Digital
Instagram

Ärger bei Impfgegnern: Instagram stürzt ab, wenn man «Impfen» eingibt

FILE - In this Jan. 21, 2021 file photo a medical staff member prepares the Pfizer COVID-19 vaccine at Tudor Ranch in Mecca, Calif. With vaccination against COVID-19 in full swing, social platforms li ...
Die Instagram-App will gesicherte Informationen zur Corona-Impfung vermitteln – und stürzt stattdessen beim Eingeben gewisser Suchbegriffe ab ...Bild: keystone

Aufregung bei Impfgegnern: Instagram stürzt ab, wenn man «Impfen» eingibt

Impfgegner vermuten eine grosse Verschwörung – noch fehlt eine Stellungnahme des Facebook-Konzerns, der sich neu Meta nennt.
14.12.2021, 16:1415.12.2021, 08:02
Mehr «Digital»

Die Android-App von Instagram hat einen ungewöhnlichen Fehler («Bug»): Wenn man ins Suchfeld «Impfen» eingibt, stürzt die Anwendung nach den ersten Buchstaben ab. Das Gleiche passiert bei anderen pandemiespezifischen Wörtern wie «Covid», «impfen» oder «Coronavirus». Und auch bei Wörtern in anderen Sprachen, wie etwa dem Englischen «vaccine» oder «vacuna» (Spanisch), crasht Instagram.

watson konnte das Problem auf unterschiedlichen Android-Geräten und mit mehreren Instagram-Konten nachvollziehen. Die iPhone-App scheint nicht betroffen zu sein.

Bild
screenshot: watson

Der Insta-Absturz im Video:

Video: watson

Wie ist das möglich?

In Telegram-Gruppen und auf Social-Media-Plattformen wird das (falsche) Gerücht verbreitet, dass die Facebook-Mutter Meta damit versuche, die «Wahrheit» zu verbergen.

Gemeint ist wohl, dass die Verbreitung impfkritischer Beiträge verhindert werden soll. Tatsächlich sei das Gegenteil der Fall, hält futurezone.at fest. Wenn man bei Instagram nach den entsprechenden Begriffen suche, sollte sich eine Informations-Seite öffnen statt üblicher Treffer. Und bei diesem Seiten-Aufruf läuft technisch etwas schief.

Bild
screenshot: watson

Von Instagram liegt bislang keine Stellungnahme vor.

(dsc, via futurezone.at)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diesen Menschen ist für das perfekte Foto nichts zu peinlich
1 / 20
Diesen Menschen ist für das perfekte Foto nichts zu peinlich
Zu Beginn, danke an die Leute, die solche Situationen festhalten.
quelle: instagram
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Diese Frau zerdrückt Brot mit ihrem Gesicht – und verdient damit Geld
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
c-bra
14.12.2021 16:30registriert April 2016
Telegram hat fast ein identisches Problem. Die Applikation stürzt ab, wenn man in einem Chat nach einer „seriösen Quelle“ fragt.
1995
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zappenduster
14.12.2021 16:25registriert Mai 2014
Sie können überall den grössten Mist verbreiten und trotzdem glauben Sie sie werden von einer Diktatur in Ihrer Meinung unterdrückt. Es ist soo fu**** lächerlich. Diktatur würde diesen Menschen gut tun, so würden Sie evtl. wieder verstehen wie gut es ihnen geht.
1177
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bikemate
14.12.2021 16:18registriert Mai 2021
Hahaha, eine Verschwörung nur gegen die Android Nutzer, weil Bill Gates ja Apple unterstützt und so.
1064
Melden
Zum Kommentar
25
Netflix sperrt Passwort-Trittbrettfahrer aus – nun gehen die neuen Abos durch die Decke

Netflix wächst mit dem Vorgehen gegen Passwort-Trittbrettfahrer ungebremst weiter - und ist zuversichtlich, in Zukunft weitere Preiserhöhungen durchsetzen zu können. Im vergangenen Quartal kamen 9,33 Millionen Abonnenten hinzu. Der Videostreaming-Marktführer übertraf damit haushoch die Erwartungen von Analysten, die im Schnitt mit einem Plus von rund 4,9 Millionen Kunden gerechnet hatten. Der ungebrochene Nutzer-Zufluss bringt Netflix in eine Position der Stärke, während Konkurrenz-Angebote wie Disney+ oder Paramount+ um die Profitabilität kämpfen.

Zur Story