Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So geht staunen

Wie eine Geburt aussieht, das zeigen wir Ihnen hier nicht. Wohl aber, wie Männer reagieren, die zum ersten Mal sehen, wie ein Baby zur Welt kommt

Begleitet mit ganz viel «Oh!», «OMG!», «Wowowowo», «OMG!», «Oh Right.», «Oh No!» gucken sich junge Männer ein Video von einer Geburt an. Einer möchte wissen, warum das Baby so rot ist. Ein anderer fühlt sich in einen «Alien»-Film versetzt. Am Ende sind alle froh und erleichtert, ein bisschen durcheinander, und sehr, sehr stolz: «Wir haben es geschafft! Wir haben ein Baby!»

(lue)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Plastik am tiefsten Punkt der Erde: Mehr Mikroplastik im Marianengraben nachgewiesen

Die Verschmutzung der Ozeane nimmt zu: Eine neue Studie zeigt, dass selbst in den abgelegensten Orten Mikroplastik zu finden ist. Und das in weitaus grösserem Ausmass als bisher angenommen.

Er gilt als tiefster Ort der Erde: der Marianengraben mitten im Pazifischen Ozean. Ein chinesisches Forscherteam hat nun die Plastikkonzentration in der Region untersucht. Die Wissenschaftler sammelten in einer Tiefe zwischen 2500 und 11'000 Metern Stichproben. 

Das Resultat: alarmierend. Die Mikroplastik-Konzentration ist in der Tiefsee bedeutend höher als in flacheren Gefilden. Für die Studie untersuchte das Forscherteam nicht nur die Plastikkonzentration im Wasser, sondern auch im …

Artikel lesen
Link to Article