Sport
Eishockey

Eishockey-WM: Warum 2024 wieder mehr NHL-Stars dabei sind

Chicago Blackhawks' Connor Bedard (98) and Pittsburgh Penguins' Sidney Crosby (87) skate during the second period of an NHL hockey game in Pittsburgh, Tuesday, Oct. 10, 2023. (AP Photo/Gene  ...
Connor Bedard (links) hat für die WM schon zugesagt, Sidney Crosby überlegt noch.Bild: keystone

Die beste Hockey-WM seit Corona steht an – was die NHL damit zu tun hat

An der kommenden Eishockey-WM in Tschechien spielen vermutlich so viele NHL-Stars wie schon lange nicht mehr. Das sind die Gründe.
25.04.2024, 16:35
Mehr «Sport»

Morgen in zwei Wochen beginnt die Eishockey-WM in Prag und Ostrava. Während in der Schweiz Unruhe herrscht ob der ungenügenden Resultate der Nati in dieser Saison und der kontroversen Verbannung von Verteidiger-Talent Lian Bichsel bis 2026, deutet alles auf die spektakulärste WM der letzten Jahre hin.

Nach der Coronavirus-Pandemie verzichteten die NHL-Stars der Topnationen wie Kanada, Schweden, Finnland oder der USA vermehrt auf eine WM-Teilnahme. Das hatte diverse Gründe. Einerseits fanden die Stanley-Cup-Playoffs durch die Pandemie noch später im Frühsommer als üblicherweise statt, was dafür sorgte, dass mehr Teams während der WM noch in den Playoffs engagiert waren. Der Spielplan war auch gedrängter, was für noch weniger Erholungszeit sorgte. Andererseits hatten die zeitweise geltenden Reise-Restriktionen zur Folge, dass die Spieler im Sommer den Fokus mehr als in anderen Jahren auf die eigene Familie setzten.

Doch vieles deutet darauf hin, dass uns dieses Jahr eine Weltmeisterschaft mit grossen Namen aus der NHL erwartet. Gestern gab der US-Verband die ersten Spieler des WM-Teams bekannt und während die Amerikaner in den Jahren zuvor oft mit einer etwas verstärkten AHL- und College-Mannschaft antraten, sieht das nun ganz anders aus.

Da ist Brady Takchuck, der Captain der Ottawa Senators, der in 81 NHL-Spielen 37 Tore und 37 Assists gesammelt hat. Da sind die Youngsters Cole Caufield (Montreal Canadiens) und Matt Boldy (Minnesota Wild), die beide an der 70-Punkte-Marke kratzen. Da ist Johnny Gaudreau, der zwar diese Saison weit von der Bestform entfernt, aber vor zwei Jahren noch einer der besten Spieler der NHL war. In der Verteidigung bringen Zach Werenski und Seth Jones viel Erfahrung mit, während Luke Hughes und Jake Sanderson für junge Dynamik sorgen.

Pittsburgh Penguins' Erik Karlsson skates during the third period of the team's preseason NHL hockey game against the Buffalo Sabres in Pittsburgh, Thursday, Sept. 28, 2023. (AP Photo/Gene J ...
Star-Verteidiger Erik Karlsson kommt an die WM.Bild: keystone

Und das US-Team ist damit nicht alleine. Bei Schweden haben die Verteidiger Erik Karlsson und Rasmus Dahlin sowie die Stürmer Joel Erikson Ek und Viktor Olofsson bereits zugesagt. Bei Kanada und Finnland ist noch wenig definitiv, wobei Supertalent Connor Bedard definitiv in Tschechien dabei sein wird. Sidney Crosby überlegt sich die Reise nach Europa noch.

Weshalb dieses Umdenken? Es hat zumindest teilweise mit der NHL als Liga zu tun. Diese plant nämlich damit, ihre Spieler 2026 wieder an die Olympischen Spiele in Mailand und Cortina d'Ampezzo zu lassen, nachdem die besten Spieler der Welt zuletzt bei Olympia zwei Mal fehlten. Gleichzeitig soll der World Cup of Hockey – ein von der NHL organisiertes Länderspielturnier – wieder ins Leben gerufen werden.

FILE- Canada's Sidney Crosby skates on the ice during practice in Ottawa, Ontario, Sept. 5, 2016, in preparation for the World Cup of Hockey. The NHL and NHL Players' Association are still p ...
2016 organisierte die NHL zuletzt den World Cup of Hockey – ab 2028 soll das Turnier in neuem Format zurückkehren.Bild: keystone

Eine erste, provisorische Ausgabe findet in kleinerem Rahmen bereits nächstes Jahr statt. Im Februar 2025 treffen beim Four Nations Faceoff die besten NHL-Spieler von Kanada, den USA, Schweden und Finnland aufeinander. 2028 soll dann die erste neue Ausgabe des World Cups stattfinden, der sich danach im Zweijahresrhythmus mit den Olympischen Spielen abwechselt.

Was hat das mit der aktuellen WM zu tun? Nun, wenn die NHL-Spieler 2025 beim Vierländerturnier oder 2026 bei Olympia dabei sein wollen, dann ist es natürlich von Vorteil, sie drängen sich schon in den Jahren zuvor bei internationalen Wettbewerben auf. Die bald beginnende Weltmeisterschaft in Tschechien ist eine erste Chance. Man darf damit rechnen, dass in den nächsten Tagen noch weitere NHL-Stars ihre WM-Teilnahme bestätigen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Wenn die Simpsons Geschichte schreiben
1 / 15
Wenn die Simpsons Geschichte schreiben
Millhouse weint um das gefallene Frankreich. Das Original-Foto stammt von W. Eugene Smith. Er hat es 1940 geschossen, als die Nazis in Paris einmarschierten.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Jungfernfahrt der «Voltron»: So krass ist die neue Achterbahn im Europapark
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Dr no
25.04.2024 17:00registriert Mai 2018
Sehr geil. Womit das Gejammer unserer Nati, dass wir dann an der WM schon gut sind, wenn unsere NHL-Spieler dabei sind, deutlich an Bedeutung verliert.
396
Melden
Zum Kommentar
avatar
Radio Eriwan
25.04.2024 18:55registriert Dezember 2022
Gut haben Fischer und Weibel die Chancen bei den letzten Turnieren so vorzüglich genutzt…
308
Melden
Zum Kommentar
20
Horror-Eigentor und uneigennütziger Ronaldo – Portugal zieht locker in den Achtelfinal ein
Portugal steht nach dem zweiten Spieltag bereits im EM-Achtelfinal. Die effizienten Iberer gewinnen in Dortmund gegen die Türkei ungefährdet 3:0.

Wie schon im ersten Gruppenspiel gegen Georgien war das Stadion in Dortmund ein türkischer Hexenkessel. Der portugiesische Doppelschlag noch vor Ablauf der ersten halben Stunde liess die fanatischen Fans jedoch verstummen.

Zur Story