Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Gedanken sind frei. 
bild: kafi freitag

FragFrauFreitag

Hoi Kafi. Ich habe etwas getan, was ich noch nie zuvor gemacht habe, ich habe die SMS meines Freundes gelesen. 



Nun weiss ich, dass er Kontakt mit anderen Frauen hat, mit ihnen witzelt und flirtet und so. Mir passt das gar nicht, aber ich kann es ihm nicht sagen, weil er sonst weiss, dass ich es gelesen habe. Ich bin nicht stolz drauf, aber ich hatte diesen Verdacht und der hat sich nun bestätigt. Obwohl ich keine Zeichen gefunden habe, dass er fremd geht. Was soll ich jetzt tun, ich bin in einer Zwickmühle gefangen, weiss nicht weiter!!! Danke. Clara, 33

Liebe Clara,

Jetzt haben Sie also öppis getan, was Sie noch nie getan haben. Noch gar gar nie. Genau. Ich auch nicht. Und Sandra, Bettina, Steffi, Claudia und Rafaela auch nicht. Noch nie. Gar nie. No no no.

Und wenn, dann vielleicht nur ein einziges mal. Ganz kurz. Aber auch das mit dem Wissen, dass es ganz ganz böse ist, das zu tun. Furchtbar böse. Und man es eigentlich nicht tut. Weil man ja die Privatsphäre so hochhält, gell. Und weil man so erwachsen ist und sich supergut im Griff hat. Genau. Also eben, nur einmal ganz kurz. Und dann sofort wieder weggeschaut und gesagt, dass man das ja sonst nie tut. Nie. Ich auch nicht. Und Sandra, Bettina, Steffi, Claudia und Rafaela auch nicht. Noch nie. Gar nie. No no no.

Gut, haben wir darüber geredet. Beim Lesen von fremden Nachrichten ist es fast ein bisschen wie beim Wixen. Jeder tut es ab und an, aber keiner redet gerne darüber. Ich weiss, dass man das nicht laut aussprechen darf, aber mich kotzt diese Scheinheiligkeit an. Was genau gibt es uns, zu tun, als wären wir Heilige, gänzlich frei von niederen Instinkten wie Eifersucht und Misstrauen.

Für mich ist Flirten ein Lebenselixier. Ein verspielter Tanz mit der eigenen Lebenslust.



Können wir nicht langsam von diesem Mutter-Theresa-Podestli runtersteigen und ehrlich zu uns und anderen sein? Zu unseren eigenen Unzulänglichkeiten zu stehen und zuzugeben, dass wir uns nicht immer nach unseren eigenen Vorstellungen verhalten? Zugeben, dass wir manchmal unsicher und eifersüchtig sind, anstatt souverän und erhaben?

Aber wie dem auch sei, (auch) Sie haben es getan und verfügen nun über Wissen, dass Sie vielleicht doch lieber nicht hätten und über das Sie angeblich nicht reden können. Ich sehe das ein wenig anders; tun Sie es doch trotzdem. Die meisten Menschen sind tolerant und verständnisvoll, wenn man ihnen die eigene Unsicherheit gesteht.

Aber bitte machen Sie dem Guten keine Szene. Er hat, wie Sie ja selber schreiben, nichts nebenher am Laufen. Er flirtet, ja und? Natürlich freut sich selten eine Frau darüber, wenn der Mann flirtet. Ich auch nicht, weiss Gott! Aber für mich selber ist Flirten Lebenselixier. Ein verspielter Tanz mit der eigenen Lebenslust. Meiner ein Meinung nach sollte so viel Freiheit dann schon drin sein, nicht? Wer diesen Freiraum im Kopf pflegt, hat eine Umsetzung im Alltag oft nicht nötig.

Ganz herzlich. Ihre Kafi.

Fragen an Frau Freitag? ​ 

Hier stellen! 

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Bild

Bild: Kafi Freitag

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • farrah 09.02.2016 15:48
    Highlight Highlight Ist es denn zuviel vom partner erwartet, dass dieser nicht flirtet, zumindest nicht über sms, whatsapp, chats? ich hatte lange einen freund und hatte auch kein bedürfnis mit anderen männern zu schreiben, natürlich kann es zu einem flirt kommen wenn man ausgeht, hätte zwar keine freude daran, aber das passiert und finde ich vollkommen okey, aber mit jemanden schreiben, das würde mich verletzen...
  • Charlie Brown 05.02.2016 19:52
    Highlight Highlight Hmmmm... Also Wixen tu ich für mein Leben gern, und darüber rede ich mit meiner Frau. Aber sich gegenseitig hinter dem Rücken die SMS lesen finde ich trotzdem nicht stilvoll. Fühle mich dadurch aber auch nicht als Vater Theresa. Für mich gehen die ganzen Argumentationslinien nicht wirklich auf.
  • Matrixx 05.02.2016 12:17
    Highlight Highlight Jedes mal, wenn jemand schreibt "Ich habe die Privatsphäre gebrochen, weil ich fremde Nachrichten gelesen habe" muss ich lachen. Ziemlich laut und lange.

    Jeder schreit über Privatsphäre und solches Zeugs. Aber gehts ums Internet und um Überwachung, sagt jeder "Ich habe nichts zu verbergen."

    Jaja, die angesprochene Scheinheiligkeit.
    Wer nichts zu verbergen hat, stört sich nicht daran, dass andere mitlesen oder dass man bei anderen mitliest.
    Hätte er gewollt, dass du nicht liest, hätte er es vor dir verborgen. So, dass du weder "zufällig" noch absolut gewollt seine Nachrichten lesen kannst!
    • farrah 09.02.2016 15:35
      Highlight Highlight lange hatte ich einen Freund, ich habe nicht mit anderen Männern geschrieben bzw geflirtet, trotzdem wäre ich doch etwas enttäuscht gewesen hätte er meine Nachrichten hinter meinem Rücken gelesen, denn er hätte mich auch einfach fragen können.
    • Matrixx 09.02.2016 16:58
      Highlight Highlight Wenn du willst, dass er fragt, warum sorgst du dann nicht dafür, dass er fragen muss?

      Seine Nachrichten-App und sein WhatsApp mit 5 Zahlen zu sperren ist keine Hexerei. Und wenn jemand lesen will und du nichts verbirgst, kannst du ihm den Code geben.

      Wenn du das Handy verlierst, glaubst du der Finder fragt dich? Nein, er liest und verwendet es gegen dich.
  • Ophelia Sky 05.02.2016 12:03
    Highlight Highlight Wir haben keine Geheimnisse voreinander. Kennen die Passwörter des anderen. Alle Geräte sind frei zugänglich. Wenn mir langweilig ist lese ich den Gruppenchat seiner Klasse. Wir haben nichts zu verbergen, also sind auch die Geräte jederzeit frei zugänglich.
    • lukass 08.02.2016 17:54
      Highlight Highlight Wie ist euer Sexleben?
  • MiezeLucy 05.02.2016 11:58
    Highlight Highlight Vielen herzlichen Dank für die Antwort. Du hast es auf den Punkt gebracht, es lebe die Scheinheiligkeit!
    Der Wichsvergleich made my day :-)
  • el_chef 05.02.2016 11:57
    Highlight Highlight schreibt man wixen nicht mit ch-> wichsen ?
    • kafi 05.02.2016 12:02
      Highlight Highlight Nicht in meiner Welt. Wixen, wixen, wixen.
    • rahelle 13.02.2016 06:33
      Highlight Highlight
      Play Icon
  • c0rnfl4ke 05.02.2016 11:48
    Highlight Highlight "Jeder tut es ab und an, aber keiner redet gerne darüber."
    Ich nehme mal an Sie hatten in Ihrer Jugend keinen männlichen Freundeskreis. 😂

FRAGFRAUFREITAG

Hallo :) Facebook macht mich manchmal unglücklich. Ich vergleiche mein Leben mit den Leben meiner 624 «Freunde», und stelle fest, dass sie Partys feiern, reisen, immer Spass haben etc. 

Wenn ich etwas poste, das in der nächsten halben Stunde keine Likes hat, lösche ich es wieder. Und wenn ich einen Freund weniger habe, muss ich herausfinden, wer mich gelöscht hat... Jetzt habe ich mein Facebook-Konto deaktiviert. Aber irgendwie fehlt mir etwas, ich habe das Gefühl, etwas zu verpassen. Soll ich meinen Facebook-Account wieder aktivieren? Lisa, 23

Liebe Lisa  Ich bin der Meinung, dass eine Party, Reise, etc. so spannend nicht sein kann, wenn man dazu kommt, alle fünf Minuten darüber zu posten. Manche Menschen machen mir sogar den Eindruck, dass sie nur deswegen unterwegs sind, dass sie es mit ihren FB-«Freunden» teilen können. Was nicht geteilt wird, findet ergo nicht statt. Dabei ist eigentlich genau das Gegenteil der Fall. Oder sehen Sie sich doch mal selber um: Ist es eigentlich nicht traurig, dass es viele Leute gar nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel