DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Baselland: Liestal will Zustupf von zwei Millionen Franken an die Sozialhilfekosten

08.03.2016, 03:3108.03.2016, 03:32
  • Liestal ist einer der Hauptträger der Gemeindeinitiative zur Neuverteilung der Sozialhilfekosten. Gleichzeitig hat der Baselbieter Kantonshauptort laut der «Basellandschaftlichen Zeitung» nun darum ersucht, dass es für das Jahr 2015 rund zwei Millionen Franken erhält.
  • Dies aus dem Ausgleichsfonds erhält, den alle Gemeinden zusammen speisen. Die Begründung: Die ausserordentliche und überdurchschnittliche Entwicklung der Sozialhilfeaufwendungen, wie es heisst.
  • Der Regierungsentscheid steht noch aus, doch die Chancen stehen nicht gut. Die Gemeinde hat ein dickes Polster – Eigenkapital. So zumindest signalisiert es das Statistische Amt Baselland, das die Bewertung der Bedürftigkeit einer Gemeinde vornimmt. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Vater der Schweizer Drogenpolitik im Alter von 94 Jahren gestorben

Ambros Uchtenhagen ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Er hatte die nationale und internationale Suchtpolitik in den vergangenen Jahrzehnten geprägt.

Zur Story