Wissen

Sound of Change

33 Songs, die Geschichte schrieben

19.12.14, 09:19 19.12.14, 17:40

Präsentiert von

«Der richtige Song zur richtigen Zeit kann die Geschichte verändern», sagte Pete Seeger, der Veteran der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Manche Lieder haben Geschichte geschrieben, indem sie tatsächlich deren Lauf veränderten; andere sind zumindest ikonische Erkennungsmelodien, die mit einem Geschehnis untrennbar verknüpft sind. 

Die Reihenfolge dieser 33 Songs ist beliebig, aber ihre Auswahl ist es nicht. Subjektiv hingegen ist sie mit Sicherheit – kaum jemand wird hier nicht empört den einen oder anderen Titel vermissen. Im Kommentarfeld unten findet sich genügend Platz für Vorschläge ...  

1. «We Shall Overcome»

Joan Baez singt den berühmten Protestsong. Video: Youtube/pierva

«We Shall Overcome», der Protestsong par excellence, war die Hymne der Bürgerrechtsbewegung in den USA und gehörte auch zum Repertoire der europäischen Friedensbewegung. Die Herkunft des Stücks ist umstritten; möglicherweise entstand es aus einem Gospelsong. Populär machten «We Shall Overcome» der Songwriter Pete Seeger und vor allem Joan Baez, zu deren Markenzeichen der Song wurde – spätestens nachdem sie ihn 1963 auf dem «Marsch auf Washington» gesungen hatte.  

2. «La Marseillaise»

Die französische Nationalhymne, gesungen von Mireille Mathieu.  Video: Youtube/michubulls

Die Nationalhymne der Französischen Republik ist nicht zufällig so martialisch: Sie hiess ursprünglich «Chant de guerre pour l’armée du Rhin» (Kriegslied für die Rheinarmee). Das 1792 entstandene Lied wurde von Soldaten aus Marseille beim Einzug in Paris gesungen und erhielt deshalb den Namen «Marseillaise». Ironie der Geschichte: Der Komponist und Texter der Revolutionshymne, Claude Joseph Rouget de Lisle, war Royalist. Übrigens: Die Marseillaise taucht im Intro des Beatles-Stücks «All You Need Is Love» auf. Und 1979 sorgte die Reggae-Version von Serge Gainsbourg für einen handfesten Skandal. 

3. «Тёмная ночь» (Tyomnaja Notch – Dunkel ist die Nacht)

Mark Bernes mit «Tyomnaja Notch» im Film «Zwei Soldaten» (1943). Video: Youtube/Alexander Bogdanov

Beinahe ging das melancholische Lied, komponiert von Nikita Bogoslowskji und getextet von Wladimir Agatow, im Kriegslärm des Jahres 1943 unter – umso mehr, als es mit seinem leisen Heimweh den sowjetischen Kulturfunktionären nicht patriotisch genug war. Und doch wurde «Tyomnaja Notch», gesungen von Mark Bernes im Film «Zwei Soldaten», für Millionen von Sowjetbürgern zu einer Erkennungsmelodie für die Kriegsjahre

4. «Strange Fruit»

Billie Holidays Interpretation machte den Song weltberühmt.  Video: Youtube/phalenopsis1

«Southern trees bear a strange fruit» (Bäume im Süden tragen eine sonderbare Frucht) – so beginnt die erschütternde Anklage gegen rassistische Lynchmorde in den Südstaaten der USA. Die Jazz- und Blues-Sängerin Billie Holiday sang das von Abel Meeropol 1937 komponierte und getextete Stück zum ersten Mal 1939 im Café Society in New York. Ihre Interpretation des Songs – der lange im Radio unerwünscht war –  wurde zu einer Hymne der Bürgerrechtsbewegung

5. «Star Spangled Banner»

Gitarrengott Hendrix dekonstruiert die US-Nationalhymne. Video: Youtube/wolfbob man

Zu sagen, Jimi Hendrix habe die amerikanische Nationalhymne 1969 in Woodstock neu interpretiert, wäre eine arge Untertreibung: Er riss sie auseinander und setzte sie neu zusammen. Drei Minuten und 46 Sekunden lang jaulte «The Star Spangled Banner» aus den Boxen; aus der gequälten US-Hymne wurde Kanonendonner und Sirenengeheul – der Sound des Krieges. Das ikonische Woodstock-Statement gegen den Vietnamkrieg machte Hendrix unsterblich. 

6. «Rapper's Delight»

Die Sugarhill Gang verhalf dem Hip Hop zum kommerziellen Durchbruch. Video: Youtube/globalimageworks

Der Rap-Song der Sugarhill Gang aus New Jersey war 1979 das erste international erfolgreiche Hip-Hop-Stück und bewies damit, dass der junge Musikstil kommerzielles Potential hatte. 

7. «Die Internationale»

Der deutsche Liedermacher Hannes Wader mit dem bekanntesten aller Arbeiterlieder.  Video: Youtube/leon lauritsen

«Völker, hört die Signale! Auf zum letzten Gefecht! Die Internationale erkämpft das Menschenrecht!» Der Refrain des deutschen Texts von Emil Luckhardt verherrlicht den proletarischen Internationalismus, einen der Pfeiler der sozialistischen Arbeiterbewegung. Das gilt auch für den französischen Originaltext, der von Eugène Pottier 1871 direkt nach der Niederschlagung der Pariser Kommune verfasst wurde. Das Kampflied, 1888 von Pierre Degeyter komponiert, ist heute noch die Hymne des Sozialismus und Kommunismus

8. «Glad To Be Gay»

Gegen Diskriminierung und Heuchelei: Die Tom Robinson Band mit «Glad To Be Gay».  Video: Youtube/desertwalker

Tom Robinson schrieb den Song, der dann zur Hymne der britischen Schwulenbewegung wurde, 1976 für eine Gay Pride Parade in London. Obwohl Homosexualität im Königreich schon seit 1967 entkriminalisiert war, wurden Schwule nach wie vor von der Polizei schikaniert und in den Medien negativ dargestellt, was Robinson und seine Band in «Glad To Be Gay» beklagten. BBC Radio 1 weigerte sich, das Stück zu spielen und bewies damit, dass die Vorwürfe zutrafen. 

9. «Fight the Power»

Für Meinungsfreiheit, gegen Rassismus: Public Enemy mit «Fight the Power». Video: Youtube/Junkie Doe

Der schwarze Regisseur Spike Lee fragte die Hip-Hop-Band Public Enemy an, weil er einen Song für seinen Film «Do the Right Thing» (1989) brauchte. Das Resultat, getextet von Chuck D und produziert von der Bomb Squad: «Fight the Power», eine revolutionäre und kraftvolle Anklage gegen Rassismus und Unterdrückung, wie man sie so noch nie zuvor gehört hatte. 

10. «9 to 5»

Dolly Parton singt «9 to 5». Video: Youtube/An Old-Fashioned Fan

Auch Dolly Partons «9 to 5» erschien ursprünglich auf dem Soundtrack eines Films. Zugleich war es das erste Stück auf dem 1980 veröffentlichten Album «9 to 5 and Odd Jobs». Der feministische Song, der die Country-Sängerin Parton näher zum Pop-Mainstream positionierte, bricht eine Lanze für die Befreiung der Frau und prangert die männliche Dominanz am Arbeitsplatz an. 

11. «Under My Thumb»

Drogen, Gewalt: Schlechte Stimmung am Altamont Free Concert. Video: Youtube/RollinStones50yrs3

Der Jagger-Richards-Song «Under My Thumb» erschien schon 1966 auf dem Album «Aftermath». Erst drei Jahre später aber kam es zu der Performance, die dem Stück einen Platz auf dieser Liste sichert: Am 6. Dezember 1969 spielten es die Rolling Stones am Altamont Free Concert, als einer der als Ordner angeheuerten Hells Angels den Zuschauer Meredith Hunter erstach. Hunter hatte eine Schusswaffe gezogen. Das Festival, das ein Westküsten-Woodstock hätte werden sollen, wurde zum Symbol für das Ende der Unschuld der Hippie-Bewegung.

12. «Lili Marleen»

Sentimentaler Schlager: Lale Andersen mit «Lili Marleen». Video: Youtube/Dreamrat64

Der von Hans Leip getextete und von Norbert Schultze komponierte Schlager wurde 1939 in der Version von Lale Andersen zum ersten deutschen Millionenseller. Zum internationalen Klassiker wurde «Lili Marleen» aber erst während des Krieges. Der Soldatensender Belgrad im seit 1941 von der Wehrmacht besetzten Jugoslawien spielte das Stück regelmässig; es war nicht nur bei den deutschen Soldaten enorm beliebt, sondern auch bei den alliierten. 

13. «Rock Around the Clock»

Über acht Wochen stand «Rock Around the Clock» 1955 auf Platz eins der US-Charts. Es war der erste Rock-'n'-Roll-Hit der diese Position erobern konnte, und er brachte Bill Haley & His Comets den Durchbruch. Der ungeahnte Erfolg des ursprünglich schon 1954 veröffentlichten Millionensellers markierte den Beginn des Rock'n'Roll-Zeitalters und darüber hinaus die Geburtsstunde der modernen Popmusik.

14. «Free Nelson Mandela»

Als der Protestsong der britischen Band The Special AKA 1984 erschien, sass Nelson Mandela bereits 22 Jahre im Gefängnis. Das Stück war besonders in Afrika ein Riesenerfolg; es wurde jeweils an Versammlungen des ANC gespielt. 2008, zum 90. Geburtstag Mandelas, performte die Band mit Amy Winehouse als Sängerin den Song im Londoner Hyde-Park. Winehouse sang jedoch «Free Blakey, My Fella» («Blakey» meinte ihren wegen Drogenhandels inhaftierten Ehemann Blake Fielder-Civil).

15. «God Save the Queen»

Im Mai 1977 schlug «God Save the Queen» der britischen Punk-Gruppe Sex Pistols wie eine Bombe ein. Die BBC weigerte sich, das Stück zu spielen, das ursprünglich «No Future» heissen sollte. Dennoch erreichte der anarchistische Song Platz zwei der britischen Charts – und manche waren überzeugt, «God Save the Queen» sei mit Absicht von der Spitzenposition ferngehalten worden, um die Königin in ihrem Jubiläumsjahr nicht in Verlegenheit zu bringen. 

16. «Перемен» (Peremen – Veränderungen)

Die sowjetische Gruppe Кино (Kino) um den charismatischen Frontmann Wiktor Zoi – ein Angehöriger der koreanischen Minderheit im Land – bekam schon mit ihrem ersten Album (1982) Probleme mit der Staatsmacht. Dafür war sie umso beliebter bei der regimekritischen Jugend. 1986, im Zuge der Lockerungen unter Michail Gorbatschow, forderte die Band mit dem Song «Перемен» Veränderungen. Darauf folgte der Aufstieg zur erfolgreichsten sowjetischen Rockgruppe, doch im August 1990 verunglückte Zoi tödlich. 

17. «Imagine»

John Lennons visionäres Stück «Imagine», das 1971 auf dem gleichnamigen Album erschien, ist zu einer der wichtigsten Hymnen der Friedensbewegung geworden. Lennon ruft darin jedoch nicht nur zum Frieden auf, sondern übt radikale Kritik an Nationalismus, Privateigentum und Religionen. Doch da das Stück «überzuckert» sei, werde es akzeptiert, bemerkte Beatles-Biograph Geoffrey Giuliano. 

18. «An die Freude» (Europahymne)

Das Hauptthema «An die Freude» (ein Gedicht von Friedrich Schiller) aus dem letzten Satz der neunten Sinfonie Ludwig van Beethovens wurde 1972 vom Europarat zur Europahymne bestimmt. Um keine Sprache zu bevorzugen, wurde eine Instrumentalfassung gewählt. 1985 wurde die Melodie zur Hymne der Europäischen Gemeinschaft (heute EU), denn sie versinnbildliche «die Werte, die alle teilen, sowie die Einheit in der Vielfalt». 

Präsentiert von

19. «This Land is Your Land»

Woody Guthrie, dessen Gitarre der Schriftzug «This machine kills fascists» (Dieses Gerät tötet Faschisten) zierte, schrieb «This Land is Your Land» 1940 als Antwort auf Irving Berlins patriotisch-süsses «God Bless America». Der Polit-Folk-Song kam nie in die Charts, wurde aber dennoch ein Klassiker. Für Bruce Springsteen ist die inoffizielle US-Hymne «vielleicht der grösste Song, der jemals über unsere Heimat geschrieben wurde». 

20. «Sunday Bloody Sunday»

Die irische Band U2 veröffentlichte diesen Protestsong 1983 auf dem Album «War». Und in der Tat waren es kriegsähnliche Szenen, die sich am Bloody Sunday (Blutiger Sonntag), dem 30. Januar 1972, im nordirischen Londonderry abgespielt hatten. 13 unbewaffnete Demonstranten waren damals von britischen Soldaten erschossen worden.

21. «Respect»

Der Soulhit von Otis Redding (1965) wurde erst zwei Jahre später in der Fassung von Aretha Franklin zum Millionenseller – und machte Franklin zum internationalen Soul-Superstar, deren Markenzeichen der Hit war. Die «First Lady of Soul» änderte den Text des Originals und gab «Respect» damit einen feministischen Touch

22. «Разом нас багато» (Razom nas bahato – Gemeinsam sind wir viele)

Das ukrainische Männer-Duo Greenjolly schrieb den Protest-Hit Разом нас багато (Razom nas bahato – Gemeinsam sind wir viele) Ende 2004 zu Beginn der Massenproteste gegen Wahlfälschungen der Regierung. Der Song wurde zur Hymne der Orangen Revolution in der Ukraine. 2005 nahm Greenjolly mit einer politisch entschärften Version des Songs am Eurovision Song Contest teil – freilich ohne Erfolg. 

23. «The Times They Are a-Changin'»

Das Titelstück von Bob Dylans Album «The Times They Are a-Changin'» (1964) ist einer der berühmtesten Protestsongs aller Zeiten – der Dylan-Kenner Michael Gray nannte ihn sogar «den archetypischen Protestsong». Dylan selbst wies darauf hin, dass sich damals die Bürgerrechtsbewegung und die Folk-Szene eine Weile ziemlich nahe standen und verbündet waren. Doch das Stück, das von zahlreichen Musikern gecovert wurde, ist wahrhaft zeitlos. Es gehört immer noch zu Dylans festem Repertoire. 1984 zitierte Steve Jobs die zweite Strophe von «The Times They Are a-Changin'» bei der ersten Präsentation des Macintosh Computers

24. «Smells Like Teen Spirit»

«Smells Like Teen Spirit», die erste Auskopplung aus dem Album «Nevermind» (1991), katapultierte Nirvana zum Erfolg und gilt als erster Grunge-Song, dem es gelang den Mainstream zu erobern. 2004 wurde das Stück vom Musikmagazin «Rolling Stone» zum neuntwichtigsten aller Zeiten gewählt. Das tragische Ende von Kurt Cobain machte aus dem Song endgültig ein Symbol für den Lebensstil, dessen Motto «Live Fast, Die Young» lautet. 

25. «Where Have All the Flowers Gone?»

Pete Seeger wurde von einigen Zeilen eines ukrainischen Volkslieds aus dem Roman «Der stille Don» von Michail Scholochow zu seinem Antikriegslied inspiriert. «Where Have All the Flowers Gone?», 1955 geschrieben, wurde oft gecovert. Weltbekannt wurde die deutsche Version von Marlene Dietrich unter dem Titel «Sag mir, wo die Blumen sind»

26. «Only Time»

Im Jahr 2000 veröffentlichte die irische Sängerin Enya den Song «Only Time» auf ihrem Album «A Day Without Rain». Das Lied fand Verwendung im Spielfilm «Sweet November» (2001), blieb aber eher erfolglos. Das änderte sich mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001: «Only Time» wurde zum Soundtrack der Katastrophe, der den in Endlosschleifen abgespielten Bildern unterlegt wurde. 

27. «Killing In The Name»

Der Song «Killing In The Name», 1992 auf dem Debütalbum der Band Rage Against the Machine erschienen, prangert den Rassismus im amerikanischen Polizeikorps an. 2009 wurde der Anti-Establishment-Song unerwartet zu einem Weihnachtshit in Grossbritannien, weil auf Facebook dazu aufgerufen worden war, «Killing In The Name» zu kaufen. Die Aktion war ein erfolgreicher Protest gegen die Castingshow «The X Factor», deren Gewinner sonst jedes Jahr die Verkäufe anführten.

28. «Ermutigung»

Der deutsche Liedermacher Wolf Biermann widmete sein 1965 vertontes Gedicht «Ermutigung» seinem Freund Peter Huchel, der damals von der Stasi drangsaliert wurde. Er schrieb es aber auch für sich selbst, wie er später bekannte: «Dieses rote Kirchenlied schrieb ich, als ich selbst in der Gefahr war zu verhärten.» Das Lied war in der DDR so populär, dass manche es zur «heimlichen Nationalhymne» erklärten. 2014 sang Biermann das Lied in einer Gedenkfeier des Bundestags zum 25. Jahrestag des Mauerfalls. Dabei kam es zu einem Skandal, als er die Partei Die Linke beschimpfte.

29. «Another Brick in the Wall»

1979 veröffentlichte die britische Rockband Pink Floyd das Doppelalbum «The Wall», dem ein multimediales Live-Spektakel (1980 erstmals aufgeführt) und 1982 ein Spielfilm folgen sollten. Auf der LP erschien das titelgebende Stück von Roger Waters, «Another Brick in the Wall», in drei Teilen. Der zweite Teil, als Single ausgekoppelt, wurde ein internationaler Millionenseller. Der stark autobiographisch geprägte Song rechnet mit dem autoritären Schulsystem der Nachkriegszeit ab und wurde deshalb oft als anarchistische Hymne verwendet. In Südafrika wurde er deshalb 1980 verboten. 

30. «Looking for Freedom»

«Looking for Freedom», komponiert von Jack White (Horst Nussbaum) und getextet von Gary Cowton, kam ursprünglich 1978 in einer Interpretation des deutschen Sängers Marc Seaberg heraus. Erfolgreicher war aber die Version des amerikanischen Sängers David Hasselhoff, die 1989 herauskam – dem Jahr des Mauerfalls in Berlin. Viele hielten den Song deshalb für eine Freiheitshymne. Legendär wurde der Auftritt von Hasselhoff in Berlin an Silvester 1989, als er beinahe von einer Feuerwerksrakete getroffen wurde. 

31. «Macht kaputt, was euch kaputt macht»

Die deutsche Politrock-Band Ton Steine Scherben veröffentlichte den von Rio Reiser komponierten und von Norbert Krause getexteten Song 1970 als Single und 1971 auf dem Album «Warum geht es mir so dreckig?» «Macht kaputt, was euch kaputt macht» wurde schnell zu einem geflügelten Wort in der Autonomen- und Hausbesetzerszene. Bis heute taucht der Slogan an zahllosen Hauswänden als Graffiti und auf Flyers und Flugblättern auf. 

32. «Do They Know It’s Christmas?»

Im November 1984 strahlte die BBC einen Beitrag über die Hungersnot in Äthiopien aus. Der irische Rockmusiker Bob Geldof sah die Sendung und entschloss sich, etwas zu unternehmen. Er kontaktierte Midge Ure, mit dem er den Song «Do They Know It’s Christmas?» schrieb, dessen Tantiemen sie spenden wollten. Weitere Musiker wie Sting oder Simon Le Bon von Duran Duran machten bei dem Projekt Band Aid mit. Die Single stürmte in mehreren Ländern auf Platz eins und spielte Millionen ein. Seit 1985 verwaltet der Band Aid Trust die Gelder.  

33. «Wind of Change»

Wind of Change, komponiert und getextet von Klaus Meine, dem Sänger der deutschen Rockband Scorpions, wurde 1991 auf dem Album «Crazy World» veröffentlicht und gilt als «Hymne der Wende», die das Ende des Kalten Krieges feiert. Der Titel der Rockballade bezieht sich vermutlich auf eine Rede von Willy Brandt, der anlässlich des Mauerfalls von den «Winden der Veränderung, die seit einiger Zeit über Europa ziehen» sprach. Die erfolgreichste Single aus deutscher Produktion wurde 2005 in der ZDF-Sendung «Unsere Besten» zum «Jahrhunderthit» gekürt. 

Access All Areas

Mit den Credit Suisse Viva Banking Paketen für Jugendliche und Studierende mehr erleben: Unlimitiertes Universal Music Streaming, exklusive Konzerte und starke Angebote aus der Welt der Musik. credit-suisse.com/viva

Das könnte dich auch interessieren:

Studie zeigt: Mit der richtigen Musik lernt es sicher besser. Hier 3 passende Playlists >>

Leute, die so ein Gesicht machen, hören bestimmt ... Die lustige Strassen-Umfrage (Video) >>

Nieder mit «Last Christmas»! – Mit diesen 27 alternativen Songs ist jede Weihnachts-Party gerettet >>

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sambeat 21.12.2014 01:55
    Highlight Only Time von Enya? Echt jetzt??
    Das ist heisse Luft aus einem Fön, vergewaltigt
    von den Medien!

    Hey, wer hat diese Liste gemacht? Ich frage Dich:
    Biko von Peter Gabriel, schon mal was davon gehört?
    2 0 Melden
  • Mr_Boulala 19.12.2014 22:51
    Highlight Gute und interessante Auswahl. Mir fehlt einzig noch Give peace a Chance.
    1 0 Melden
    • Daniel Huber 20.12.2014 15:04
      Highlight Danke! «Give Peace a Chance» war tatsächlich in der engeren Auswahl, zog dann aber den Kürzeren gegen «Imagine».
      3 1 Melden
  • LaRage95 19.12.2014 14:48
    Highlight Nummer 2 wird von Mireille Mathieu gesungen nicht Edith Piaf wie im Titel des Videos beschrieben. Dies wäre der Original - Live Mitschnitt dazu:
    0 0 Melden
    • Daniel Huber 19.12.2014 17:41
      Highlight Stimmt – danke für den Hinweis! Offenbar sind alle Piaf-Marseillaisen, die auf Youtube kursieren, in Wirklichkeit Mathieu-Marseillaisen. Ich habe das Video ersetzt.
      2 0 Melden
  • Raphael Bühlmann 19.12.2014 14:27
    Highlight 1.

    Bob Marley & The Wailers – Zimbabwe (ab 18:52); bei der Feier zur Unabhängigkeit Simbabwes gaben die Wailers ein Konzert, bei dem sie ihren Protestsong mit der Forderung nach Freiheit und Unabhängigkeit für Simbabwe spielten. Ironischerweise waren, wie die Geschichte zeigte, die weissen "Baldheads" bloss durch einen schwarz-afrikanischen abgelöst worden ...

    2.

    Marvin Gaye – What's Going On
    "Father, Father ... we don't need to escalate"; später wurde er von seinem Vater in einem Streit erschossen.
    4 0 Melden
  • dk222 19.12.2014 14:19
    Highlight Leider nur aus eurozentristischer Perspektive auf die Geschichte. Was ist mit den Liedern des arabischen Frühlings, mit Südamerika, Asien ...
    1 3 Melden
    • Daniel Huber 19.12.2014 17:59
      Highlight Lieder des arabischen Frühlings kenne ich leider nicht. Posten Sie doch eins hier!
      Aus Südamerika hätte sicher auch der eine oder andere Song auf die Liste gehört, da haben Sie recht. Zum Beispiel Victor Jara mit «A Desalambrar»:
      2 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 19.12.2014 13:30
    Highlight Nr. 34 Nirvana mit Smells Like Teen Spirit.
    1 4 Melden
    • Daniel Huber 19.12.2014 17:39
      Highlight Ist schon auf der Liste: Nr. 24.
      1 0 Melden
  • Chribaelyc 19.12.2014 11:35
    Highlight Gimme hope jo'hanna
    5 0 Melden
  • Skianto 19.12.2014 10:11
    Highlight Danke für diesen Artikel. Spannend. Wenn ich Musik höre, werde ich meistens kreativ. Beste Grüsse :)
    10 2 Melden

Verschwörungstheorie? «Jeder mit einer anderen Analyse wird mit Spinnern, Pädophilen und Antisemiten in eine Ecke gestellt»

Ein neuer Dokumentarfilm (siehe Video unten) beleuchtet am Beispiel des umstrittenen Schweizer Historikers Daniele Ganser, welch erbitterte Auseinandersetzungen bei Wikipedia-Artikeln zu kontroversen Themen oder Personen im Hintergrund ablaufen. Gansers Spezialgebiet ist verdeckte Kriegsführung und er erforscht in diesem Zusammenhang auch Verschwörungstheorien zu den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001. Seine Versuche, den Wikipedia-Artikel zu seiner eigenen Person abzuändern, …

Artikel lesen