wechselnd bewölkt-1°
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Android

LG bringt das Smartphone, das sich Retro-Fans seit 10 Jahren gewünscht haben

LG bringt das Smartphone, das sich Retro-Fans seit 10 Jahren gewünscht haben

13.08.2015, 11:2813.08.2015, 13:26

Erinnerst du dich noch an dieses schmucke Teil? Vor genau zehn Jahren war Motorolas Razr das Handy, das man haben musste, um auf dem Pausenplatz mitreden zu können. 

Seitenansicht eines Motorola Razr.
Seitenansicht eines Motorola Razr.bild: wikipedia

Das ultraflache Razr verkaufte sich millionenfach. Spätestens mit dem iPhone verschwanden die Klapphandys aber wieder von der Bildfläche. Bis jetzt.

Ab Ende September gibt's endlich wieder ein Klapphandy, aber natürlich mit allen Schikanen, die man 2015 von einem modernen Smartphone erwarten darf. «Die User müssen nicht mehr auf ein Smartphone verzichten, nur weil sie ein anderes Handy-Design bevorzugen», begründet LG die Rückkehr zu alten Traditionen.

Das Wine Smart gibt es in den Farben Navyblau ...
Das Wine Smart gibt es in den Farben Navyblau ...
und Burgundrot.
und Burgundrot.

Das neue Klapp-Smartphone von LG kommt mit einem 3,4 Zoll grossen Touchdisplay, der neusten Android-Version 5.1.1 und kostet knapp 200 Franken. Retrofans und alle, die mit dem Getippe auf dem Touchdisplay nie ganz warm geworden sind, dürfen sich über die althergebrachte Zahlentastatur freuen. Das Wine Smart ist ein Handy für alle, die sich ein Klapp-Smartphone wünschen, nicht auf die neusten Apps verzichten wollen, aber kein Highend-Smartphone brauchen.

Ein erster Augenschein

Das könnte dich auch interessieren

28 Menschen, die an der modernen Technik scheitern

1 / 31
28 Menschen, die an der modernen Technik scheitern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Lychee
13.08.2015 11:50registriert Januar 2015
Aha, wieso wird sowas gepusht? Die letzte pushwürdige Nachricht war wohl die bzgl. der Explosionen in China. Wenn sich aber z.B. bei einem Sportanlass innert weniger Stunden mehrere push-notifications ansammeln, führt das nur dazu, dass ich sie komplett ignoriere.
Bin im allgemeinen sehr zufrieden mit Watson, aber bitte nicht übertreiben mit " breaking news"..
266
Melden
Zum Kommentar
6
Dieser peinliche Fehler verriet nordkoreanische Hackerangriffe
Vermutlich im Auftrag Nordkoreas drangen Hacker zu Spionagezwecken in zahlreiche Energie- und Chemiekonzerne in Europa und Asien ein – und machten einen Fehler.

Die Hacker der berüchtigten Lazarus-Gruppe stecken offenbar hinter einer Reihe von Spionage-Angriffen auf europäische und asiatische Unternehmen im Energie-, Chemie-, Verteidigungs- und Gesundheitssektor. Das berichtet das finnische Sicherheitsunternehmen WithSecure.

Zur Story