DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Raubüberfall auf Bijouterie in Gstaad – Schmuck für mehrere Hunderttausend erbeutet 



Fette Beute haben zwei bewaffnete Räuber am Freitagnachmittag beim Überfall auf eine Bijouterie in Gstaad (Gemeinde Saanen BE) gemacht. Mit Uhren und Schmuck für mehrere Hunderttausend Franken gelang ihnen die Flucht. Die Fahndung blieb bis am Samstagnachmittag erfolglos.

Einer der beiden Räuber betrat kurz nach 16 Uhr das Geschäft und sprach eine Angestellte in gebrochenem Deutsch an. Wie die Kantonspolizei mitteilte, gesellte sich wenig später sein Komplize zu ihm.

Bijouterie Gstaad

Die Bijouterie in Gstaad. Bild: villigergstaad.com

Das Duo zückte Faustfeuerwaffen und bedrohte die beiden Angestellten. Nachdem die Räuber Uhren und Schmuck zusammengerafft hatten, flohen sie Richtung Bahnhofplatz Gstaad. Die Polizei sucht Zeugen. (lhr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wachhund 2.0 – in Berlin vermieten sie Polizeiautos, um Einbrecher abzuschrecken

«Sie haben keine Lust auf Einbrecher?», lautet die wohl rhetorische Frage aus polizeiauto-mieten.de. Dort werden an Berliner und Brandenburger Streifenwagen vermietet, die Ganoven abschrecken sollen: «Allein das Aussehen der Fahrzeuge schreckt bereits ab», wissen die Anbieter.

Für 29 Euro pro Tag wird der Wachhund 2.0 angeliefert und abgeholt. «Die Einbruchszahlen jetzt in der dunklen Jahreszeit steigen stetig», mahnt der Autoverleiher «Blue and White», der 17 Streifenwagen im Fuhrpark hat. …

Artikel lesen
Link zum Artikel