Digital
Netflix

Netflix testet neues Angebot. Gibt's bald kostenlose Serien-Folgen?

Netflix testet neues Angebot. Gibt's bald kostenlose Serien-Folgen?

09.10.2019, 14:5309.10.2019, 14:58
Mehr «Digital»

Netflix hat im umkämpften Streaming-Markt immer mehr Mühe, seine Abonnentenzahlen zu steigern. Im vergangenen Quartal konnte der Streaming-Dienst nur 2,7 Millionen neue Abos verzeichnen, was deutlich unter den fünf Millionen Neuabos ist, die Analytiker vorausgesagt hatten. Das macht sich auch an der Börse bemerkbar: War Netflix noch 2018 eines der wertvollsten Medienunternehmen, sank die Aktie in den vergangenen drei Monaten um fast 30 Prozent.

Netflix testet Gratis-Angebot

Um die Neuabos wieder zu steigern, testet Netflix aktuell ein Angebot, bei dem einzelne Folgen kostenlos und ohne Anmeldung gestreamt werden können. Im Moment probiert Netflix dieses neue Angebot in Indien aus, zuvor experimentierte man damit auch schon in Teilen Lateinamerikas. In beiden Fällen bekamen die User nur auf die neuen Folgen ausgewählter Eigenproduktionen Zugriff.

Die Idee dahinter ist klar: Der Streaming-Dienst möchte neue User mit den ersten Folgen anfüttern, um sie dann dazu zu bringen, für die restlichen Folgen ein Abo abzuschliessen. Bei den Serien setzt Netflix anscheinend vor allem auf lokalisierte Originals. So war unter anderem in Mexiko und Kolumbien die erste Folge der zweiten Staffel «Elité» verfügbar, während Inder auf die erste Folge der Serie «Bard of Blood» zugreifen konnten.

Elité
Bild: Netflix

Ob Netflix dieses neue Feature tatsächlich einführen wird, ist aktuell noch unklar. Der Streaming-Dienst schweigt sich dazu aus. Allerdings testete Netflix in der Vergangenheit immer wieder neue Features und auch Abomodelle in einzelnen Ländern, bevor sie dann weltweit Einzug fanden. So ist es durchaus möglich, dass wir irgendwann auch in der Schweiz einzelne Episoden gratis gucken können. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die perfekte Illusion
1 / 51
Die perfekte Illusion
Der britische Künstler Julian Beever ist ein Meister der Illusion. Er zieht keine Kaninchen aus dem Hut, verzaubert aber dennoch Menschen rund um den Globus mit seinen Kreidebildern, die er in Fussgängerpassagen auf Asphalt zeichnet.
quelle: http://www.julianbeever.net/
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Bitcoin-Millionär schmeisst Geld von Hochhaus
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Facebook-Konzern will mehr KI-Inhalte kennzeichnen – anstatt sie zu löschen

Der Facebook-Konzern Meta wird mehr von Künstlicher Intelligenz erzeugte oder manipulierte Fotos und Videos mit Warnhinweisen auf seinen Plattformen lassen, statt sie zu löschen.

Zur Story