Bern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verkehrsbehinderung auf der A8

Ausgebüxte Kuh nach Irrlauf auf Autobahn erlegt

Eine Kuh ist am Freitagvormittag in Spiez ausgebüxt und auf der Autobahn A8 herumgeirrt. Das verängstigte und aufgebrachte Tier wurde schliesslich durch einen Wildhüter erlegt.

Die Kuh war zuvor durch den Leimerntunnel in Richtung Interlaken gerannt, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte. Unmittelbar nach dem Tunnel machte das Tier kehrt und rannte wieder Richtung Spiez. Im Spiezwilertunnel gelang es den Einsatzkräften, die Kuh zu blockieren. Nach Absprache mit dem Besitzer wurde das Tier erlegt.

twitter/policebern

Während des Einsatzes kam es auf der A8 zu lokalen Verkehrsbehinderungen. Die beiden Tunnel mussten zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Drei Autos, davon zwei Polizeiwagen, wurden durch die Kuh leicht beschädigt. (sda)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kramgasse in Bern: Gerüst gesichert, keine Gefahr mehr

Kurz vor ein Uhr wurden bei Kran-Arbeiten in der Berner Innenstadt instabile Elemente an einem Baugerüst festgestellt. Deswegen wurde sicherheitshalber Teile der Kramgasse für jeglichen Verkehr gesperrt. 

Auf der Höhe des Kaffees Lirum Larum wurden Geschäfte vorsichtshalber durch die Polizei evakuiert. Die Buslinie 12 zwischen Bern Bahnhof und Bern Nydegg wird via Postgasshalde umgeleitet.

Am späten Nachmittag wurden weitere Teile des Gerüsts entfernt. Die Polizei meldete schliesslich, es …

Artikel lesen
Link to Article