DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aargau: Zivilschutz regt sich über Software auf – und bläst Schutzraumkontrollen im Frühling ab

21.01.2016, 02:5621.01.2016, 03:44
  • Die Zivilschutzorganisation (ZSO) Region Lenzburg hat die Nase voll. Grund ist die neue Kantonssoftware, mit der diese arbeiten muss. 
  • Bei jeder Schutzraumkontrolle im Aargau wird der Hausbesitzer oder die Verwaltung vorher über den Termin informiert. Die neue Software verhindert dies jedoch. Denn: Immer wieder gehen Adressdaten verloren, wie die «Aargauer Zeitung» schreibt. 
  • Die ZSO hat beschlossen, keine Schutzraumkontrollen im Frühling durchzuführen. Dies solange bis die Software einwandfrei funktioniert, wie diese betont.
  • Der Kanton räumt derweil Probleme ein, derzeit würden 2500 falsche Adressdaten bereinigt. Ein Sprecher bestreitet aber, dass eine Schutzraumkontrolle derzeit nicht möglich sei. Einzig die Datenbereinigung und die Schnittstelle zum Gebäude und Wohnungsregister sei momentan noch ausstehend. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So reagiert der Kanton St.Gallen auf erpresserische Hackerangriffe

2020 war die Hostingfirma von Kanton und Stadt St.Gallen gleich mehrmals ein Ziel von Ransomware-Attacken. Als Folge davon mussten jeweils die Webseiten der beiden Verwaltungen vom Netz genommen werden. Nun wurden Vorkehrungen für künftige Angriffe getroffen.

Zur Story