DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Basel: Legere Vergabe von Betreuungsaufträgen – Regierungsrat räumt Fehler ein

25.04.2016, 04:0825.04.2016, 06:59
  • Zwar handelt es sich nicht um einen Fall von Vetternwirtschaft, doch ist die Sache dennoch brisant: Die Basler Sozialhilfe hat vor Jahren Aufträge für die Betreuung von Asylsuchenden und Sozialhilfeempfängern an Drittfirmen vergeben. Dies ohne vorherige Ausschreibung, wie das «Regionaljournal Basel» von Radio SRF publik macht.
  • Nutzniesser der Aufträge im Wert von 1,5 Millionen Franken waren die ABS Betreuungsservice AG sowie die ORS AG.
  • Zwar war damals der Betrag, der eine Ausschreibungspflicht nach sich zieht, nicht erreicht gewesen. Doch gemäss Regierungsrat Christoph Brutschin sei diese vor zwei Jahren erreicht worden. Gegenüber dem «Regionaljournal» gibt er zu: «Da ist ein Fehler passiert.» Die Aufträge wolle man jetzt korrekt ausschreiben, verspricht er. (rwy)

    Mehr zum Thema auf www.srf.ch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Abstimmung Basel-Stadt: Alle kantonalen und nationalen Resultate
Im Kanton Basel-Stadt geht es neben den nationalen Vorlagen auch auf kantonaler Ebene um ein emotionales Thema: Mieterschutz. Es ist bereits die vierte Initiative seit drei Jahren. Bisher wurden alle Vorlagen angenommen.

Der Abstimmungssonntag wird spannend. Auf nationaler Ebene befindet das Stimmvolk über das Covid-Gesetz, über die Justiz- und über die Pflegeinitiative. In Basel muss sich die Bevölkerung aber noch mit einer weiteren Initiative befassen, es geht einmal mehr um den Wohnschutz.

Zur Story