaftendienst Twitter versuchte die Polizei, über Lautsprecher mit jemanden in dem Bus zu verhandeln.

«Die Schüsse fielen in dem Bus», sagte Polizeisprecher Larry Hadfield der Zeitung «USA Today». Es habe einen Vorfall mit zwei Opfern gegeben. Zunächst war unklar, ob es eine Verbindung zwischen der Schiesserei und einem zuvor verübten Raubüberfall in der Nähe gab.

Dabei hatten drei maskierte Räuber - einer trug offenbar eine Schweine-Maske - mit Vorschlaghämmern den Schmuck-Kasten eines Ladens im teuren Bellagio Hotel aufgebrochen. Die Verdächtigen trugen schwarze Anzüge oder Smokings. Ein Polizist sagte zu dem Überfall: «Es ist wie im Film. Es ist einfach verrückt.» (sda/afp)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yolo 26.03.2017 10:23
    Highlight Darf ich raten, es braucht noch mehr Waffen?
    2 1 Melden
    • Capitan 26.03.2017 13:30
      Highlight Nein, ein Verbot für Vorschlaghämmer.
      4 0 Melden
  • Olf 26.03.2017 05:39
    Highlight Eine Schiesserei? Und das in den USA?
    18 3 Melden

Trump kippt Einfuhr-Verbot für Grosswildjäger – (Und ja, auf dem Foto sind seine Söhne)

Donald Trump selber jagt keine Tiere. Aber seine Söhne, die würden das lieben, erzählte der US-Präsident im Jahr 2012. «Sie sind Jäger und sie sind darin sehr gut geworden.» 

Gut fünf Jahre ist es nun her, seit Fotos von Trumps Söhnen bei der Grosswildjagd vom Magazin «TMZ» veröffentlicht wurden. Sie sorgten in den sozialen Medien und unter Tierschützern für einen Aufschrei.

Auf einem Bild ist zu sehen, wie Trump Jr. mit einem abgeschnittenen Elefantenschwanz posiert. 

Auf einem weiteren …

Artikel lesen