Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pokémon Go schon über eine halbe Milliarde Mal heruntergeladen



People stand with their mobile phones as some play Pokemon Go at El Olivar park in San Isidro district of Lima, Peru, September 2, 2016. REUTERS/Mariana Bazo

Pokemon-Go-Spieler in Lima, Peru: Wie viele User das Spiel mittlerweile hat, verraten die Entwickler nicht. Bild: MARIANA BAZO/REUTERS

Das Smartphone-Spiel Pokémon Go ist seit dem Start vor rund zwei Monaten über 500 Millionen Mal heruntergeladen worden. Es ist die erste konkrete Zahl zum Ausmass des Erfolgs der App, mit der man virtuelle Monster in realen Umgebungen einfangen kann.

Zugleich machte der Chef der Entwicklerfirma Niantic Labs, John Hanke, bei seinem Auftritt auf der Apple-Präsentation am Mittwoch keine Angaben dazu, wie viele Spieler bei «Pokémon Go» aktiv seien. Er sagte lediglich, dass sie 4,6 Milliarden Kilometer mit eingeschalteter App zurückgelegt hätten.

Zuletzt hatte es Schätzungen von Marktforschern gegeben, wonach die Aktivität der Pokémon-Go-Spieler nachlasse. Niantic Labs und die Pokémon Company, eine Beteiligung des Spiele-Konzerns Nintendo, lassen die App nun auch über Apples Computer-Uhr spielen. (sda/dpa)

So sieht das neue iPhone 7 aus

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ablaufende Chats»: Bald können WhatsApp-User Nachrichten automatisch verschwinden lassen

WhatsApp veröffentlicht für seinen Messenger regelmässig neue Funktionen. Nun steht mit «Ablaufende Nachrichten» ein Feature an, das schon länger in Arbeit sein soll – jedoch deutlich eingeschränkter, als vermutet.

WhatsApp wird wohl bald eine neue Funktion erhalten: «Ablaufende Nachrichten». Auf seiner FAQ-Seite hat das Unternehmen bereits Details zum Feature veröffentlicht. Die Funktion selbst ist noch nicht verfügbar.

Ist das Feature aktiv, verschwinden neue Nachrichten nach sieben Tage aus dem Chat. Das passiert auch, wenn ein Nutzer WhatsApp für sieben Tage nicht öffnet. «Allerdings sieht er die Vorschau der Nachricht eventuell noch in den Benachrichtigungen, bis er WhatsApp öffnet», schreibt das …

Artikel lesen
Link zum Artikel