Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Salt lanciert «Fiber Box» und kooperiert mit Apple – das musst du wissen

Der Schweizer Mobilfunkanbieter Salt steigt ins Geschäft mit dem Festnetz-Internet ein und lanciert einen ultraschnellen Router.



Salt will den Schweizer Telekom-Markt revolutionieren. So liess das Unternehmen in den letzten Tagen ohne falsche Bescheidenheit verlauten. Hier sind die Fakten:

Das Wichtigste in Kürze

Salt steigt ins Festnetzgeschäft ein. Am Dienstag gab das Unternehmen den lange erwarteten Schritt bekannt. Das Angebot heisst «Salt.Fiber» und ist auf den Glasfasernetzen von Swiss Fiber Network (SFN AG) in mehr als 30 Städten und Regionen verfügbar.

Eine weitere geografische Expansion sei für die nächsten Monate und Jahre geplant. Salt steigt damit ins Rennen um Marktanteile als Schweizer Telekom-Vollanbieter mit Angeboten aus Internet, Fernsehen, Festnetz und Mobilnetz.

Salt wirbt insbesondere mit den Geschwindigkeiten, die den Kunden geboten werden. Die neuen Angebote können Kunden mittels der sogenannten «Salt Fiber Box» nutzen. Diese soll den Kunden laut Salt «ultraschnelles Internet», TV- und Festnetztelefoniedienste bieten.

So sieht der neue Router aus

Bild

screenshot: youtube

Die Box stelle dank ihrer «10 Gigabit pro Sekunde»-Technologie eine totale Weltneuheit dar, schreibt Salt. Laut Salt handelt es sich um die «weltweit schnellste Breitbandtechnologie.» Bei der Internetverbindung über WLAN könnten bis zu 2,2 Gigabit pro Sekunde erreicht werden. Sunrise und Swisscom bieten über Glasfaser Surfgeschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde.

Zudem dreht Salt gewaltig an der Preisschraube ...

Salt

Zum Start kostet das Vollpaket 64.90 Franken. Später soll der reguläre Preis 98.95 betragen. screenshot: youtube

Salt

Das günstigere Abo ohne Handy-Abo hat einen Einführungspreis von 49.95 Franken.

Die Konkurrenz habe «sehr teure» Angebote. Aha.

Bild

screenshot: youtube

Die Konkurrenz habe hässliche Router. Yep.

Bild

screenshot: youtube

Das war der Live-Stream*:

* Wir haben nicht herausgefunden, wie man die (akustisch störende) Simultan-Englisch-Übersetzung abschaltet ...

Zurück auf der «Datenautobahn»

Mit dem Einstieg ins Glasfasernetz schliesst Salt an die eigene Geschichte an. Die einstige Orange war 2008 der erste Anbieter von TV, Internet und Telefonie auf dem EWZ-Glasfasernetz. Ende 2010 verliess der Pionier die «Datenautobahn der Zukunft» wieder, da Orange kaum Kunden gewonnen hatte. Nach der geplatzten Hochzeit mit Sunrise hatte die Firma, die damals zur France Telecom gehörte, angekündigt, sich künftig auf die Mobilfunkangebote konzentrieren zu wollen.

(dsc/oli/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Mobil surfen bald 100 Mal schneller?

Video: srf/SDA SRF

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

83 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
PenPen
20.03.2018 11:33registriert March 2016
Gibts das Klatschpublikum auch für private Anlässe?
Kosten ein spontaner Juchzer zusätzlich oder gehört das zum Package?
1839
Melden
Zum Kommentar
DailyGuy
20.03.2018 10:41registriert December 2015
Die Salt Präsentation ist über peinlich.
12711
Melden
Zum Kommentar
King_Cone
20.03.2018 10:40registriert February 2016
was für eine schwachsinnsshow... ich werte nicht das produkt... lediglich die show... schwachsinn... totaler schwachsinn
1199
Melden
Zum Kommentar
83

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

Sunrise und Swisscom haben das 5G-Netz gestartet. Der Bund zeigt auf seinem Online-Kartendienst, wo die neuen (und die bisherigen) Antennen stehen.

In der Schweiz sind bereits über 300 5G-Antennen installiert. Sie sind jedoch noch nicht alle in Betrieb. Auf der Website des Bundesamtes für Kommunikation sind alle Telefonantennen auf einer interaktiven Karte markiert, jene, die 5G übertragen, aber auch 3G- und 4G-Antennen.

Die 5G-Antennen von Swisscom, die seit Mittwoch in Betrieb sind, senden aber vorerst noch auf 4G+-Frequenzen. An 102 Standorten in 54 Ortschaften wie Zürich, Bern, Basel, Genf und Lausanne, soll 5G in Betrieb genommen …

Artikel lesen
Link zum Artikel