DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verdacht auf Norovirus

40 Armeeangehörige in Waadtländer Kaserne erkrankt 



40 Armeeangehörige sind in der Kaserne Moudon VD erkrankt. Seit Sonntagabend leiden sie an Durchfall und Erbrechen und müssen in der Krankenabteilung behandelt werden. Es besteht der Verdacht einer Noroviren-Infektion.

Die Resultate der mikrobiologischen Untersuchung stünden aber noch aus, teilte das Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Montag mit.

Die 40 Männer absolvieren die Logistikunteroffiziersschule in Moudon. Sie befinden sich laut Mitteilung in einem guten Zustand und wurden von den 100 gesunden Kollegen getrennt, um eine weitere Ansteckung zu vermeiden. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kampfstiefel aus Rumänien – Politiker üben Kritik, User zeigen Verständnis

Ein Schuh sorgt für Wirbel – genauer: der neue Kampfstiefel der Schweizer Armee. Dieser wird laut Recherchen der «Rundschau» in Rumänien genäht, die Arbeiterinnen der Fabrik erhalten hierfür allerdings gerade einmal 300 Franken pro Monat oder weniger als zwei Franken die Stunde. Viele nehmen Kredite auf, um sich und die eigene Familie über Wasser halten zu können.

Für Adrian Amstutz (SVP) ist klar: «Es sind die politischen Mehrheiten im Land, die den Beschaffungsbehörden diese widersinnige und …

Artikel lesen
Link zum Artikel