Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kantonspolizei Zürich sucht Zeugen

Hund beisst Frau in Arm und Oberschenkel, der Halter haut ab

Eine Frau ist am Freitagnachmittag in der Zürcher Gemeinde Horgen von einem angeleinten Hund angefallen und gebissen worden. Das Tier fügte der 67-Jährigen Verletzungen an Arm und Oberschenkel zu, die danach im Spital behandelt werden mussten.

Die Frau war kurz nach 16 Uhr dabei, bei der Bahnhofstrasse 29 ihr Auto zu beladen, als sie mit dem Hundehalter ins Gespräch kam. Plötzlich sprang der Hund sie an und biss zu, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Danach entfernte sich der Hundehalter, ohne seine Personalien anzugeben oder sich bei der Polizei zu melden.

Polizei sucht Zeugen

Der Hundehalter ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, trug eine Jacke mit Kapuze und sprach Schweizerdeutsch. Sein schwarzer Hund dürfte etwa eineinhalb Jahre alt sein.

Personen, die Angaben zur Identität des unbekannten Hundehalters machen können, sollen sich bei der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, melden. (dsc/sda)



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Illegal in der Schweiz: Zwei Nordafrikaner flüchten vor Polizeikontrolle

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A5 bei der Verzweigung Luterbach hat die Kantonspolizei Solothurn drei Personen festgenommen. Zwei Männer flüchteten, wurden jedoch von der Polizei angehalten. Die drei Nordafrikaner halten sich illegal in der Schweiz auf.

Am Donnerstagnachmittag führte die Kantonspolizei Solothurn auf der Autobahn A5 im Bereich der Verzweigung Luterbach eine Verkehrskontrolle in Fahrtrichtung Zürich durch. Gegen 13.15 Uhr fiel ein Fahrzeug auf, das vor der Kontrollstelle anhielt.

Doch dann kam Bewegung auf: «Aus dem Personenwagen flüchteten zwei Männer über die Autobahn ins nahe gelegene Waldgebiet», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Die Polizei startete sofort die Fahndung nach den beiden. Kurze Zeit später konnten …

Artikel lesen
Link zum Artikel