DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iOS 9 im Konzeptvideo: So hätten wir uns schon iOS 8 gewünscht.
Was Apple mit iOS 9 besser machen kann

Das iPhone 7 wird mit diesen 12 Verbesserungen das beste Smartphone der Welt

05.12.2014, 15:08

Der Technik-Enthusiast Ralph Theodory zeigt in seinem Video, wie er sich iOS 9 für das nächste iPhone vorstellt. «iOS 9?», werden Sie sich vielleicht fragen. Apple hat erst im September iOS 8 veröffentlicht und noch immer nutzen 40 Prozent der iPhone-Nutzer das veraltete iOS 7.

Auch wenn iOS 8 mit vielen neuen Funktionen überzeugt, perfekt ist es längst nicht: Im rund 8-minütigen Video finden sich viele kleine, aber kluge Verbesserungsvorschläge an Apples Betriebssystem. 

Die wichtigsten Vorschläge des Apple-Fans Theodory hat das Onlineportal GIGA zusammengefasst.

  • Der Anwender kann zwischen verschiedenen Ansichten des Home-Bildschirms bzw. der App-Darstellung wählen.
Ginge es nach&nbsp;Ralph Theodory, könnten wir in iOS 9 die Ansicht des Homescreens frei wählen. Die Ansicht im Bild erinnert an den Homescreen der <a href="http://www.watson.ch/Apple/articles/925847814-Laut-UBS-wird-die-Apple-Watch-ein-Bombenhit" target="_blank">Apple Watch</a>.
Ginge es nach Ralph Theodory, könnten wir in iOS 9 die Ansicht des Homescreens frei wählen. Die Ansicht im Bild erinnert an den Homescreen der Apple Watch.
  • Suchfunktion innerhalb der Einstellungen, wie bei Mac OS X.
  • Protokollierung und Rückgängig-Funktion aller Änderungen in den Einstellungen («History»).
  • «Color Look»: Individuelle Farbanpassungen für Bedienelemente.
  • Nachtmodus für eine bessere, augenschonende Darstellung bei wenig Licht und zum Stromsparen.
  • Zugriff auf App-Einstellungen in der Multitasking-Ansicht.
Smarte Idee: Einstellungen zu Apps lassen sich direkt in der App-Übersicht aufrufen.
Smarte Idee: Einstellungen zu Apps lassen sich direkt in der App-Übersicht aufrufen.
  • Alle Apps auf einmal schliessen – endlich!
  • Siri unbekannte Wörter diktieren, so dass der Sprachassistent diese erlernen kann.
  • iOS 9 versteht die Sprache von Songs und erstellt daraus entsprechende Playlisten.
  • Neue Musikfunktionen: Erstellen von Klingeltönen und mehr mit einem Fingerwisch. 
  • Smart Sleep Mode: Siri fragt nach, ob wir noch wach sind.
  • Sperrbildschirm: Jetzt mit Widgets und frei wählbaren Ziffernblätter.
  • und vieles mehr...

Das könnte Sie auch interessieren: iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

1 / 24
iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel