DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Shitstorm

Empörung über Politiker-Tweet zum Tod von García Márquez



Der Tweet einer kolumbianischen Politikerin zum Tod des Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez hat einen Sturm der Entrüstung ausgelöst.

Die rechtsgerichtete Abgeordnete María Fernanda Cabal veröffentlichte auf Twitter ein Bild des Schriftstellers und des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro. Dazu schrieb sie den Satz: «Bald werden sie gemeinsam in der Hölle sein.»

Bild

Screenshot des Tweets bevor er gelöscht wurde. Bild: Twitter/@avellanedalc

Am Freitag löschte sie den Tweet wieder. Cabals Partei Centro Democrático, der auch Ex-Präsident Álvaro Uribe angehört, schrieb in einer Stellungnahme: «Unsere Bewegung bekräftigt ihren Stolz auf das ausgezeichnete Werk dieses Kolumbianers, der in die Annalen eingegangen ist und das Vaterland auf den Gipfel der klassischen Literatur geführt hat.»

Wegen seiner Unterstützung der kubanischen Revolution und seiner langjährigen Freundschaft mit Castro stehen Konservative zumindest den politischen Ansichten von García Márquez kritisch gegenüber. (oku/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Duellieren wird mobil

PC wird optional: Fantasy-Kartenspiel «Hearthstone» ab sofort auch auf dem iPad spielbar

Das beliebte Kartenspiel Hearthstone schafft den Sprung von PC und Mac auf das iPad. Hersteller Blizzard hatte die mobile Version des Gratis-Games bereits vor längerer Zeit angekündigt. Die Ersten, die sich den «Magic: The Gathering»-Ableger herunterladen dürfen, sind Australier, Kanadier und Neuseeländer. Der Rest der Welt soll in Kürze folgen, verspricht Blizzard.

Versionen für Android, iPhone und Windows-Tablets befinden sich noch in der Entwicklung. (pru)

Weiterlesen zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel