DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bern: Kunstmuseum will mit Raubkunst aufräumen – einige Verdachtsfälle gibt es schon

31.03.2016, 04:4401.04.2016, 15:30
  • Das Kunstmuseum Bern weiss bei zahlreichen Werken nicht, woher sie stammen. Dies betrifft 40 Prozent der Werke, die nach 1933 ins Haus kamen und vor 1945 entstanden sind, wie die «Berner Zeitung» schreibt.
  • Das will das Kunstmuseum nun ändern und startet deshalb noch dieses Jahr ein Provenienzforschungsprojekt.
  • Bei einem Werk zeichnet sich schon heute ab, dass es dieses zurückgeben muss: «Dünen und Meer» von Ernst Ludwig Kirchner. Dieses wurde wahrscheinlich von den Nazis in einem deutschen Museum beschlagnahmt. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Knock-out in Interlaken: Hat Boxweltmeisterin Viviane O. ihren Ehemann ermordet?
Gerichtsurteile dokumentieren die Spurensuche im Berner Oberland. Sieben Indizien belasten Boxweltmeisterin Viviane O. Ein Krimi um eine ungewöhnliche Frau.

Viviane O. baute sich am Brienzersee ein neues Leben auf, das perfekt zu sein schien. Die 35-Jährige arbeitete an einer Karriere von der Tellerwäscherin zur Millionärin.

Zur Story