Sport

Schock für Manchester United – Ibrahimovic hat sich wohl beide Kreuzbänder gerissen

Manchester Uniteds Stürmer Zlatan Ibrahimovic soll wegen einer schweren Knieverletzung gemäss britischen Medienberichten wahrscheinlich bis zum nächsten Jahr ausfallen.

22.04.17, 15:00 22.04.17, 19:22

Der 35-jährige Schwede war am Donnerstag nach einem Kopfballduell im Europa-League-Viertelfinal gegen Anderlecht unglücklich gefallen.

Die Aktion von Ibrahimovic ist nichts für Zartbesaitete. Video: streamable

Dabei soll er sich den Berichten zufolge das vordere und hintere Kreuzband gerissen haben. 

Am Samstagabend folge nun die Bestätigung von Manchester United: Sowohl Marcos Rojo als auch Zlatan Ibrahimovic hätten sich «schwere Knieverletzungen» zugezogen. Für genauere Diagnosen müssen Meinungen von Spezialisten abgewartet werden.

Damit ist die Zukunft von Ibrahimovic völlig ungewiss. Sein Vertrag bei United Manchester läuft Ende Juni aus. Auch über einen Wechsel in die USA war spekuliert worden. Ibrahimovic erzielte in dieser Saison bereits 28 Tore für seinen Verein. (zap/sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • welefant 22.04.2017 18:36
    Highlight Auch gott kann sich verletzen!
    18 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.04.2017 17:06
    Highlight Gute Besserung an Zlatan. Jetzt wird ManU ohne ihn noch weiter in der Bedeutungslosigkeit versinken.
    15 28 Melden
    • Raembe 22.04.2017 17:32
      Highlight Geht auch ohne Ihn, hat man gegen Chelsea gesehen.

      Gute Besserung
      20 1 Melden
    • MD96 22.04.2017 18:55
      Highlight Naja bestimmt hat Man United eine wichtige Person im Angriffzentrum verloren, doch in die Bedeutungslosigkeit versinken? Bestimmt haben Sie sich sehr gut informiert über das momentane Kader, sowie über einen der weltbesten Nachwuchsteam (zur Info: 16.4.17, Man United vs. Chelsea FC 2:0 ohne Zlatan in der Startformation)
      13 0 Melden
    • measy88 22.04.2017 19:37
      Highlight Marcus Rashford 🤙🏽
      12 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.04.2017 20:48
      Highlight Der Kader sollte gut sein, doch wenn man sieht, dass sie mit diesem nur in der EL spielen und dazu nur mit Glück gegen Anderlecht gewinnen können ist das schon traurig. Der 5. Rang in der Premier League ist auch erbärmlich. Starke Spieler, nichts dahinter. Sie kaufen Spieler für zuviel Geld, dessen talent sie verschwenden.
      1 9 Melden
    • measy88 22.04.2017 23:58
      Highlight Glück? Beide Spiele gesehen? Vorallem im Hinspiel hätte das Resultat einiges höher ausfallen sollen. Talent verschwenden? Beispiele?
      4 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 23.04.2017 00:53
      Highlight Pogba war bei juventus deutlich besser aufgehoben und hat weltklasse Leistungen gezeigt. Bei ManU ist er nicht mehr speziell gut. Trotzdem hat es gegen Anderlecht nur für ein Unenstschieden in 90 Minuten und das gleich 2 Mal.
      2 7 Melden
    • Raembe 23.04.2017 08:15
      Highlight Hast Du die Spiele gesehen? Hast Du Pogba s Weltklasse Pässe und sein brilliantes Auge gesehen? Mit scheint es Du basht hier einfach gerne gegen United ohne gross Ahnung zu haben....
      6 0 Melden
    • measy88 24.04.2017 14:52
      Highlight Nur weil er weniger Goals und Assists hat als bei Juve, heisst das gar nichts. Juve ist die letzten Jahre eine Übermacht in Italien und hat jedesmal klar die Meisterschaft geholt. United hingegen, ist in der wohl ausgeglichensten Ligen der Welt, im Wiederaufbau.
      1 0 Melden
  • AJACIED 22.04.2017 16:25
    Highlight Wow ganz krass 😑. Hoffe nicht das er seine Karriere so beendet. Kopf hoch 🤙
    49 1 Melden

Traumdebüt von Aubameyang – Shaqiri trifft per Kopf – ManUtd siegt

Xherdan Shaqiri erzielt ein Kopftor. In England. Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen. Der Schweizer Nationalspieler bringt Stoke gegen Bournemouth schon in der 6. Minute völlig freistehend in Führung. Für den Kraftwürfel ist es im 139. Einsatz in den Top-5-Ligen bei bisher 24 Toren sein erster Treffer mit Köpfchen.

Der Treffer reicht aber nicht zum Sieg im Abstiegskampf. Joshua King und Lys Mousset drehen in der zweiten Halbzeit die Partie. Stoke rutscht damit auf einen Abstiegsplatz.

Artikel lesen