Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 32. Runde

Swansea – Everton 1:1

Sunderland – Crystal Palace 1:4

West Brom – Leicester City 2:3

Tottenham – Aston Villa 0:1

Southampton – Hull 2:0

West Ham – Stoke City 1:1

Burnley – Arsenal 0:1

Arsenal darf dank dem achtem Sieg in Folge weiter hoffen



Ein Tor von Aaron Ramsey sorgte im Spiel zwischen Burnley und Arsenal für die Entscheidung. Der 24-jährige Waliser traf bereits in der zwölften Minute und nach einem Durcheinander im Strafraum des Vorletzten der Premier League:

Für Arsenal war es der achte Sieg in Folge. Damit schlossen die Londoner die Lücke zum Leader Chelsea auf vier Punkte, wobei der Stadtrivale zwei Spiele weniger ausgetragen hat. Chelsea spielt morgen bei den Queens Park Rangers, dazu kommt es im Old Trafford zum Derby zwischen Manchester United und Manchester City.

Crystal-Palace-Stürmer Yannick Bolasie erzielte beim 4:1-Sieg in Sunderland kurz nach der Pause innerhalb von zwölf Minuten einen Hattrick. Der 25-jährige Kongolese hatte zuvor in 56 Premier-League-Spielen nur ein einziges Tor geschossen. Crystal Palace hat sich im Mittelfeld etabliert und ist nun schon 16 Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. (ram/si)

Animiertes GIF GIF abspielen

Bolasies Chip zum 3:0. GIF: streamable

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article