DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Weltweit an erster Stelle liegt das Smiley, das sich vor Lachen kaum halten kann und Freudentränen vergiesst. Das Standard-Smiley folgt erst auf Platz 10.
Weltweit an erster Stelle liegt das Smiley, das sich vor Lachen kaum halten kann und Freudentränen vergiesst. Das Standard-Smiley folgt erst auf Platz 10.

Ob Europa, Asien oder Afrika: Das sind die beliebtesten Emoji rund um den Globus

Wo auf der Welt werden die meisten Herzchen verschickt, wo die meisten Pistolen? Die erste Analyse der weltweiten Verbreitung von Emojis gibt Antwort – und bestätigt so manches Klischee.
22.04.2015, 18:2523.04.2015, 10:26
Anja Reumschüssel / spiegel online
Ein Artikel von
Spiegel Online

Emojis sagen mehr als Worte. Sie sagen offenbar auch mehr über die Länder ihrer Nutzer aus, als man meinen könnte. Im weltweit ersten Emoji-Report hat SwiftKey die Verbreitung der kleinen Bildchen in 16 Sprachen analysiert. Das britische Unternehmen vertreibt eine Tastatur-App für Smartphones und Tablets, die inzwischen mehrere Millionen Nutzer hat. Dadurch kann sie auf einen Datensatz von einer Milliarde verschickter Emojis zugreifen.

Freude, Spass, Ironie – lachende Smileys haben verschiedene Bedeutungen und stehen ganz oben auf der Liste der verwendeten Emojis. Weltweit an erster Stelle liegt aber nicht das Grinse-Smiley, Urvater aller Emojis, sondern jenes, das sich vor Lachen kaum halten kann und Freudentränen vergiesst. Das Standard-Smiley folgt erst auf Platz zehn.

Das am zweithäufigsten verschickte Emoji ist das küssende Smiley, gefolgt von einem schwarzen Herz. Erst auf Platz fünf sitzt ein trauriges Smiley. Und zwar so richtig traurig: Er ist umgeben von einer Pfütze aus Tränen.

Amerikaner verschicken Totenschädel, Kuchen und Fleisch

Soweit zur weltweiten Statistik. Die Analyse von SwiftKey verrät aber auch landestypische Vorlieben. Bei den Franzosen steht das schwarze Herz auf Platz eins, gefolgt von einem funkelnden Herzen. Viermal häufiger als in allen anderen Sprachen werden in Frankreich Herzen verschickt. Ausserdem schicken sie häufig Hochzeitstorten und winzige Brautpaare.

Auch die Südamerikaner bedienen die Klischees, die über sie kursieren: Sie sollen ja temperamentvoll, emotional und noch romantischer sein als die Franzosen. Das küssende Smiley ist unter Lateinamerikanern, aber auch bei den Spaniern der Favorit. Was sagt man eigentlich den Türken nach? Dort jedenfalls wird jenes Smiley am häufigsten getippt, der mit offenem Mund und zugekniffenen Augen ausgelassen lacht. Und in den USA dominiert eine bunte Mischung aus Totenschädeln, Geburtstagskuchen und Fleisch.

Spanische Nutzer verschicken besonders häufig Party-Emojis, bei den Australiern machen Alkohol, Fastfood und Säugetiere das Rennen. Arabischsprachige Nutzer versenden besonders viele Blumen und Pflanzen. Und in Russland wird besonders oft die Schneeflocke verschickt.

Deutsche verschicken am liebsten eine Maus

Gewaltbetonte Emojis wie Pistolen, Fäuste oder Explosionen werden am häufigsten von kanadischen Nutzern getippt. Am seltensten nutzen Deutsche diese Bildchen. Traurige Smileys werden vor allem von spanischsprachigen Nutzern verwendet. Auch hier steht Deutschland an letzter Stelle.

Jetzt auf

Überhaupt scheinen die Deutschen weniger Emojis zu nutzen – jedenfalls mit der SwiftKey-App. In mehreren Kategorien steht Deutschland in der weltweiten Nutzung jeweils an letzter Stelle. Nur bei Säugetieren sind wir Sieger: Weltweit nutzen die Deutschen das Maus-Emoji am häufigsten. Bei den Arabern dominiert übrigens das Kamel, in Australien, wo sich diese Tiere fast ungehindert ausbreiten, werden Kaninchen oft geklickt.

Übrigens: Die Webseite Emojitracker zeigt in Echtzeit, welche Emojis gerade auf Twitter verwendet werden. Auch hier steht im Moment das Freudentränen lachende Smiley an erster Stelle. Wahrscheinlich auch, weil gerade so viele Twitter-Nutzer die neuesten Erkenntnisse der SwiftKey-Analyse veröffentlichen.

Alle Informationen im Detail findest du hier im Emoji-Report.

Das könnte dich auch interessieren: 9 Emojis, die im realen Leben einfach besser sind

1 / 20
9 Emoji, die im realen Leben einfach besser sind
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kennst du schon die watson-App?

Über 130'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Skandinavische Banken schliessen sich gegen Apple Pay und Co. zusammen

Banken aus Norwegen, Dänemark und Finnland wollen ihre mobilen Bezahlplattformen zusammenschliessen und damit von der weltweit steigenden Nachfrage nach solchen Lösungen profitieren.

Fusionieren sollen die Dienste MobilePay der Danske Bank, Pivo von der finnischen OP Financial Group und Vipps, das mehreren norwegischen Banken gehört, darunter DNB. Die Banken hinter Vipps sollen 65 Prozent an der neuen Muttergesellschaft Vipps AS mit Sitz in Oslo halten.

Die Danske Bank bekommt 25 Prozent und die …

Artikel lesen
Link zum Artikel