DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Superheld schwebt über London.
Ein Superheld schwebt über London.
screenshot: youtube

So bastelt man sich eine Superman-Drohne

Eine witzige Idee, einfach umgesetzt.
31.08.2015, 20:0801.09.2015, 08:28

Wie immer gilt, Nachahmen auf eigenes Risiko!

Die Luftaufnahmen zeigen den Victoria Park in London, wie der Drohnenbesitzer Barry Craig bei YouTube schreibt. Als kritische Kommentatoren einen Fake vermuten, reicht der Bastler als Beweis das folgende Foto nach:

Eine Phantom 3 mit originellem Vorbau.
Eine Phantom 3 mit originellem Vorbau.
bild: imgur

Bei Instagram zeigt der Brite weitere eindrückliche Luftaufnahmen, die er mit seiner «Phantom» gemacht hat.

Wer nun glaubt, es ginge nicht mehr verrückter, hat wohl dieses Video aus dem vergangenen Jahr verpasst:

(dsc)

Die Drohnenbilder des Jahres

1 / 8
Beste Drohnenbilder 2014
quelle: dronstagram / capungaero
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Analyse

Apples Kinderporno-Scanner steckt bereits im iPhone drin – und es kommt noch schlimmer

Einem IT-Sicherheitsforscher ist es gelungen, Apples «NeuralHash» genannte Foto-Analyse-Software aus dem Betriebssystem iOS zu extrahieren. Andere haben den Algorithmus getestet. Apple relativiert.

Apples höchst umstrittene Technologie zur Suche nach bekannten Bildern von sexuellem Kindesmissbrauch (CSAM) auf den Geräten der Kundinnen und Kunden ist diese Woche erneut in die negativen Schlagzeilen geraten.

Wie sich herausstellte, ist die angekündigte Technik bereits in iOS 14.3 enthalten und wurde nun entdeckt. Mehr noch: Ein IT-Sicherheitsforscher konnte den «NeuralHash»-Algorithmus aus dem iPhone-Betriebssystem extrahieren.

Es deute alles darauf hin, dass es sich um den Algorithmus …

Artikel lesen
Link zum Artikel