DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
CDU politician Friedrich Merz, candidate for leader of the Christian Democratic Union (CDU), delivers his speech on the second day of the party's 33rd congress held online because of the coronavirus pandemic, in Berlin on January 16, 2021. German Chancellor Angela Merkel

Friedrich Merz möchte in die Bundesregierung eintreten. Bild: keystone

Merz will in Regierung. Regierungssprecher kontert: Merkel plant keine Kabinettsumbildung



Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will ihr Kabinett nicht umbilden. «Die Bundeskanzlerin plant keine Regierungsumbildung», sagte ein Regierungssprecher am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte Friedrich Merz nach seiner Niederlage bei der Wahl des CDU-Vorsitzenden auf Twitter geschrieben, er habe dem neuen Parteivorsitzenden Armin Laschet angeboten, in die jetzige Bundesregierung einzutreten und das Wirtschaftsministerium zu übernehmen.

(oli/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Ich bin richtig dick»: Zwei Fettaktivistinnen erzählen, warum sie nicht abnehmen wollen

Sie bezeichnen sich selbst als dick_fett und kämpfen darum, dass ihre Körper nicht als krank und problematisch angesehen werden. Zwei Fettaktivistinnen erzählen, warum sie nicht abnehmen wollen und wie sie Gesundsein definieren.

«Fast mein ganzes Leben lang wollte ich weniger sein, zarter, leichter, weil ich glaubte, dann mehr wert zu sein», sagt Melodie Michelberger und bläst sich den akkurat geschnittenen Pony aus dem Gesicht. Heute, mit 44 Jahren, nach Sport-, Diät-, Magersucht und einem Zusammenbruch, ist ihr Körper grösser, runder, weicher als jemals zuvor.

Das ganz selbstverständlich zu sagen, sei radikal, dann auch noch darauf zu bestehen, so dick bleiben zu wollen, «das ist geradezu skandalös», sagt die …

Artikel lesen
Link zum Artikel