DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hellau Zwickau

Ab sofort kommen Bentleys wieder aus Dresden



The new Bentley Motors Flying Spur is shown during the press day at the 83rd Geneva International Motor Show in Geneva, Switzerland, Tuesday, March 5, 2013. The Motor Show will open its gates to the public from 7th to 17th March presenting more than 260 exhibitors and more than 130 world and European premieres. (KEYSTONE/Martial Trezzini)

Bild: KEYSTONE

Knapp ein halbes Jahr nachdem in der Gläsernen Manufaktur Dresden die Produktion der Luxuslimousine Bentley wieder angelaufen ist, sind bereits 125 Fahrzeuge vom Band gerollt.

«Wir bekommen die Rohkarosserien aus Zwickau geliefert und bauen sie hier zusammen», sagte ein Sprecher der Manufaktur auf Nachfrage der Nachrichtenagentur DPA. Seit Anfang November lässt der Autobauer Volkswagen hier wieder seinen Bentley Flying Spur fertigen, der in Dresden bereits 2005 und 2006 vom Fliessband lief.

In Dresden wird auch die VW-Luxuslimousine Phaeton produziert, allerdings gehen die Zahlen deutlich zurück: Rollten 2012 noch knapp 11 000 Fahrzeuge vom Band, waren es 2013 nur noch 5812. Als Gründe nannte die Manufaktur den allgemeinen Trend zum Kleinwagen und zum strassentauglichen Geländewagen (SUV).

Derzeit wird nach Unternehmensangaben an einem Nachfolgemodell gearbeitet. Wann der neue Phaeton auf den Markt kommen soll, ist aber noch offen. (sda//awp.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Frauen der Geschichte

6 unglaubliche Rennfahrerinnen der Auto-Geschichte, die du kennen solltest

Sie waren stets eine Minderheit und mussten sich erstickendem Sexismus widersetzen. Und sie scherten sich einen Deut darum und gaben Gas.

Gestatten, Catie Munnings:

Catie ist eine 23-jährige britische Rallye-Fahrerin, Gewinnerin der FIA European Rally Championship Ladies Trophy 2016 und aktuell unter Vertrag bei Andretti United Extreme E. Und Munnings steht hier stellvertretend für den Nachwuchs einer stetig wachsenden Gilde von Rennfahrerinnen weltweit.

Aber: Trotz der Erfolge von Damen wie Danica Patrick (IndyCar), Ashley Force Hood (Dragster) und anderer Grössen des Sports ist die Frauenquote nach wie vor gering. Dabei gab es …

Artikel lesen
Link zum Artikel