DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bern: Sanierung des Kirchenfeld-Schulhauses sprengt Kostendach zünftig

29.03.2016, 05:1629.03.2016, 06:36
  • Im April nächsten Jahres soll das denkmalgeschützte Primarschulhaus im Kirchenfeld saniert werden. Im Herbst stimmen die Bernerinnen und Berner darüber ab. Laut der «Berner Zeitung» droht schon heute das Kostendach zu explodieren.
  • Eine Anwohnerin sagt nun, dass an einer Infoveranstaltung von Kosten von 45 Millionen Franken die Rede gewesen sei. Geplant waren 34 Millionen Franken. Der Stadtbaumeister hatte zuvor schon dem Bund gegenüber die Summe von 42 Millionen Franken bestätigt.
  • Politiker von links bis rechts kritisieren das Projekt. Ein Vorwurf: Es wurden zu wenige Abklärungen bezüglich des Untergrunds getroffen. Denn für die zwei unterirdischen Turnhallen muss der Untergrund ausgehöhlt werden – es bestehe Einsturzgefahr. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

PK des Bundes verpasst? Das sind die 6 wichtigsten Punkte
Die Neujahrswoche beginnt mit rekordverdächtigen Neuansteckungen. Die Experten des Bundes erklärten, wie man die Zahlen zu deuten versucht.

Rasant mehr Neuansteckungen mit der sich ausbreitenden Omikron-Variante des Coronavirus, aber nicht unbedingt mehr Patientinnen und Patienten auf den Intensivstationen der Spitäler. Das erwartet Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit im Bundesamt für Gesundheit (BAG).

Zur Story