DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tiere gehören mit zu den grössten Stars auf YouTube.
Tiere gehören mit zu den grössten Stars auf YouTube.
«An der Schwelle zu schwarzen Zahlen»

YouTube verdient offenbar auch nach zehn Jahren noch immer kein Geld

26.02.2015, 04:5326.02.2015, 08:22

Die Google-Tochter YouTube hat die Gewinnzone nach einem Zeitungsbericht noch nicht erreicht. Die Online-Videoplattform habe den Umsatz 2014 von drei auf vier Mrd. Dollar gesteigert. Damit trug YouTube etwa sechs Prozent zum Konzernumsatz bei, aber nichts zum Profit.

Die Plattform stehe jedoch an der Schwelle zu den schwarzen Zahlen, berichtete das «Wall Street Journal» in der Nacht auf Donnerstag unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

YouTube gibt es seit zehn Jahren. Mitte Februar 2005 registrierten die Gründer Chad Hurley und Steve Chen die Webseite YouTube.com und legten so die Basis für das Video-Imperium, das 2006 für 1.65 Mrd. Dollar von Google übernommen wurde. (feb/sda/dpa)

Egal, welches Wort man auf YouTube eingibt, es kommt immer Udo Jürgens

1 / 10
Egal, welches Wort man auf Youtube eingibt, es kommt immer Udo Jürgens
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Analyse

Das sollten auch Trump-Hasser über die neue Social-Media-App «GETTR» wissen

Die von einem Ex-Berater von Donald Trump lancierte Social-Media-Plattform hat massive Sicherheitsprobleme. Und es gibt weitere beunruhigende Erkenntnisse.

Wenige Tage nachdem der frühere Trump-Sprecher Jason Miller einen Twitter-Klon lancierte, war das neue soziale Netzwerk bereits von massiven Problemen betroffen. Im Folgenden fassen wir die Fakten zu «GETTR» zusammen. Eine Bemerkung vorab: Die watson-Recherchen zeigen, dass Unternehmen und Prominente gut daran tun, zu prüfen, ob dort Fake-Accounts unter ihrem Namen geführt werden.

* Die Macher vermarkten ihre App in marktschreierischen Grossbuchstaben, wir halten uns im Folgenden an Gettr.

Solche …

Artikel lesen
Link zum Artikel