DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Apfel fällt nicht weit vom Bann

Hofieren, Ignorieren, Abstrafen: Wie Apple sich die Journalisten gefügig macht – und warum alle mitspielen

30.10.2014, 08:41
  • Der deutsche Moderator, Journalist und Blogger Richard Gutjahr schreibt, was kaum ein anderer Journalist öffentlich zugeben würde
  • Wie Journalisten jede negative Berichterstattung über Apple vermeiden, um weiter an Apple-Events eingeladen zu werden.
  • Wie der Konzern sicherstellt, dass nur gegenüber Apple positiv eingestellte Journalisten ihre Geräte testen dürfen.
  • Wie Apple genehme Journalisten mit Geschenken (iPhones, iPads etc.) eindeckt und kritische ignoriert.
  • Wie Apple kritische Medien von seinen Anlässen ausschliesst und keine Testgeräte mehr zur Verfügung stellt.
  • «Und wir Journalisten? Wie lange wollen wir uns noch von den Apfel-Strategen verbiegen lassen?», fragt Gutjahr in seinem Artikel.

Weiterlesen auf krautreporter.de

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apple zahlte Userin Millionen, weil Nacktbilder bei iPhone-Reparatur veröffentlicht wurden

Eine Studentin hat offenbar eine Millionenentschädigung erhalten. Zuvor waren Nacktbilder von ihr während einer Reparatur ihres iPhones bei einem Drittunternehmen auf ihr Facebookprofil hochgeladen worden.

Es ist vermutlich die Horrorvorstellung eines jeden Smartphone-Besitzers: Im Jahr 2016 schickte eine Studentin aus Oregon ihr iPhone zur Reparatur bei Apple ein. Pegatron, ein Vertragspartner von Apple, führte den Auftrag aus. Doch während der Reparatur des Smartphones kam es offenbar zu einer Katastrophe für die Besitzerin, wie «The Telegraph» berichtet:

Während das Gerät repariert wurde, posteten zwei Techniker 10 Fotos, die die junge Frau beim Ausziehen zeigten sowie ein Sex-Video von ihr …

Artikel lesen
Link zum Artikel