Kanton Zug

Zug: Panama-Papers-Skandal – jetzt bereut Kirchenpfleger sein Verwaltungsratsmandat

14.04.16, 05:25 14.04.16, 06:12

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • dintaifung 14.04.2016 21:35
    Highlight Was für ein Heuchler. Aber ja - Kirche halt...
    1 0 Melden
  • Sheez Gagoo 14.04.2016 15:35
    Highlight Steht nicht in der Bibel geschrieben:
    "Du sollst nicht schaffen deines nächsten Schotter in ein karibisches Steuerparadies auf das der Zorn des IRS dich nicht treffe und ein schlechtes Licht auf die Kirche werfe?"
    Ich glaube nicht...
    1 0 Melden
  • HansDampf_CH 14.04.2016 11:53
    Highlight Ja ja Wasser predigen und Wein trinken. Aber ich erwarte von Zugern nicht anderes und von der Kirche erst recht nicht.
    2 1 Melden
  • luckyrene 14.04.2016 06:45
    Highlight Was heisst hier ,,kann ein schlechtes Licht...werfen,, das MACHT es!! UNd bitte lass doch gleich die ganze ,,Kirche,, zurüchtreren!
    11 2 Melden

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Schweizer Lehrer sind unzufrieden mit ihrem Lohn. Aktuelle Zahlen zeigen: Die Gehälter für Kindergarten- und Primar-Lehrer wurden in den letzten Jahren zwar stetig angehoben, doch sie reichen weiterhin nicht an diejenigen aus höheren Stufen heran. Die kantonalen Unterschiede sind gross. 

Wenn heute Montag vielerorts die Schule wieder losgeht, stehen nicht nur zufriedene Lehrer in den Klassenzimmern. Seit Jahren fordern die Lehrkräfte der verschiedenen Schulstufen bessere Löhne. So beklagte der Verein der Gymi-Lehrer vor zwei Wochen öffentlichkeitswirksam eine Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen und forderte eine Korrektur der Lohnsysteme der Kantone. Auch der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz kritisiert, die Saläre in der Branche seien nach wie vor tiefer …

Artikel lesen