Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Yonnihof

Innerer Dialog: Was sich Herz, Hirn und Geschlechtsteile über die Liebe zu sagen haben

Bild: shutterstock

Drama in einem Akt.



Herz: Hört mal alle zu! Ich glaube, ich bin verliebt!

Hirn: Ach Quatsch, du dummer Muskelklumpen. «Verliebt, veliebt». Das sind nur Hormone und Neurotransmitter, die hier oben ein bisschen verrückt spielen.

Herz (beleidigt): Gar nicht wahr! Ich bin sehr wohl verliebt! Wenn ich ihn sehe, schlage ich höher, wenn er sich nicht meldet, klemme ich, wenn er weggeht, tu’ ich weh.

Uterus: MACHT EIN KIND, MACHT EIN KIND, MACHT EIN KIND.

Geschlechtsteile: Ist er hübsch? So mit Muskeln und so?

Herz: Er ist der Hübscheste auf dem Planeten. Genau so, wie ich’s mir immer vorgestellt habe. Und lieb.

Hirn: Jetzt halt mal deine Fresse, Herz. Ohne mich würdest du nicht mal sehen können, dass er hübsch ist. Muss ich dich ans letzte Mal erinnern? Hä? Da war der Typ auch der «Tooooollste» und «Schööööönste» – und was passierte? Du wurdest gebrochen. Big time. Und wer wurde vollgeheult? Wir! Fünf Monate lang.

Geschlechtsteile: Also jetzt mal kontextunabhängig so, hast du seinen Penis schon gesehen? Falls ja? Gross? Soll ich schonmal mit Dehnübungen anfangen?

Uterus: MACHT EIN KIND, MACHT EIN KIND, MACHT EIN KIND! TICK, TACK, TICK, TACK, MEINE LIEBEN!

Herz: Hör jetzt auf, Hirn. Er ist super. Er hat mir Blumen geschenkt, genau die, die ich mag, weil er mir nämlich zuhört. Und er mag Kinder, genau wie ich...

Uterus (schreit): HALLELUJAH!

Herz: ... und auch politisch sind wir auf derselben Wellenlänge. Du willst doch immer, dass ich mir so linke Wanzen aussuche, wegen der «Moraaaaal» und der «Prinziiiiipien». Voilà, jetzt haben wir eine. Sei doch froh.

Geschlechtsteile: Aber er hat keine Rastas oder so, gäll? Und duschen tut er auch, oder? Sag bitte ja, sonst fänd’ ich’s also bitz schwierig...

Herz & Hirn: HEB MAL PFRÄSSI DET UNE!

Geschlechtsteile (beschwichtigend): Easy easy, beruhigt Euch. Aber dann nicht jammern, wenn wir wieder zum Arzt müssen wie damals bei der Nummer mit dem aufregenden Fremden im Hostel in Thailand.

Uterus: IGITT IGITT IGITT.

Herz: Hirn, du kannst sagen, was du willst. Ich mache hier eh das Programm. Du arbeitest besser mit mir und den anderen zusammen. Und ich bin sicher, die Leber hat das mit dem «Broccoliorgan» nicht so ernst gemeint letzten Samstagabend, du brauchst also auch deswegen nicht mehr beleidigt zu sein.

Hirn: Naja also, ich weiss nicht... Ist er wenigstens klug und witzig? Sonst schläft mir wieder das Gesicht ein wie damals mit dem Typen mit den viel zu weissen Zähnen aus der Badi, und Ihr wisst ja, was passiert, wenn ich mich abschalte...

Alle anderen: Oh ja... Eieiei. Puh. Übel war das...

Hirn: Ok. Wir versuchen’s. Aber dieses Mal darf ich wirklich auch mal mitspielen. Immer fangen wir solche Dinge mit mega guten und logischen Überlegungen an, dann hört keine Sau mehr auf mich und die ganze Chose geht den Bach runter. Ich hab das satt.

Geschlechtsteile: Können wir jetzt bitte endlich seine Genitalien anschauen gehen? Mir ist langweilig!

Herz: Okay. Wir machen jetzt mal ein Date mit ihm und vielleicht ein bisschen Sex (Uterus dazwischen: LOS! LOS!) und dann schauen wir gaaaanz neutraaaaal weiter. Das können wir dann bestimmt noch, so schnell verlieben wir uns ja bestimmt nicht. Okay, Hirn?

Hirn: Also guet.

Der Vorhang schliesst sich langsam.

Im Hintergrund (leise kichernd) die Leber: Dumms Broccoligsicht! Gheit jedes Mal wieder uf de gliich Scheiss ine.

Yonnihof Yonni Meyer

Yonni Meyer

Yonni Meyer (34) schreibt als Pony M. über ihre Alltagsbeobachtungen – direkt und scharfzüngig. Tausende Fans lesen mittlerweile jeden ihrer Beiträge. Bei watson schreibt die Reiterin ohne Pony – aber nicht weniger unverblümt. 
Pony M. auf Facebook
Yonni Meyer online

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilie 16.09.2016 08:44
    Highlight Highlight Also, bei mir würde es ungefähr so ablaufen:

    Herz: Verliebt! Verliebt! Verliebt!

    Geschlechtsteile: Sex! Sex! Sex!

    Hirn: (langer öder Sermon über die Vor- und Nachteile, wobei die Nachteile überwiegen; hört aber sowieso keiner zu)

    Uterus: Macht doch was ihr wollt, ich verabschiede mich dann mal in die Menopause! 😆
  • Calvin Whatison 15.09.2016 06:32
    Highlight Highlight Herrlich diese Stimmen in uns. Grossartiges Kopfkino von Frau Meyer.
  • Franziska EvilRanzi Wilt 14.09.2016 19:52
    Highlight Highlight Hab ich schon mal auf FB gelesen, aber immer wieder genial!
  • Spi 14.09.2016 17:16
    Highlight Highlight Endlich wieder ein Highlight von watson. Bravo!
  • Raembe 14.09.2016 17:03
    Highlight Highlight Hostel in Thailand, made my day!!! 😂😂😂😂
  • dracului 14.09.2016 16:56
    Highlight Highlight Ach wie schön haben's Frauen ... Bei Männern saugen die Geschlechtsteile so massig Blut ab, dass sie damit das Hirn ausknocken. Und wir alle wissen, was passiert, wenn man das Denken der Unterwelt überlassen muss - passiert viel zu oft.
    • formerly known as 15.09.2016 11:01
      Highlight Highlight Wars denn jedesmal schlecht?

      Na also!!

      Geschlechtsteile: LOS! LOS! *hehe*
  • Nausicaä 14.09.2016 16:48
    Highlight Highlight Originell! Das sollte man ausbauen! Und aufführen ;)
    • Yonni Moreno Meyer 14.09.2016 17:56
      Highlight Highlight Ich habs mal an einem Poetry Slam aufgeführt (am einzigen, an dem ich je teilgenommen habe). War gar nicht so einfach allein. Ich hab einfach allen Organen unterschiedliche Dialekte gegeben.
    • Nausicaä 14.09.2016 18:55
      Highlight Highlight :-). Du brauchst eine Crew und Kostüme. Ich mach gern den Uterus, imfall ;)
    • El_Sam 16.09.2016 09:43
      Highlight Highlight Ich mach die Leber :-D
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mayadino 14.09.2016 15:59
    Highlight Highlight Das war der Text mit dem ich ein Fan von dir wurde! Er ist genial <3
  • buehler11 14.09.2016 15:43
    Highlight Highlight Hammer Text, gefällt mir sehr!
  • meerblau 14.09.2016 15:43
    Highlight Highlight Hahahaha 😂😂😂😂😂😂😂😂
  • Luca Brasi 14.09.2016 14:50
    Highlight Highlight Hirn ist ja voll der Spiesser. Gebt im Alkohol und gut ist.
    Ich bin eindeutig im Team Uterus. ;)
    • pinex 14.09.2016 15:18
      Highlight Highlight Ich im Team Leber😂
    • formerly known as 15.09.2016 11:02
      Highlight Highlight Team Herz, Team Herrrrzzz! ;-)
    • pamayer 15.09.2016 17:00
      Highlight Highlight Hier team Geschlechtsorgane 👄

Schwäche als Stärke – Oder: Warum wir auf Eminem hören sollten

Vor ein paar Wochen schrieb ich eine Kolumne übers Übergewichtig-Sein. Das kostete mich einiges an Überwindung – ich bin im Nachhinein jedoch sehr froh, es getan zu haben.  

Ich habe lange überlegt, ob ich Übergewicht hier als Schwäche bezeichnen soll – weil ich weiss, dass dann Reaktionen kommen wie «Das ist nicht schwach, das ist nur anders». Nun, ich rede hier von mir selbst und für mich ist es eine Schwäche, denn es ist ein Teil meines Lebens, den ich nicht im Griff habe, …

Artikel lesen
Link zum Artikel