DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Halbiert ist doppelt gut, oder?
Halbiert ist doppelt gut, oder?
bild: EBAY / DER.JUL

Verschmähter Ehemann gibt seiner Ex-Frau exakt die Hälfte von allem, was er besitzt – wortwörtlich

19.06.2015, 15:0822.06.2015, 14:23

Ende. Aus. Vorbei. Nach 12 Jahren Ehe gehen Beziehungen schon mal in die Brüche, doch dieses Ende übertrifft jeden Rosenkrieg. Der gehörnte (?) Ex-Ehemann greift kurzerhand zur Fräsmaschine Stichsäge und schneidet vom Ehebett über das Sofa bis zum Auto alles entzwei, was dem Ehepaar gehört hat. Die Zerstörungsaktion ist im folgenden Video dokumentiert. Es beginnt mit der Botschaft: «Danke für 12 ‹schöne› Jahre, Laura!!!!!!!!!! Du hast Dir die Hälfte wirklich verdient ;)» und endet mit den Worten: «Schöne Grüsse an meinen ‹Nachfolger›!!!!!!» 

Die halbierten Gegenstände verkaufe er auf eBay, schreibt das Techportal Mashable. Dort sind die halbierten Stühle, Schalplatten und Handys auch wirklich zu finden.

«Danke für die 12 schönen Jahre, Laura!!!!!!!!!! Du hast Dir die Hälfte wirklich verdient ;)»

Trotzdem liegt der Verdacht nahe, dass es sich hier um eine witzige Werbeaktion des Werkzeuge-Herstellers oder von eBay selbst handelt.

Halbes Ehebett: EUR 6,50

Artikelzustand: gebraucht.
Artikelzustand: gebraucht.
bild: Der Juli

Halber Motorradhelm: EUR 34,50

Halbes Fahrrad: EUR 17

Bild: Der Juli

Halbes Sofa: EUR 7.50 

Bild: Der Juli

Halber Teddybär: EUR 60,00

Bild: Der Juli

Halbes schnurloses Telefon: EUR 25,50

Bild: Der Juli

Halber Opel Corsa: EUR 80,00

Bild: Der Juli

Halbes Apple iPhone 5: EUR 81,00

Bild: Der Juli

Für das halbe iPhone gibt es immerhin schon 33 Gebote auf eBay. Das halbe Ehebett ist mit sieben Geboten noch weniger beliebt.

(oli)

Das könnte dich auch interessieren

Halbiert ist doppelt gut

1 / 18
Halbiert ist doppelt gut
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kartoffelsalat mit Kiwis, Salami und Pfirsiche: Was man uns früher als «fein» angedreht hat

Foodporn – heutzutage ist er allgegenwärtig. Boaaaahhhh mmmmmmh NOMNOMNOM:

Darum geht es aber nicht in diesem Artikel.

Oh nein.

Es geht um eine Zeit, in der Essen – sagen wir mal – anders war. 

Hand hoch! Wer kennt dieses Buch?

Jap, das war in den Siebzigerjahren das offizielle «Lehrmittel der hauswirtschaftlichen Fortbildungsschule des Kantons Zürich» (und somit der Vorgänger vom allseits beliebten «Tiptopf»). Ausserdem liefert es wunderbares Anschauungsmaterial, um die …

Artikel lesen
Link zum Artikel