Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Montreal Canadiens' Sven Andrighetto celebrates his goal past Carolina Hurricanes goalie Cam Ward in a shootout to win 2-1 an NHL hockey game Sunday, Feb. 7, 2016, in Montreal. (Paul Chiasson/The Canadian Press via AP) MANDATORY CREDIT

Auch Sven Andrighetto wurde getradet – er spielt neu für Colorado. Bild: AP/The Canadian Press

Kurioses aus der NHL: Mark Streit innerhalb weniger Minuten zweimal transferiert

Verrückter letzter Transfertag in der NHL: Mark Streit wird gleich zweimal transferiert, zuerst von den Philadelphia Flyers zu Tampa Bay Lightning, Minuten später nach Pittsburgh.

01.03.17, 21:48 02.03.17, 06:36


Der 39-jährige Schweizer NHL-Pionier Mark Streit erlebt zum Ende seiner langen Karriere noch einen vierten und fünften Verein nach Montreal, den New York Islanders und Philadelphia, wo er seit 2013 spielte und Vize-Captain war. Er wurde von den Flyers im Tausch mit dem finnischen Stürmer Valtteri Filppula und zwei Draftpicks per sofort an den letztjährigen Halbfinalisten Tampa Bay Lightning abgegeben. Philadelphia und Tampa Bay kämpfen beide noch um einen Playoff-Platz. Im Moment liegen sie vier respektive fünf Punkte hinter dem angestrebten 8. Platz der Eastern Conference.

Gemäss Informationen von ESPN wurde Streit aber wenige Minuten später von Tampa Bay zu Pittsburgh transferiert. Den Penguins, Titelverteidiger in der NHL, ist ein Playoff-Platz kaum mehr zu nehmen.

Streit war der erste Schweizer Feldspieler, der sich in der NHL durchsetzen konnte. In mittlerweile 765 Partien erzielte der Berner 95 Tore und 333 Assists. In dieser Saison kam Streit in 49 Partien auf 5 Treffer, aber auch eine Plus-/Minus-Bilanz von minus 10.

War ein kurzer Besuch ...

Auch Andrighetto wechselt

Stürmer Sven Andrighetto wechselt von den Montreal Canadiens zu den Colorado Avalanche. Im Gegenzug wechselt der Norweger Andreas Martinsen von Colorado nach Montreal.

Der 23-jährige Zürcher Oberländer Andrighetto spielte in den letzten drei Saisons 56 Partien (9 Tore) für die Canadiens, wurde aber auch immer wieder mal in die AHL abgeschoben. (sda)

Abonniere unseren Daily Newsletter

21
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Walti Rüdisüli 02.03.2017 10:53
    Highlight Jaja
    10 1 Melden
  • Der Beukelark 02.03.2017 06:36
    Highlight haben die spieler hier nichts mitzureden bei drafts? das heisst ja, dass komplette eishockey-familien ständig auf reisen sind? könnten sie uns leien das system in einem artikel genauer erklären? wäre interessant.
    16 5 Melden
    • Coliander 02.03.2017 07:17
      Highlight Nein die Spieler können grundsätzlich bei Drafts und trades nicht mitreden. Es gibt ein paar Spieler vor allem die älteren und besseren welche eine No trade Klausel in den Vertrag einbauen können. Je nach Variante der Klausel Aber schützt nicht mal die vor einem Trade.
      35 0 Melden
    • Boogie Lakeland 02.03.2017 08:25
      Highlight Doch no Trade schützt immer. Ausser der Spieler verzichtet freiwillig.
      Aber gründsätzlich bist Du da wir ein Gegenstand der gehandelt werden kann
      14 0 Melden
  • Grundi72 02.03.2017 05:03
    Highlight Super Trade für Streit!! Hol dir den Stanley Cup!!!
    57 2 Melden
  • whatthepuck 02.03.2017 00:44
    Highlight - Tampa Bay kann 5 Mio. Gehalt von Filppula an Philadelphia abladen. Den Spielraum brauchen sie im Sommer für verschiedene Vertragsverlängerungen (Streits Vertrag läuft im Sommer aus; Filppula's läuft noch ein Jahr länger, beide verdienen ca. gleichviel)
    - Philadelphia verstärkt sich mit einem Center für die 2/3 Linie
    - Pittsburgh rüstet sich für einen weiteren Anlauf auf den Titel; Streit kann das Powerplay der Penguins effektiv aufwerten

    So sehr ich es Streit gönnen würde; Caps all the way. Das ist das Jahr von Ovechkin.
    10 30 Melden
    • Connor McSavior 02.03.2017 06:51
      Highlight Heisst es nicht jedes Jahr bei den Capitals "dies ist unser Jahr", "dieses Jahr kommen wir weiter als die 2. Runde"?
      40 0 Melden
    • Martinov 02.03.2017 07:12
      Highlight War auch mein erster Gedanke Connor... ^^
      19 0 Melden
  • naitsabeS 02.03.2017 00:01
    Highlight Andrighetto tut mir leid. Zum mit Abstand schlechtesten Team der Liga... Hoffentlich bekommt er wenigstens viel Eiszeit.
    24 12 Melden
    • Dan Rifter 02.03.2017 07:45
      Highlight Arme Sau war auch mein erster Gedanke. Die Avs werden jedoch ziemlich sicher rebuilden, Andrighetto dürfte die nächsten 2-3 Jahre NHL spielen.
      28 1 Melden
    • Elnino87 02.03.2017 10:21
      Highlight Guter Trade für Andrighetto. Natürlich die Avs sind mit Abstand das schlechteste Team. Sakic GM hat bereits gesagt das Sven im pp eingesetzt wird.
      12 0 Melden
  • Blackhawk 01.03.2017 23:49
    Highlight die Lightnings waren hier wohl nur der Vermittler. Man wollte wahrscheinlich nicht direkt einen Trade mit dem Erzfeind abschliessen (Flyers/Penguins). Auf jeden Fall hat Streit nun tatsächlich die Möglichkeit, einmal den Stanley Cup zu gewinnen. Obwohl ich natürlich auf Chicago hoffe.
    57 5 Melden
    • Züzi31 02.03.2017 00:40
      Highlight Ging auch um das übernommene Teilsalsär welches Philly alleine nicht hätte übernehmen können.
      14 0 Melden
    • elDoctor 02.03.2017 07:19
      Highlight streit hatte eine non trade klausel in seinem vertrag und durfte oder konnte daher nicht direkt zu den pens
      2 5 Melden
  • zappeli 01.03.2017 23:47
    Highlight Warum macht man sowas? Wie geht das? Eismeister, bitte aufklären!
    13 24 Melden
    • The Kurt 02.03.2017 00:31
      Highlight Gibt verschiedene Gründe, bei Tampa wars wohl der Salary Cap. Tampa Bay konnte mit dem Trade von Filppula und der "Durchreiche" von Streit ca. 5 Millionen Capspace freischaufeln.
      25 0 Melden
    • Connor McSavior 02.03.2017 06:54
      Highlight Was auch entscheidend ist, ist der anstehende Expansion Draft, da ja mit Las Vegas ein zusätzliches Team in die Liga kommt.
      Fillpula hatte eine sog. "No-trade"-Klausel im Vertrag, die Tampa Bay dazu verpflichtet hätte, ihn beim Draft zu schützen. Dies hätte aber zur Folge gehabt, dass sie einen ihrer jüngeren Leistungsträger nicht mehr hätten schützen können.
      21 0 Melden
  • Chili 01.03.2017 22:27
    Highlight ups... jetzt bekommt Marc, doch noch die Chance den Stanley Cup zu gewinnen! Bravo
    106 1 Melden

HCD holt Lindbäck aus Nashville +++ Fritsche von Fribourg zu Servette

Nach der Saison ist vor der Saison – die Klubs der National League haben bereits fleissig an ihren Kadern für die Saison 2018/19 gefeilt. Aber wer wechselt wohin? Wir haben die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Klubs.

Der 30-jährige Schwede Anders Lindbäck wechselt mit einem Einjahres-Vertrag aus der Organisation der Nashville Predators zum HC Davos. Der Keeper wird den Bündnern bereits zum Saisonstart zur Verfügung stehen, sofern die Spiellizenz rechtzeitig eintrifft.

Somit verfügt der HCD aktuell oder drei Goalies im Kader. Die jungen Gilles Senn und Joren van Pottelberghe standen bereits in den vergangenen zwei Jahren für Davos zwischen den Pfosten. Lindbäck weist eine für einen Goalie imponierende …

Artikel lesen