Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
10.05.2015; Zuerich; Fussball Super League - FC Zuerich - FC Basel; Trainer Urs Meier (Zuerich); (Steffen Schmidt/freshfocus)

Das war's: Urs Meier ist ab sofort nicht mehr FCZ-Trainer. Bild: Steffen Schmidt/freshfocus

Trainer Urs Meier entlassen und Captain Chikhaoui in die Wüste transferiert – der FCZ macht Tabula rasa

Beim FCZ bleibt nach der 2:3-Derby-Niederlage gegen GC fast kein Stein auf dem anderen. Am Montagmorgen verkünden die Zürcher den Rauswurf von Trainer Urs Meier, eine Stunde später den Verkauf von Captain Yassine Chikhaoui.



Das 2:3 im Derby gegen die Grasshoppers war die berühmte, eine Niederlage zu viel: Der FC Zürich hat auf den schwachen Saisonstart reagiert und Trainer Urs Meier entlassen. Um 10.08 Uhr flattert die Medienmitteilung in die Posteingänge der Redaktionen. Ein Nachfolger ist da noch nicht bekannt. Die genauen Gründe für Meiers Rausschmiss will der FCZ am Nachmittag (13.30 Uhr im Letzigrund) in einer Pressekonferenz erläutern.

Bis der neue Trainer feststeht, übernehmen die Assistenztrainer Massimo Rizzo und Alex Kern ad interim gemeinsam die Verantwortung für die Mannschaft.

Umfrage

War die Entlassung von Urs Meier die richtige Entscheidung?

  • Abstimmen

911 Votes zu: War die Entlassung von Urs Meier die richtige Entscheidung?

  • 62%Ja, so konnte es nicht mehr weitergehen.
  • 38%Nein, er hätte das Steuer noch rumgerissen.

Meier hatte den FCZ im November 2012 in einer schwierigen Situation übernommen und den Stadtklub wieder nach oben geführt. Unter seiner Leitung gewannen die Zürcher 2014 den Schweizer Cup und qualifizierten sich im Herbst 2014 für die Gruppenphase der Europa League.

Nach einer starken Vorrunde blieben die Resultate in der letzten Saison aber mehr und mehr aus. Nur knapp schaffte man die Qualifikation fürs internationale Geschäft. In der neuen Saison steht der FCZ in der Super League nach drei Runden noch ohne Sieg da. In der Tabelle sind die Zürcher derzeit mit zwei Punkten im 9. Rang klassiert. Und auch in der Europa League droht bereits in der dritten Quali-Runde das Aus.

Chikhaoui per sofort nach Katar

Nur 66 Minuten nach der Entlassung von Trainer Meier stellt der elektronische Briefträger die nächste Nachricht aus dem Letzigrund zu. Um 11.14 Uhr gibt der FCZ auch die Trennung von Captain Yassine Chikhaoui bekannt. Der Tunesier wechselt per sofort nach Katar zu Al Gharafa aus Doha. Chikhaoui hätte beim FCZ noch einen bis Sommer 2017 gültigen Vertrag besessen. Der verletzungsanfällige Nordafrikaner hatte dem Stadtklub seit 2007 angehört.

Umfrage

War die Freigabe von Yassine Chikhaoui die richtige Entscheidung?

  • Abstimmen

587 Votes zu: War die Freigabe von Yassine Chikhaoui die richtige Entscheidung?

  • 78%Ja, er hat dem FCZ nichts mehr gebracht.
  • 21%Nein, er hätte den FCZ aus Krise führen können.

Der Zuercher Trainer Urs Meier, links, und sein Spieler Yassine Chikhaoui am Super League Fussballspiel zwischen dem FC Zuerich und dem FC Thun am Mittwoch, 23. Juli 2014, im Letzigrund in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Der FCZ macht einen Schnitt und trennt sich von zwei Problemkindern auf einen Schlag. Bild: KEYSTONE

«Niemand wird bestreiten, dass Yassine einer der besten Fussballer war, der je in der Schweiz gespielt hat. Leider konnte er aufgrund seiner Verletzungsgeschichte nicht immer sein volles Leistungspotential abrufen. In der Saison 2014/2015 hat er endlich zeigen können, welch hervorragender und wichtiger Spieler Yassine ist. Dass er nun den Schritt ins Ausland machen kann, freut mich für ihn und seine Familie», erklärte FCZ-Präsident Ancillo Canepa in einer Medienmitteilung.

Es scheint als hätte sich Canepa nach dem 2:3 im Derby gegen GC möglichst schnell seiner zwei grössten Problemkinder entledigen wollen. Der Zeitpunkt – nach drei gespielten Super-League-Runden, mutet etwas seltsam an. Den Vorwurf, lästige Entscheidungen ewig vor sich hinzuschieben, kann man dem FCZ-Boss jedenfalls nicht machen ... (pre/si)

So hat sich die Liga-Zughörigkeit der Schweizer Grossklubs verändert

Abonniere unseren Newsletter

Themen
23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • musodio 03.08.2015 12:59
    Highlight Highlight Ein weiser Entscheid zum falschen Zeitpunkt. Und wie geht's weiter? Yakin? Wenn ein Basler in Basel unbeliebt ist... was ist er dann in Zürich? Schaumermal....
  • Ikarus 03.08.2015 12:57
    Highlight Highlight Geld ist ja nun genügend vorhanden, wenn das richtig investiert wird muss zürich die saison sicher noch nicht abschreiben, aber ob das canepa alleine hinbringt ist schon zu bezweifeln
  • Zarclay 03.08.2015 12:02
    Highlight Highlight Jetzt ist nur noch Canepa an der Reihe. Wer entlässt ihn?
    • ÖrtTheBert 03.08.2015 12:34
      Highlight Highlight So schön das wäre - wer finanziert dann den FCZ?
    • PatCrabs 03.08.2015 13:50
      Highlight Highlight Zum Thema "Genug Geld in Zürich" vertritt man ennet der Gleise wohl eine leicht andere Meinung ;-)
  • Rico Holzer 03.08.2015 11:19
    Highlight Highlight wurde Zeit. Chikhaoui auch gleich weg. jetzt mit jungen, willigen Talenten weiterarbeiten.
    • Sandyüs 03.08.2015 11:52
      Highlight Highlight dafür müssen die Talente erstmal vorhanden sein und beim FCZ bleiben
  • klugundweise 03.08.2015 11:18
    Highlight Highlight Herr Meier, chömedsi doch Ufer Bärrn bitteeee !
    • MaskedGaijin 03.08.2015 19:01
      Highlight Highlight soll das berndeutsch sein?
    • klugundweise 04.08.2015 10:26
      Highlight Highlight Nein, aber freundlicherweise haben die Berner den Asylantrag eines Ausserkantonalen vor ca. 50 Jahren angenommen und zwar ohne Auflage betreffend Sprachintegration.
      Das ging damals noch....
  • jk8 03.08.2015 11:12
    Highlight Highlight Ein äusserst ungünstiger Moment, entweder entlässt man einen Trainer vor der Sommerpause oder irgendwann om Herbst, wenn die Saison nicht läuft. Nicht aber 2 Wochen nach Saisonbeginn!
    Der FCZ hat gegen YB und auch gestern gegen GC super gespielt. Wiso entlässt man den Trainer denn nicht NACH dem wichtigen Spiel am Donnerstag?
    Aber solche Geschichten ist man sich vom Präsidenten ja gewohnt...
    • Sandyüs 03.08.2015 11:52
      Highlight Highlight Canepa hettets selle entlah.
  • droelfmalbumst 03.08.2015 11:07
    Highlight Highlight wieder mal bescheuert von FCZ. das hätte schon ende letzter Saison passieren müssen und nicht 3 Spieltage nach Saisonbeginn... fcz kann die Saison jetzt schon abschreiben...
  • EM Zet 03.08.2015 10:46
    Highlight Highlight wurde auch langsam zeit. es braucht endlich jemanden der auch mal auf den Tisch klopft und nicht immer alles schön redet.
    • buco 03.08.2015 16:26
      Highlight Highlight Vielleicht wurde intern ja tüchtig geklopft. Es muss nicht immer alles in die Öffentlichkeit, die dann die Geschichte wieder nach ihrem Gusto dreht.
  • Sandyüs 03.08.2015 10:41
    Highlight Highlight alli guete Spieler verchaufe und denn wunderets sich dass no schlechter sind als endi letzt Saison
    • droelfmalbumst 03.08.2015 11:06
      Highlight Highlight weli gueti spieler? FCZ hät scho lang kei gueti spieler meh...
    • Andy Steinemann (1) 03.08.2015 11:22
      Highlight Highlight Es waren noch keine superspieler, es waren riesen talente, gestern beim derby haben die Jungen und debütanten meines Erachtens nach verdammt gut gespielt! Ich freue mich auf die nächsten Spiele!!!
    • duweissiaunöd 03.08.2015 11:45
      Highlight Highlight Was kei gueti spieler? Elvedi, Rodriguez, Etoundi, Oberlin und Rikan sind nur bispiel vo guete Spieler.. ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • The fine Laird 03.08.2015 10:34
    Highlight Highlight echt schade :'(
  • PV3L0 03.08.2015 10:29
    Highlight Highlight BRAVO! Gruss aus Basel.
    • 123und456 03.08.2015 12:07
      Highlight Highlight ENDLICH!
      Chikhaoui war schon seit längerem nicht mehr tragbar mit seinem divenhaften Auftreten. Und Meier hätte man schon in der Sommerpause feuern sollen.
      Naja besser spät als nie, jetzt ist immerhin der Grundstein für einen Rebuild gelegt.

Bananen-Wurf gegen Kalulu – Liga ermittelt nach Rassismus-Eklat in Basel

FCB-Spieler Aldo Kalulu wurde im Klassiker gegen den FC Zürich mit einer Banane beworfen. Jetzt behandelt die Liga den Fall und ergreift möglicherweise Sanktionen, der FCZ hat ein Statement veröffentlicht.

Beim 2:0-Sieg gegen den FC Zürich wird FCB-Spieler Aldo Kalulu vor der Ausführung einer Ecke vor dem Gästesektor erst mit Feuerzeugen und zu allem Übel auch noch mit einer Banane beworfen. Kopfschüttelnd verlässt der Franzose mit kongolesischen Wurzeln daraufhin den Ort des Geschehens.

Schiedsrichter Nikolaj Hänni bittet die FCZ-Spieler, die Feuerzeuge auf dem Spielfeld zu entfernen. Ein Ordner schnappt sich die Banane, die es gar nicht erst bis aufs Feld geschafft hat. Erst dann kann das Spiel …

Artikel lesen
Link to Article