Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Illinois Rep. Tom Demmer, R-Rochelle, shows off his Google glasses to lawmakers while on the House floor during session at the Illinois State Capitol Thursday, Feb. 27, 2014, in Springfield, Ill. (AP Photo/Seth Perlman)

Das bisherige Modell von Google Glass reisst niemanden vom Hocker. Mit der Partnerschaft des Ray-Ban-Herstellers erhofft sich Google, die Hightech-Brille optisch ansprechender zu gestalten. Bild: AP/AP

So müsste die Google-Brille aussehen

Google Glass soll mit Ray Ban sexy werden – völlig unnötig, wenn man diese zwölf Modelle gesehen hat



Google hat bekanntgegeben, dass Luxottica, der Hersteller von Ray-Ban- und Oakley-Sonnenbrillen die Google Glass designen soll. Wir haben zehn nicht ganz ernst gemeinte Beispiele, wie die intelligente Datenbrille aussehen sollte.

Oskarverdächtiger Film, hochkarätige Besetzung und super-sexy Brille – wer kann da widerstehen?

Google glass

Bild: Techpowerup

Keine Ahnung, was Google so lange entwickelt. Nintendo hat bereits 1990 die perfekte Vorlage geliefert.

Google glass

Bild: Reddit/boostedjoose

Für Sparfüchse: Die Google Glass zum Selbermachen. 

Google glass

Bild: Weknowmemes

Also wenn das nicht schick aussieht, dann weiss ich auch nicht mehr.

Google glass

Bild: Falconhive

Ein absolutes Frauenmagnet ist auch diese Ausführung.

Google glass

Bild: Banoosh

Auch Frau Merkel beweisst Stil mit einem Klassiker, der sogar eine 3-D-Funktion besitzt!

Google glass

Bild: Memegen

Wenns weniger moderner Schnickschnack sein soll, eignet sich das weltmännische Steampunk-Modell – inklusive Visier.

Google glass

Bild: Androidcentral

Da können sich Ray Ban und Co. eine Scheibe abschneiden. Wenn Geordi La Forges Brille aus «Star Trek» kein Erfolgsgarant ist, dann ist gar nichts mehr heilig.

Google glass

Bild: Funnypictures

Darfs lieber etwas dezenter sein? Mit folgendem Modell fallen Sie bestimmt nicht auf.

Google glass

Bild: Quickmeme

Die Tarnbrille für Geheimagenten und alle anderen, die gern Inkognito sind.

Google glass

Bild: Mashable

User-Input: Da ich selbst kein «Dragonball Z»-Fan bin, ist mir dieses ultraschicke Teil leider entfallen. Schande über mich und danke an User Raphael Bühlmann.

dragon ball scouter

Screenshot: YouTube/AngryJoe

User-Input: Klar, wieso nicht. Cyclops von den X-Men hat eigentlich auch ganz hübsche Glubscher, bemerkt User enjoni zu Recht.

cyclops google glass

Bild: Fanpop

Das könnte dich auch interessieren:

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Biden, Warren oder Sanders? Das Rennen der Demokraten wird zum Dreikampf

Link zum Artikel

Jack Ma tritt als Alibabas Vorsitzender offiziell zurück, aber ...

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Hat Bill Gates ein schmutziges Geheimnis?

Link zum Artikel

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

Mit 16 der jüngste Torschütze in Barças Klub-Geschichte – 8 Fakten zu Ansu Fati

Link zum Artikel

Boris Johnson verliert wegen eines Überläufers die Mehrheit und ist jetzt in argen Nöten

Link zum Artikel

Ausschreitungen bei Demo in Zürich

Link zum Artikel

Xherdan Shaqiris Alleingang ist ein fatales Zeichen

Link zum Artikel

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Link zum Artikel

«Diese Wahlen widerlegen eine oft genannte These über die AfD»

Link zum Artikel

Wawrinka über Djokovic: «Dass er den Platz so verlassen muss, ist natürlich nicht schön»

Link zum Artikel

«Soll ich die offene Beziehung mit dem 10 Jahre Älteren beenden?»

Link zum Artikel

Messi darf Barça ablösefrei verlassen +++ Pa Modou wieder beim FC Zürich

Link zum Artikel

Kim Tschopp zeigt den grossen Unterschied zwischen Realität und Instagram

Link zum Artikel

Wie viel Schweizer Parteien auf Facebook ausgeben – und warum wir das wissen

Link zum Artikel

Der Roadie, der mich Backstage liebte (und mir biz Haare ausriss)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Die Hockey-WM lehnt den «Eisenbahn-Deal» ab – und das ist schlicht lächerlich

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen

Das Fairphone 3 ist da – und es ist das erste faire Handy, das wirklich gut ist

Die niederländische Initiative Fairphone hat die dritte Generation ihres fair produzierten Smartphones enhüllt. Der Hersteller verspricht, das Smartphone fünf Jahre lang mit Updates zu versorgen.

«Das Fairphone 3 beweist, dass Fairness und ein schonender Umgang mit Ressourcen mit Komfort und technischen Möglichkeiten vereinbar sind», sagte Firmenchefin Eva Gouwens am Dienstag in Berlin.

Fairphone hat sich vorgenommen, möglichst viele Bauteile seiner Smartphones nachhaltig und unter menschenwürdigen Bedingungen produzieren zu lassen. Das betrifft zum einen die Fertigung des Smartphones. Weiterhin versucht das Unternehmen, die Rohstoffe für das Smartphone aus «fairen» Quellen zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel