Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Entwicklerkonferenz Google I/O

Diese acht Highlights wollen wir von Google sehen

An der jährlichen Entwicklerkonferenz Google I/O präsentiert der Internetgigant vor 5000 Besuchern neue Hardware und Software. Auch ohne Skydiving-Auftritt wie vor zwei Jahren darf man auf ein Spektakel gefasst sein.



Punkt 18.00 Uhr startet am Mittwochabend in San Francisco die Google-Entwicklerkonferenz. Wie üblich ist die Gerüchteküche ordentlich am brodeln. Wir sagen Ihnen, worauf Sie sich freuen dürfen.

Neue Android-Version

Android 5.0, Google

Google treibt's bunt. Bild: Androidpolice

android, hera

Das Quick-Menü wird überarbeitet. Bild: Androidpolice

Android 5.0, L oder wie sie auch immer heissen mag, es wäre langsam aber sicher an der Zeit für ein umfangreiches Update. Fast drei Jahre ist es her, seit Android 4.0 Ice Cream Sandwich erschienen ist. Vieles deutet allerdings darauf hin, dass das grosse Update erst später im Jahr vorgestellt wird. Was Blogs wie Androidpolice bisher aufgedeckt haben, klingt sehr vielversprechend. Unter dem Codenamen Hera könnte Google versuchen, Android, Chrome und die Suche unter einem Deckel zu vereinen.

Smartwatch und Fitness-Gadgets

abspielen

Das einzige Hands-on-Video der G Watch gibt's leider nur noch in unterirdischer Qualität. Video: YouTube/Chiploco

Das Software-Kit für tragbare Geräte, Android Wear, hat Google schon länger an Entwickler herausgegeben. Die erste Uhr, die wir damit in Aktion sehen dürften, wird wohl die LG G Watch sein. Sie ist bereits vorbestellbar und soll am 7. Juli erhältlich sein. Die Besucher der Google I/O könnten gar mit der G Watch am Handgelenk nach Hause gehen, denn der Internetgigant verteilt jedes Jahr Hardware an die anwesenden Gäste. Mit Android Wear dürfte Google verstärkt auf Fitness-Gadgets setzen, die das nächste grosse Ding im Techbereich zu werden scheinen.

Nexus 6,8,9 oder Android Silver

htc nexus

Das HTC Volantis scheint ein 8,9-Zoll-Nexus-Tablet zu werden. Bild: Androidpolice

Wenn sich die Gerüchte bewahrheiten, könnte das Nexus 5 das letzte seiner Art sein. Mit Android Silver soll Google Flaggschiff-Geräte mit der neusten Android-Version planen, die auch von den Mobilfunkanbietern vertrieben werden. Daneben tauchen aber weiterhin Informationen und Bilder zu potentiellen Nexus Smartphones und Tablets auf. Zuletzt zeigte sich ein 8,9 Zoll grosses HTC-Tablet vor der Kamera. Da neue Hardware bisher jeweils parallel mit einer neuen Android-Version erschien, müssen wir uns Insidern zufolge noch etwas gedulden.

Android TV

google tv, android tv

Bild: The Verge

Der Google TV war ein Flop. Diverse Leaks sowie ein Artikel des Wallstreet Journals legen dennoch nahe, dass mit Android TV ein Neustart inklusive Set-Top-Box ansteht. Mit dem Chromecast-HDMI-Stick hat Google bereits erfolgreich ein Streaming-Gerät für den Fernseher im Angebot. Android TV und Chromecast sollen jedoch koexistieren können.

Google Glass

Google glass

Bild: Google

Es vergeht kaum ein Monat, ohne dass ein neues Update, Design oder sonstige Informationen zu Google Glass in den Medien landen. Dennoch ist es an der Zeit, die Smartglasses in einer konsumentenfreundlichen Variante vorzustellen, die für den Benutzer eine sinnvolle Anschaffung darstellt.

Android im Auto

epa04229688 An undated handout picture released by Google on 28 May 2014 shows an artistic sketch of Google's prototype of a self-driving car.  Google has designed a vehicle that requires no steering wheel, no pedals and no driver. The internet technology giant said in a blog post on 27 May 2014, that 100 prototypes of the electric two-seaters that will still retain manual controls will be built and tested for safety beginning in mid 2014. Google has worked for years to develop self-driving cars that use sensors and computers to navigate streets, but the blog post confirmed speculation that it was manufacturing its own vehicles rather just modifying those made by other carmakers.  EPA/GOOGLE / HANDOUT  EPA/GOOGLE / HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Bild: Google

Genau wie Apple werkelt auch Google an der Ausweitung des eigenen Betriebssystem aufs Automobil. So soll man sein Smartphone mit dem Fahrzeug koppeln und direkt vom Armaturenbrett aus kontrollieren können.

Chrome OS

google chromebook, pixel,

Bild: Google

Die günstigen Chromebooks geniessen nicht nur bei preisbewussten Studenten hohe Beliebtheit. Bis Chromebooks konventionelle Laptops als Arbeitsgeräte ablösen, dauert es aber noch ein bisschen. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung könnte die Unterstützung von Toucheingabe sowie die Verschmelzung mit Android sein. Auch ein neues Premium-Gerät im Stile des Chromebook Pixels wäre eine nette Überraschung.

Project Ara

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: theverge/watson

Das legoähnliche Bausteintelefon ist nur eines von Googles zahlreichen kuriosen Projekten. Der Marktstart ist zwar erst für das nächste Jahr vorgesehen, die Entwicklerkonferenz am Mittwochabend ist dennoch eine gute Plattform für frische Infos über das revolutionäre Smartphone.

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Das Fairphone 3 ist da – und es ist das erste faire Handy, das wirklich gut ist

Die niederländische Initiative Fairphone hat die dritte Generation ihres fair produzierten Smartphones enhüllt. Der Hersteller verspricht, das Smartphone fünf Jahre lang mit Updates zu versorgen.

«Das Fairphone 3 beweist, dass Fairness und ein schonender Umgang mit Ressourcen mit Komfort und technischen Möglichkeiten vereinbar sind», sagte Firmenchefin Eva Gouwens am Dienstag in Berlin.

Fairphone hat sich vorgenommen, möglichst viele Bauteile seiner Smartphones nachhaltig und unter menschenwürdigen Bedingungen produzieren zu lassen. Das betrifft zum einen die Fertigung des Smartphones. Weiterhin versucht das Unternehmen, die Rohstoffe für das Smartphone aus «fairen» Quellen zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel