Digital
Microsoft

Microsoft lanciert KI-Taste «Copilot» für Windows-Computer

Die neue Copilot-Taste ersetzt auf Windows-PCs die Menütaste (Anwendungstaste), die vor Jahrzehnten zusammen mit der Windows-Taste eingeführt worden war.
Die neue Copilot-Taste ersetzt auf Windows-PCs die Menütaste (Anwendungstaste), die vor Jahrzehnten zusammen mit der Windows-Taste eingeführt worden war.Bild: Microsoft

Erste grosse Änderung an Windows-Tastatur seit 30 Jahren: Hier kommt die KI-Taste

04.01.2024, 16:2004.01.2024, 16:24
Mehr «Digital»

Künstliche Intelligenz sorgt für die grösste Veränderung der gewohnten Tastatur für Windows-Computer seit Jahrzehnten. Microsoft stellte am Donnerstag eine eigene Taste für seinen KI-Assistenten Copilot vor. Sie soll kommende Woche auf der Technik-Messe CES in Las Vegas bereits bei neuen Geräten verschiedener Hersteller zu sehen sein.

Zu kaufen sein werden Modelle mit Copilot-Taste voraussichtlich von Ende Februar an. 2024 solle zum «Jahr des KI-PC» werden, schrieb Microsoft-Manager Yusuf Mehdi in einem Blogbeitrag. Dafür würden Funktionen auf Basis Künstlicher Intelligenz noch nahtloser ins Windows-Betriebssystem eingewoben.

Was soll das bringen?

Der Copilot-Knopf ersetzt die einstige Menü-Taste neben dem «Alt»-Button auf der rechten Seite der Tastatur. Ein Druck aktiviert den Copilot-Assistenten. Dieser basiert auf Technologie der Entwicklerfirma OpenAI, die hinter dem populären Chatbot ChatGPT steckt. So kann auch der in Windows 11 integrierte Copilot Fragen beantworten oder Aufgaben erfüllen.

Für welche PC-Marken gibt's das?

Mehdi wollte vor dem Start der CES keine Namen von Hardware-Partnern nennen. Nur, dass die Copilot-Taste auf neuen Windows-11-PCs der Ökosystempartner lanciert werde, wobei die Verfügbarkeit noch in diesem Monat bis zum Frühjahr beginne, «auch auf kommenden Surface-Geräten.»

Laut Gerüchteküche könnte Microsoft im Frühjahr die neuen Windows-Computer Surface Pro 10 und Surface Laptop 6 auf den Markt bringen.

Konkurrent Apple hatte in seinen Macbook-Laptops zeitweise einen eigenen Button für die Sprachassistentin Siri. Er war auf der inzwischen abgeschafften Touchscreen-Leiste platziert, die für einige Jahre die klassischen Funktionstasten ersetzte. Die Popularität hielt sich jedoch in Grenzen.

Quellen

(sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So sah Microsofts Flight Simulator früher aus
1 / 14
So sah Microsofts Flight Simulator früher aus
Der erste «Microsoft Flight Simulator» erschien 1982 für PCs. Ursprünglich wurde der «Flight Simulator» 1979 von dem Unternehmen Sublogic für den Apple II entwickelt. Microsofts Version hatte verbesserte Grafik, wechselhaftes Wetter und ein neues Koordinatensystem.

Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Deep Fakes» – zwischen Gefahr und Chance
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
git commit
04.01.2024 19:11registriert Juni 2021
Wenn Copilot für mich den Standardbrowser zurück ändern kann nach einem Win-Update und alle werbebehafteten neuen "Features" automatisch deaktiviert bin ich schon vollstens zufrieden.
271
Melden
Zum Kommentar
38
Verbrenner ade! Der neue Porsche Macan fährt nur noch elektrisch
Der Macan ist das beliebteste Porsche-Modell in der Schweiz. Die zweite Generation fährt zeitgemäss nur noch elektrisch.

Porsche stellt sich für die Generation E breiter auf. Denn nach dem vergleichsweise elitären Erstling Taycan öffnet sich der Sportwagenhersteller jetzt mit dem neuen Macan für eine – etwas – weniger betuchte Kundenschicht.

Zur Story