Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bentley stürzt in voller Fahrt in den Zugersee



Bild

Nasse Füsse für diesen Bentley-Fahrer. Bild: Kapo zg

Es war eine «Spritzfahrt» der anderen Art: Ein 49-Jähriger ist in der Nacht auf Mittwoch bei der Katastrophenbucht in Zug mit seinem Bentley in den Zugersee gestürzt. Der Autofahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Ohne sich bei den Behörden zu melden, hatten sich die Unfallverursacher vom Seeufer entfernt. Dies «mit nassen Kleidern, aber ohne Fahrzeug», wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten.

Die Ermittlungen der Polizei führten aber rasch zu den Verantwortlichen: Demnach war ein ortsunkundiger Deutscher kurz vor 0.45 Uhr vom Landsgemeindeplatz die Seepromenade entlanggefahren. An deren Ende stürzte er mit seinem Bentley dann in voller Fahrt in den Zugersee.

Der 49-jährige Lenker und sein 44-jähriger Beifahrer verliessen die Unfallstelle unverletzt. Sie müssen sich nun bei der Staatsanwaltschaft verantworten. Ihr beschädigter Bentley musste mit einem Kran geborgen werden. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Kaputter Sattelschlepper unterwegs

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
SusiBlue
23.11.2017 15:13registriert February 2016
"...bei der Katastrophenbucht“... nomen est omen! 😂
501
Melden
Zum Kommentar
Spi
23.11.2017 16:13registriert March 2015
Und da inzwischen kein Alkohol mehr nachgewiesen werden kann, wird die Versicherung auch bezahlen.
232
Melden
Zum Kommentar
3

Bewaffneter hält Polizei im Schwarzwald auf Trab – noch fehlt jede Spur

Mit grossem Polizeiaufgebot sucht die deutsche Polizei in der Region rund um Oppenau im Schwarzwald (Baden-Württemberg) weiter nach einem Mann, der vier Polizisten entwaffnet hatte und seitdem auf der Flucht ist.

Allerdings seien weniger Polizisten im Einsatz als noch am Tag zuvor, sagte Polizeisprecher Yannik Hilger am Dienstag. Zahlen dazu oder andere Einzelheiten zu aktuellen Entwicklungen nannte er nicht. «Für weitere Details verweisen wir gnadenlos auf die Pressekonferenz am Nachmittag», …

Artikel lesen
Link zum Artikel