Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Konzerte damals – und Konzerte heute. bild: keystone/watson

Im Jahre 7 nach iPhone

Diese 20 Bilder beweisen: Es gab ein Leben vor dem Smartphone



Seit mindestens fünf Jahren sind sie unsere ständigen Begleiter: die Smartphones. Können Sie sich noch an die Zeit ohne erinnern?

Auf den Papst warten

Vor der Erfindung des Smartphones

Bild

Bild: Imgur

Nach der Erfindung des Smartphones

Bild

Bild: Imgur

Wissen aufsaugen

Vor der Erfindung des Smartphones

Bild

Bild: Imgur

Nach der Erfindung des Smartphones

Bild

Bild: Tumblr

Die Liebste anbeten 

Vor der Erfindung des Smartphones

A love letter written by Henry VIII to Anne Boleyn is seen in this handout photograph, received in London on February 13, 2009.  The letter, which will go on display for the first time in April, was written in French around 1528 by Henry VII in an effort to convince Anne Boleyn to become his second wife, and  includes a passage where he writes

Ein Liebesbrief von Heinrich VIII. Bild: © Ho New / Reuters/REUTERS

Nach der Erfindung des Smartphones

Bild

Der romantische Brief von damals ist heute das Hintergrundbild auf WhatsApp. Bild:  watson

Informiert sein

Vor der Erfindung des Smartphones

Bild

Nach der Erfindung des Smartphones

Bild

Gefühle zeigen

Vor der Erfindung des Smartphones

Bild

Bild: watson

Nach der Erfindung des Smartphones

Es lohnt sich übrigens, die Smiley-Geschichte anzuschauen. Bild: Imgur

Allzeit bereit sein

Vor der Erfindung des Smartphones

Bild

Nach der Erfindung des Smartphones

Bild

Rechnen

Vor der Erfindung des Smartphones

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Imgur

Nach der Erfindung des Smartphones

Bild

Bild: watson

Joggen

Vor der Erfindung des Smartphones

Bild

Niemand wusste, wie die gelaufene Route von oben ausgesehen haben mag.  Bild: watson/rof

Nach der Erfindung des Smartphones

Bild

Heute kann man die Jogging-Routen so planen, dass sie im Nachhinein Kunst sind.  Bild:  watson/rof

Wissen/Behaupten

Vor der Erfindung des Smartphones

Bild

Ist die Erde eine Scheibe? Eine Kugel? Ein Dreieck? Früher konnte man noch behaupten, was man wollte. ... Und heute? gif: drmorbius/tumblr

Nach der Erfindung des Smartphones

Animiertes GIF GIF abspielen

Heute wird jede Behauptung mit einem schnellen Klick auf Google als Lüge enttarnt.  gif: giphy

Ein Bild von sich machen

Vor der Erfindung des Smartphones

Bild

Ein Selbstportrait von Frida Kahlo. Bild: wikipedia

Nach der Erfindung des Smartphones

miley cyrus zunge po kim kardashian nicki minaj

Ein Selbstportrait von Miley Cyrus. Bild: Instagram/Miley Cyrus

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • weacritr 12.01.2015 13:30
    Highlight Highlight Die Welt ist um einiges besser geworden ;)
  • Patrick Vollmer 14.09.2014 19:51
    Highlight Highlight Vorher Zeitung. Nachher Watson.

    Hätte ich erwartet.
    • Plämpu 15.09.2014 18:36
      Highlight Highlight Hoi Päde
      Habe dazu eine "Fräge":
      "Wie erledigst du eine lästige Fliege auf dem Klo?"
    • susanne lüthi 16.09.2014 17:01
      Highlight Highlight Wir haben uns diesen Gag tatsächlich überlegt. Aber es gibt so viele gute Zeitungen / Zeitschriften, dass wir dann darauf verzichtet haben.
  • jamaika 14.09.2014 13:18
    Highlight Highlight Nicht zu glauben......
    wie sind wir nur gross geworden.......!!!!
  • sheimers 14.09.2014 08:17
    Highlight Highlight Smartphones gab es doch schon viel früher. Der Nokia Communicator 9000 erschien im Jahr 1996.
    • weisse Giraffe 17.09.2014 11:56
      Highlight Highlight Das erste Smartphon war "Simon" von IBM und kam 1993 auf den Markt. Mit Touchscreen. Aber das "Drumherum" fehlte noch (Akkuleistung zu kurz, Mobiltelefonnetz zu schwach, es gab noch nicht einmal Internetbrowser), sodass es trotz guter Marketingkampagne ein "Nerdgerät" blieb. /weiterKlugscheiss

Interview

Warum der Applaus nicht reicht: «Die Bedingungen in der Pflege müssen sich verbessern»

Am Freitagmittag applaudierte die ganze Schweiz für das Gesundheitspersonal, das in der Corona-Krise wichtiger ist denn je. Die Geschäftsführerin des Schweizer Verbands der Pflegefachpersonen erhofft sich, dass nun ihre jahrelangen Forderungen nach besseren Arbeitsbedingungen endlich erhört werden.

Frau Ribi, heute Mittag hat die Schweiz für das Gesundheitspersonal applaudiert. Rührt Sie das?Yvonne Ribi: Ja, das rührt mich und im Namen des Pflegepersonals danken wir ganz herzlich dafür. Ganz wichtig ist aber, dass die Bevölkerung uns jetzt unterstützt, in dem sie zuhause bleibt, soziale Kontakte meidet und die Anweisungen des Bundesamtes für Gesundheit befolgt.

Was haben die Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner in den letzten Wochen geleistet?Viele erleben, dass ihr Berufsalltag …

Artikel lesen
Link zum Artikel