DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Song: zum Todestag von Rosa Parks

«Rosa Parks» von Outkast – was denn sonst?



«Ah ha, hush that fuss / Everybody move to the back of the bus!», singsangt André 3000 im Outkast-Track «Rosa Parks». 

Rosa Parks wurde 1955 verhaftet, weil sie sich weigerte, ihren Platz im Bus einem Weissen zu überlassen und in den überfüllten Teil ganz nach hinten zu gehen, der für Afroamerikaner vorgesehen war. Ort des Geschehens war Montgomery, Alabama. Damals herrschte in den Südstaaten der USA eine rigorose Rassentrennung mit Schulen, Parkbänken oder Bars für «Whites only» – Parks’ Weigerung war ein mutiges politisches Statement.

Die 42-jährige afroamerikanische Bürgerrechtlerin erhielt in der Folge Support vom noch unbekannten Martin Luther King, der den «Montgomery Bus Boycott» organisierte, und weiteren Aktivisten, die schliesslich vor dem Obersten Gerichtshof erreichten, dass die Segregationspraxis in den Bussen als verfassungswidrig taxiert wurde und eingestellt werden musste. Heute vor neun Jahren starb Rosa Louise Parks in Detroit.

«Der Song zum Tag»

Autor und Musiker Jürg Odermatt präsentiert Ihnen regelmässig den Song zum Tag. Also lehnen Sie sich zurück, hören Sie zu, entdecken Sie Neues und entdecken Sie vor allem Altes wieder!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Song: Zum Geburtstag von Bud Spencer

Die Titelmusik von «Sie nannten ihn Plattfuss» – was denn sonst?

«Ich hatte keine Liste mit Künstlernamen! Ich hatte eine Flasche Budweiser-Bier – mein Lieblingsbier – vor mir. Und Spencer Tracy war immer mein Lieblingsschauspieler, also war meine Wahl ganz einfach!»

Bereits bevor er zu Bud Spencer wurde, hatte das heutige Geburtstagskind Carlo Pedersoli (*1929) ein bewegtes Leben: Er schwamm als erster Italiener die 100 Meter Freistil unter einer Minute, gewann die Landesmeisterschaften siebenmal in Folge und nahm an Olympischen Spielen teil, arbeitete …

Artikel lesen
Link zum Artikel