DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: Kapo GR
Bauunfall

Pneuwalze stürzt im Domleschg führerlos 350 Meter in die Tiefe

04.06.2014, 18:32

Eine parkierte 12 Tonnen schwere Pneuwalze ist bei Masein im Kanton Graubünden führerlos ins Rollen geraten. Das Strassenbaugerät rollte 350 Meter über steiles Wiesland hinunter und kam erst zum Stillstand, als es sich überschlug. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Denn die Walze überquerte zweimal eine Kantonsstrasse, bevor sie auf der Seite liegen blieb. An der Maschine entstand Totalschaden und es flossen rund 100 Liter Diesel in den Boden. 

Zwei bis drei Kubikmeter Erde müssen nun laut einem Spezialisten des Amtes für Natur und Umwelt ausgebaggert und fachgerecht entsorgt werden. Der Vorfall ereignete sich gemäss Polizei, nachdem die Bauarbeiter die Walze über Mittag am Strassenrand abgestellt hatten. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Ferrari brennt auf der Autobahn komplett aus

Teure Ausfahrt für einen Ferrarifahrer in der Ostschweiz: Der 66-Jährige stellte am Montagnachmittag während der Fahrt auf der A13 einen Leistungsverlust an seinem Auto fest.

Als er beim Rastplatz Kriessern West von der Autobahn fuhr, stieg bereits Rauch aus dem Motorraum. Er stieg aus, das Auto begann im Bereich des Motorraumes zu brennen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand es bereits in Vollbrand.

Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Es entstand ein Totalschaden in Höhe …

Artikel lesen
Link zum Artikel