Bilderwelten
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fotos aus der Tiefe

Die portugiesische Galeere hat nicht nur einen wunderschönen Namen, sie sieht auch atemberaubend aus



Schönheit muss leiden. Matthew Smith kann davon ein Liedchen singen. Der britische Fotograf hatte sich tagelang in Gesellschaft von giftigen blauen Wasserkreaturen – sogenannten Portugiesischen Galeeren – aufgehalten. Mit dem Resultat, dass Smiths Hände und Nacken von schmerzhaften rötlichen Streifen übersät waren. 

Quallending

Bild: Dukas

Als Betrachter von Smiths Fotos muss man konstatieren: Das Leiden hat sich gelohnt. Die Aufnahmen der Portugiesischen Galeeren sind atemberaubend: Fluoreszierende Körper, die auf einer samtig-glatten Wasseroberfläche dahingleiten.

Quallending

Bild: Dukas

Die Bluebottle – wie die Portugiesische Galeere auf Englisch etwas weniger poetisch heisst – sieht aus wie eine Qualle, besteht aber tatsächlich aus einer Vielzahl von einzelnen Polypen. 

Quallending

Bild: Dukas

Die Portugiesische Galeere kommt vor allem im Pazifik vor, auch in der Karibik gibt es grössere Bestände der quallenartigen Nesseltiere. In jüngster Zeit wurden auch vor Portugal, den Balearen und den Kanarischen Inseln Exemplare gesichtet.

Quallending

Bild: Dukas

Das Gift der portugiesischen Qualle ist für Menschen ungefährlich, verursacht aber starke Schmerzen, die nach etwa einer Stunde abklingen. Zurück bleiben rote Striemen, die mitunter einige Tage sichtbar sind.

Quallending

Bild: Dukas

(wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Die 17 absurdesten Süssgetränk-Geschmäcker aus aller Welt

Süssgetränke sind sicherlich nicht überall gleichsam beliebt. Dennoch kann es auch für Süssgetränke-Skeptiker durchaus interessant sein, zu erfahren, welche Geschmäcker es so gibt. Denn abstruser als das wird es kaum wo.

Süssgetränke haben schon bessere Tage erlebt. Der zunehmende Fokus auf gesunde Ernährung drängt die Süssgetränke-Industrie immer weiter in die Ecke der milderen, weniger süssen Geschmäcker. Die fetten Jahre des Zuckers sind vorbei. Das ist natürlich eine durchaus positive Entwicklung.

Doch dies heisst nicht, dass die Innovation der Hersteller nachlässt (zumal dieses Gesundheitsbewusstsein auch nicht überall gleich vorhanden und propagiert wird). So überrascht es nicht, dass es eigentlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel