DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rangierunfall im Bahnhof Basel mit ICE-Zug: Ein Verletzter

14.03.2015, 08:27

Im Bahnhof Basel sind am Freitagabend bei einem Rangierunfall zwei Züge zusammengestossen. Ein Mitarbeiter der SBB wurde dabei verletzt. Beim Rangieren ist eine Zugkomposition nach SBB-Angaben mit niedrigem Tempo auf einen stehenden ICE-Zug aus Hamburg aufgefahren.

Passagiere seien keine verletzt worden, teilte SBB-Sprecher Christian Ginsig mit. Der ICE-Zug wurde aber beschädigt und konnte nicht wie geplant nach Zürich fahren, so dass die Passagiere verspätet an ihrem Ziel ankamen. Abklärungen zum Vorfall sind laut Ginsig im Gang. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Pop-Up-Boom und volle Terrassen: Wie die Wirte den Beizen-Sommer retten wollen

Trotz Corona laufen die Vorbereitungen auf den Gastro-Sommer auf Hochtouren. Die Zürcher Beizer wollen ihre Boulevard-Cafés ausweiten, Bernerinnen setzen auf Pop-Up und die Basler wollen Cafés auf Parkplätzen errichten. Die Übersicht.

Ein Bierchen am Zürcher Idaplatz, ein «Bärner Müntschi» an der Aare oder ein Negroni am Rheinufer: Obschon Corona die Gastro-Branche weiterhin lähmt, schreiten die Planungen für die Sommersaison voran. Denn bereits am nächsten Mittwoch könnte der Bundesrat die Öffnung der Aussenterrassen beschliessen. Auch wenn es noch etwas länger dauern sollte: Früher oder später werden die Leute in Scharen in die Gartenbeizen strömen. Der «Aufholbedarf» aka Durst ist enorm.

Bern, Luzern und Zürich haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel