Afghanistan
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Afghanistan

60 Rebellen bei Angriff auf afghanischen Militärposten getötet



Afghanische Soldaten haben nach Regierungsangaben einen Angriff von etwa 500 Rebellen auf einen Militärposten an der Grenze zu Pakistan zurückgeschlagen und dabei 60 islamistische Kämpfer getötet. Das teilte das Verteidigungsministerium in Kabul am Mittwoch mit.

Auch fünf afghanische Soldaten wurden den Angaben zufolge bei dem Gefecht getötet. Nach Erkenntnissen des afghanischen Geheimdiensts waren an dem Angriff 300 Mitglieder des mit den Taliban verbündeten Hakkani-Netzwerks beteiligt, ausserdem Selbstmordattentäter und «ausländische Kämpfer».

Der Angriff vom Montagabend im Distrikt Sirok in der Provinz Paktika sei der grösste seit der ersten Runde der afghanischen Präsidentschaftswahl vor fast vier Wochen. Die Stichwahl der Präsidentschaftswahl in Afghanistan findet am 7. Juni zwischen dem ehemaligen Aussenminister Abdullah Abdullah und dem früheren Weltbank-Ökonomen Aschraf Ghani statt. Die Abstimmung auf dem Höhepunkt der traditionellen «Kampfsaison» stellt für die afghanischen Sicherheitskräfte eine besondere Herausforderung dar. Die Taliban boykottieren die Wahl und drohen mit Anschlägen. (tvr/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zahl der Toten nach Anschlag im Diplomatenviertel auf 150 gestiegen

Die Zahl der Toten nach dem Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul am vergangenen Mittwoch hat sich nach Angaben der afghanischen Regierung drastisch erhöht. Mehr als 150 Menschen seien getötet und mehr als 300 weitere schwer verletzt worden.

Der Angriff habe dem gesamten Diplomatenviertel gegolten, sagte Präsident Aschraf Ghani am Dienstag bei einer internationalen Friedens- und Sicherheitskonferenz in der afghanischen Hauptstadt. Bislang waren die Behörden davon ausgegangen, dass bei dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel