DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weil sie das iPhone kopierten: Samsung muss Apple eine halbe Milliarde Dollar zahlen



In einem jahrelangen Patentstreit ist der südkoreanische Elektronikhersteller Samsung zu einer Strafzahlung von insgesamt fast 533 Millionen Dollar an den US-Konkurrenten Apple verurteilt worden. Samsung habe das Design von Apples iPhone kopiert, urteilte die Jury eines US-Gerichts in San Jose, im Herzen des Silicon Valley.

Gemäss dem Urteil vom Donnerstagabend soll Samsung weitere fünf Millionen Dollar Entschädigung wegen Patentverletzungen bei iPhone-Funktionen zahlen.

Es geht um den Verkauf von Galaxy-Smartphones mit dem Android-Betriebssystem zwischen 2010 und 2011.

Apple schreibt in einer Stellungnahme:

«Es ist eine Tatsache, dass Samsung unser Design offenkundig kopiert hat. Wir sind der Jury für ihren Service dankbar und freuen uns, dass sie zustimmt, dass Samsung für das Kopieren unserer Produkte bezahlen soll.»

quelle: 9to5mac

Ein Samsung-Vertreter liess über die Medien verlauten, dass der juristische Kampf noch nicht vorüber sei. Die neuste Entscheidung stehe im Widerspruch zu einem einstimmigen Urteil des Obersten Gerichtshofs zugunsten von Samsung.

«Wir werden alle Möglichkeiten prüfen, um ein Ergebnis zu erzielen, das die Kreativität und den fairen Wettbewerb für alle Unternehmen und Verbraucher nicht behindert.»

quelle: cnet.com

2011 war Samsung in dem Fall bereits zur Zahlung von 400 Millionen Dollar verurteilt worden, der südkoreanische Hersteller ging jedoch in Berufung. Zuvor hätte Samsung gemäss einem Urteil sogar über eine Milliarde Dollar bezahlen sollen.

Die beiden Smartphone-Konkurrenten haben sich in den vergangenen Jahren weltweit mit Dutzenden von gegenseitigen Patentklagen überzogen.

(dsc/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Threema ist das neue WhatsApp – und schlägt die Konkurrenz um Längen

Wer hätte gedacht, dass die weltbeste Messenger-App nicht aus dem Silicon Valley kommen würde, sondern vom Zürichsee. Eine persönliche Analyse.

Seit acht Jahren befasse ich mich mit dem sicheren Schweizer Messenger Threema. Den ersten Artikel dazu publizierte ich im Dezember 2012. Titel: «Die Schweizer Antwort auf WhatsApp». Die damalige erste App gab's nur fürs iPhone, und sie war zum Start gratis. Im Interview versprach der Entwickler, Manuel Kasper, die baldige Veröffentlichung einer von vielen Usern geforderten Android-Version. Und:

Er hielt Wort. Im Gegensatz zu WhatsApp.

Einige dürften sich erinnern, dass es ein gleiches …

Artikel lesen
Link zum Artikel