Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Äscher National Geographic

Der Äscher verewigt auf dem Cover von «National Geographic».
bild: peter böhi

Jetzt ist es offiziell: Der schönste Ort der Welt liegt in der Schweiz – Diese 10 atemberaubenden Plätze (plus 214 weitere) hat der Äscher hinter sich gelassen



Egal ob Atolle, Grossstädte oder Wüsten: Das Berggasthaus Äscher im Appenzellerland hat sie alle geschlagen und ziert das Titelbild des Buches «Destinations of a Lifetime» von «National Geographic». 224 weitere Orte und ihre Geschichten fasst der Band zusammen. 

Das Märchen um den Äscher erreicht seinen vorläufigen Höhepunkt. Ab dem 27. Oktober liegt das Buch «Destinations of Lifetime» des renommierten «National Geographic» in den Buchläden und vom Cover des Bandes «grüsst» die Schweizer Bergbeiz Äscher. 

Das spektakulär an einem 100 Meter hohen Felsband klebende Haus ist somit der schönste Ort aller schönsten Orte. Traumstrände, mystische Ebenen oder antike Städte müssen sich hinten anstellen. «National Geographic» hat seine besten Fotografen losgeschickt und die 225 eindrücklichsten Plätze der Erde bestimmt. Dass mit der Äscher-Fotografie ein Bild das Rennen machte, das im Gegensatz zu den meisten anderen nicht von einem Profi, sondern vom Hobby-Fotografen Peter Böhi aus Altstätten SG stammt, macht das Äscher-Märchen fast schon kitschig. 

Jetzt aber zurücklehnen und geniessen. Hier kommen die besten Fotos der schönsten Orte der Welt: 

Garrisson Savannah, Barbados

Barbados, National Geographic

Bild: Susan seubert/ national geographic

In der Heimat Rihannas, der Inselkette Barbados, ist dieses Foto entstanden: Am frühen Morgen, gleich nach dem Sonnenaufgang. Dann baden Einheimische die Pferde des Turf Clubs. 

Sossusvlei, Namibia 

Namibia, National Geographic

bild: Annie griffiths/national geographic creative

Sossusvlei liegt in der Namib-Wüste. Hier gibt es die höchsten Sanddünen der Welt, bis zu 380 Meter ragen sie in den Himmel. Die Dünen sind orange gefärbt aufgrund einer hohen Konzentration von Eisendioxid. 

Machu Picchu, Peru

Machu Picchu National Geographic

bild: jim richardson/national geographic creative

Mit der Inka-Stadt Machu führt «National Geographic» einen der berühmtesten Orte unter den schönsten Orten auf. Die Inkas erbauten sie im 15. Jahrhundert auf 2360 Metern Höhe in den Anden. Heute ist sie Unesco- Weltkulturerbe und zieht die Touristen in Massen an. 

Saunders Island, Falklandinseln

Falkland National Geographic

bild: Jay dickman/national geographic

Saunders Island ist die viertgrösste der Falklandinseln. Zahlreiche Menschen leben von der Schafzucht. Die Insel ist ein Vogelparadies. Verschieden Pinguin-Arten leben und brüten hier. 

Lubéron, Frankreich

Frankreich, National Geographic

bild: Brzozowska/iStockphoto

Der Lubéron ist eine Gebirgskette aus Kalksteinfelsen, die in der Nähe der südfranzösischen Stadt Avignon liegt. In dieser Gegend der Provence wachsen Obst, Gemüse, Getreide und Lavendel. Am schönsten ist es rund um Kloster Notre-Dame de Sénanque, wenn die Lavendel in voller Blüte stehen. 

National Geographic

Die National Geographic Society wurde am 13. Januar 1888 von 33 Männern in den USA gegründet. Zweck der Vereinigung war und ist, geografische Kenntnisse der Allgemeinheit nahezubringen. Neun Monate nach der Gründung erschien das erste National-Geographic-Magazin. 1905 erfand der Chefredakteur Gilbert Hovey Grosvenor den eigentlichen Fotojournalismus, für den das Magazin mit spektakulären Farbfotografien noch heute bekannt ist. Das «National Geographic» gewann zahlreiche Preise, im Jahr 1982 hatte es eine Auflage von fast 11 Millionen Exemplaren.

Lijiang, China

China, National Geographic

bild: Amy toensing/national geographic

Lijian bedeutet «Stadt am schönen Fluss». Ganz in der Nähe, unter dem Bergmassiv Yulong Xueshan, entstand dieses Foto. Es zeigt eine Parade von verschiedenen ethnischen Gruppen Chinas, die sich für ein Fest zusammenfinden. Es ist ein fröhliches Zusammenkommen bei dem getanzt, Instrumente gespielt und gesungen wird. 

Gobi, Mongolei 

Mongolei, National Geographic

bild: Ira block/national geographic

Das Wetter habe ständig gewechselt im Süden der Wüste Gobi, schreibt die Fotografin dieses Bildes. Nach einem Sturm hätten sich gleich zwei Regenbögen am Himmel gezeigt. Plötzlich entdeckte sie einen Mann auf einem Pferd. Sie wartete, bis er zwischen die Regenbögen ritt und drückte ab. Jetzt gehört der Fleck zu den schönsten Orten der Welt. 

Guanajuato, Mexiko

Mexiko, National Geographic

bild: Pete mcbride/national geographic 

Durch enge, verwinkelte Strassen zeichnet sich das Stadtbild von Guanajuato in Zentralmexiko aus. 72'000 Einwohner zählt sie heute, Architektur aus kolonialer Zeit ist omnipräsent. Das Bild entstand bei Dämmerung am 1. November. Der Tag der Toten ist einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage. 

Mount Washington, USA

New Hampshire

bild: Mike theiss/national geographic creative

Auf dem Mount Washington im US-Bundesstaat New Hampshire gibt es eine Wetterstation, die im Winter fast gänzlich zugeschneit wird. Seit 1932 werden auf 1917 m ü. M. Windböen und arktische Temperaturen gemessen. 

Bora Bora, Französisch-Polynesien

Bora Bora, National Geographic

bild: Frans lating/national geographic creative 

Bora Bora ist das, war wir uns unter einem Traum-Ort vorstellen: Blaue Lagunen, weisse Strände und hier der vulkanische Berg Otemanu im Hintergrund. 

Das Haus am Fels

Zum Berggasthaus Äscher führen verschiedene Wege. Bei der einfacheren Route nimmt man die Luftseilbahn von Wasserauen AI hoch zur Ebenalp. Von dort sind es über das Wildkirchli rund 20 Minuten zum Äscher, der auf 1454 Metern über Meer liegt. Die anspruchsvollere Variante führt von Wasserauen hoch zum Seealpsee, von dort zum Äscher und schliesslich über das Wildkirchli auf die Ebenalp. Drei Stunden müssen dafür eingerechnet werden. Im Äscher gibt es Übernachtungsmöglichkeiten für 45 Gäste. Im Preis von 45 Franken ist das Frühstück inbegriffen. Das Gasthaus ist von 1. Mai bis zum 1. November geöffnet. Seit 28 Jahren führt das Haus die Familie Knechtle, seit zwei Jahren heissen die Pächter Nicole und Bernhard Knechtle.

Des Weiteren sind im Buch der Wasserfall Salto Ángel in Venezuela, die Salzwüste Salar de Uyuni in Bolivien, aber auch der Halstätter-See in Österreich oder die Cinque Terre in Italien aufgeführt. Welches jedoch wirklich der schönste Ort ist, kann keine Liste bestimmen, das muss jeder für sich selber abmachen. Deshalb fragen wir: 

Welches ist dein schönster Ort der Welt? Schicke uns bitte ein Foto davon.

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein YouTube-Video.

Bitte hinterlasse uns deine Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit dir Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

Der Äscher ist die schönste Beiz der Welt

Ferien vorbei? Hier kannst du weiter träumen – von den schönsten Stränden der Welt

Dir gefällt diese Story? Wir haben noch viel mehr davon. Und liefern sie dir gratis frei Haus. 😀 Like uns auf Facebook. Vielen Dank! ❤️‍

Der Äscher ist der schönste Ort der Welt

2 Franken für eine zusätzliche Gabel – steigt dem Äscher der Erfolg zu Kopf?

Link to Article

Jetzt ist es offiziell: Der schönste Ort der Welt liegt in der Schweiz – Diese 10 atemberaubenden Plätze (plus 214 weitere) hat der Äscher hinter sich gelassen

Link to Article

Wie eine Schweizer Bergbeiz plötzlich zum schönsten Ort der Welt wurde und warum Ashton Kutcher daran nicht ganz unschuldig ist

Link to Article

Run auf den Äscher im Appenzell: Wie viele Touristen verträgt der schönste Ort der Welt? 

Link to Article

Er hat mit seinem Foto den Äscher weltberühmt gemacht: «Die Amerikaner haben den Himmel blauer gemacht, ich selber fotografiere lieber bei schlechtem Wetter»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dr. B. Servisser 27.10.2015 09:36
    Highlight Highlight Ob das nun der schönste Ort der Welt (!) ist, oder nicht, das lasse ich offen. Aber fantastisch ist's schon dort. Lässt sich wunderbar kombinieren mit einer Wanderung am Seealpsee vorbei (bekannt von der Quöllfrisch Etikette). Und es gibt Rösti und Bier und Appenzeller... Perfekter Ausflug für nächstes Wochenende.
    9 1 Melden
  • Bantli 27.10.2015 07:43
    Highlight Highlight Zum guten Glück gibt es im Alpstein noch viele andere schöne Orte, die nicht mit dem Rollkoffer heimgesucht werden können ;)
    7 0 Melden
    • Dr. B. Servisser 27.10.2015 09:32
      Highlight Highlight Nana, Bantli. Trotz den Flipflop-Touristen ist der Aescher ein atemberaubender Ort. Mein Hüttenfavorit im Alpstein ist aber die Zwinglipasshütte auf der St.Galler Seite.
      6 0 Melden
    • Bantli 27.10.2015 09:46
      Highlight Highlight Dass der Äscher eine schön gelegene Hütte ist, bestreite ich ja nicht. Einfach viel zu überlaufen.
      7 0 Melden
    • Dr. B. Servisser 27.10.2015 10:11
      Highlight Highlight Das stimmt. Da sind wir derselben Meinung.
      2 0 Melden
  • whatthepuck 26.10.2015 22:37
    Highlight Highlight Was schön ist ist doch wirklich relativ. Häufig ist's ja auch so, dass man das was direkt vor der Nase ist als weniger schön oder aufregend weil halt alltäglich empfindet. Soviele Touristen kommen in die Schweiz und staunen ab Dingen, die ich jeden Tag aus dem Bus sehe. Mir geht's dafür gleich wenn ich nach Südamerika gehe und die endlosen Weiten der Pampa bestaune die der Gaucho ziemlich langweilig findet. Freut euch, dass wir spannende Natur um uns herum haben. Unsere Bergseen sind wirklich toll, und durch die vielen Berge immer auch aus tollen Perspektiven zu geniessen. Schätzt es!
    17 0 Melden
  • Lumpirr01 26.10.2015 17:00
    Highlight Highlight Eine wunderschöne Aussicht gibt es auch in Seelisberg: Urnersee, Rütli, Morschach, Brunnen und die beiden Mythen:
    User Image
    15 1 Melden
  • Schreiberling 26.10.2015 13:47
    Highlight Highlight Hui da gibt es viele Orte: Haleiwa (O'ahu, Hawaii), Sidney & Victoria (BC, Kanada), Ossoyoos (BC, Kanada), Stockholm (Schweden), Valbella GR, Stalden VS, Zimmerberg Region ZH, Maderanertal UR, und und und.

    Keine Chance da auch nur einen, allerschönsten Ort rauszupicken. Und ich habe ja erst einen kleinen Teil der Welt gesehen 😁
    18 1 Melden
  • Marcel Nandy Füllemann 26.10.2015 12:46
    Highlight Highlight Das muss ein schöner Job sein. Den ganzen Tag schöne Orte anschauen, nach subjektiven Kriterien einordnen und keine wirkliche Verantwortung tragen müssen, sondern einfach anschauen und einordnen... Wo kann ich mich bewerben :)
    17 3 Melden
  • jønu 26.10.2015 12:21
    Highlight Highlight Für mich ist das Eishockeystadion & der Gurten immer noch die schönsten Orte
    10 25 Melden
    • Schubidubidubid 27.10.2015 12:15
      Highlight Highlight *sind
      6 3 Melden
  • Jarl Ivan 26.10.2015 10:43
    Highlight Highlight Nach Luzern nur der Himmel
    User Image
    24 10 Melden
  • ChiefJustice 26.10.2015 10:10
    Highlight Highlight Lofoten-Inseln in Norwegen! Wurden in Sachen Schönheit noch von keiner anderen Landschaft auf meinen vielen Reisen übertroffen.
    25 4 Melden
  • Boogie 26.10.2015 09:44
    Highlight Highlight Das Bild vom Berggasthaus Äscher ist gut geschossen, aber wenn man dort ist, dann merkt man, dass es bei weitem nicht so spektakulär ist, wie man meinen könnte. Bei anderen Orten wie z.B. Bora Bora kommt man sich auch vor Ort wie im Reisekatalog vor und kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Meiner Meinung gehört das Appenzellerland also nicht in die Liste der schönsten Orte der Welt.
    26 33 Melden
    • Lutz Pfannenstiel 26.10.2015 11:40
      Highlight Highlight Die Diskussion ist wohl müssig. Es gibt so viele Tausende - auf ganz unterschiedliche Art und Weise - wunderbare Orte auf der Welt. Wenn schon "ums Verrecken" alles in Ranglisten geordnet werden muss, dann wohl innerhalb von Unterkategorien: Die schönsten Städte, die schönsten Strände, die schönsten Berggasthäuser - und auch dann ist es immer noch eine völlig subjektive Geschichte. Aber so.... das ist wie Schwarzwäldertorte und Paella zu vergleichen.
      43 0 Melden
  • pd90 26.10.2015 09:07
    Highlight Highlight Leider hatte es nicht soviel Sonne .. :-)
    User Image
    49 1 Melden
    • pd90 26.10.2015 09:33
      Highlight Highlight Btw: Unbedingt die 2h Wanderung von Tal aus machen inklusiv super Ausblick auf die Umgebung! Ein bisschen anstregend, aber der Weg und die Aussicht entschädigt für alles :-)
      27 2 Melden
    • pd90 26.10.2015 09:36
      Highlight Highlight So genug gepostet :-)
      User Image
      20 2 Melden

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link to Article