Charlie Hebdo
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

#JeSuisCharlie

Cartoonisten zeichnen gegen den Wahnsinn des Terrors an

Mindestens zwölf Menschen, darunter mehrere prominente Zeichner von «Charlie Hebdo», sind bei dem Terroranschlag auf die Redaktion der französischen Satirezeitschrift kaltblütig umgebracht worden. Jetzt solidarisieren sich zahlreiche Karikaturisten weltweit mit den Opfern – indem sie mit ihren eigenen Waffen zurückschlagen. 

Hier eine Auswahl mehrerer Cartoons, in denen sich Zorn, Hilflosigkeit und der Wille zum Widerstand manifestieren. (dhr) 

Wütend, trotzig und gewagt: Der niederländische Karikaturist Joep Bertrams schreibt in seinem Tweet: «Charlie Hebdo. Standhaft bleiben.» Die Bildunterschrift lautet: «Unsterblich».  

«Er zog zuerst».

«Durch die Ungläubigen verletzter Gläubiger» — «Durch die Gläubigen verletzter Ungläubiger».

Der Schweizer Comic-Zeichner Zep («Titeuf») sieht seine Kollegen im Himmel:
«Cabu, Wolinski, Tignous, Charb – Ein dummer und böser Tod.» 
Gott: «Cabu? Für einmal sind Sie zu früh.»

«Zu den Waffen, Kameraden!»

«Was ist das für eine kleine Waffe, die uns so sehr verletzt?»

«Das ist ein Drama für Frankreich...»

«Von ganzem Herzen bei Charlie Hebdo».

Dieser Cartoon aus dem «New Yorker» ist nicht neu – aber er passt. 

Der niederländische Cartoonist Ruben L. Oppenheimer fühlt sich an 9/11 erinnert.

Eine zweite Zeichnung von Oppenheimer. 

«Massenschöpfungswaffen».

«Sie haben so viel Glauben, dass ich den Glauben an die Menschheit verloren habe.»

«Die Enten werden immer höher fliegen als die Gewehre.»

«Gestorben für die Meinungsfreiheit – Cabu Wolinski Tignous Charb».

«Humor ist ab heute ein Risikoberuf.»

Charlie-Hebdo-Titelblätter



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Can 08.01.2015 13:45
    Highlight Highlight Ui, jetzt habe ich in der Oberzeile #JESU_IS_CHARLIE gelesen! Ich will in dieser traurigen Stunde wirklich nicht taktlos sein, aber: voll illuminatös :/ (insert: taktlose Ironie). Schlage neuen Hashtag vor: #NousSommesCharlie (Ist eh viel solidarischer!)
  • René Bernheim-Hammer 08.01.2015 11:25
    Highlight Highlight Mit traurigen Grüssen.
    Benutzer Bild

History Porn Teil XLV: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

(rof)

Artikel lesen
Link zum Artikel