Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

PC-Absatz sinkt im ersten Quartal um mehr als fünf Prozent



Der weltweite PC-Absatz ist in den ersten drei Monaten des Jahres um 5.3 Prozent zurückgegangen. Damit setze sich der negative Trend der vergangenen drei Jahre fort, teilte die Forschungsgruppe Gartner am Donnerstag mit.

Ein Einbruch beim Verkauf von Desktop-Computern habe nicht durch den starken Absatz von kleineren, tragbaren Maschinen aufgefangen werden können. Zum Teil sei der Rückgang auch darauf zurückzuführen, dass sich viele Kunden Ende 2014 einen neuen PC mitsamt aktuellem Betriebssystem gekauft hätten, als Microsoft die Unterstützung für das bisher gängige Windows XP einstellte. (feb/sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Auch Android und Windows von massivem Hackerangriff betroffen – was wir bislang wissen

Der massive iPhone-Hackerangriff war laut einem aktuellen Bericht die Spitze des Eisbergs. Hier sind die brennendsten Fragen und Antworten.

Der beispiellose Hackerangriff auf iPhone-User, der von Google am Freitag enthüllt worden war, soll noch viel schlimmer sein als zunächst berichtet.

Laut einem Forbes-Bericht vom Sonntag wurden auch Googles Android-Betriebssystem und Windows-PCs gehackt. Und dies angeblich über die gleichen manipulierten Webseiten. Dies hätten mehrere Quellen mit Kenntnis der Situation bestätigt, schreibt der Tech-Journalist Thomas Brewster. Wobei er nicht verrät, wer seine Informanten sind.

Es sei auch unklar, …

Artikel lesen
Link zum Artikel