DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gebannt verfolgten schon im letzten Jahr hunderte Besucher das Finale im Kinosaal.<br data-editable="remove">
Gebannt verfolgten schon im letzten Jahr hunderte Besucher das Finale im Kinosaal.
bild: swisssmp/roberto grande grande

Am Samstag steigt der Final des grössten Game-Turniers der Welt – in der Schweiz kannst du ihn live im Kino verfolgen

Wie schon beim letztjährigen «League of Legends»-Finale organisierte die Schweizer Game-Community SwissSMS ein Public Viewing des Live-Events. 
29.10.2015, 10:18
Philipp Rüegg
Folgen

Rund 350 Schweizer «League of Legends»-Fans haben sich im letzten Jahr gemeinsam das spektakuläre Finale zwischen den beiden Teams Samsung White und Royal Club angeschaut – bequem im Kino-Sessel und mit riesiger Leinwand. «LoL» wie das Multiplayer-Spiel in Kurzform genannt wird, zählt weltweit rund 27 Millionen aktive Spieler.

Das Wembley-Stadion gefüllt mit «League of Legends»-Fans.<br data-editable="remove">
Das Wembley-Stadion gefüllt mit «League of Legends»-Fans.
bild: league of legends

Der Event im Kino in Oftringen fand 2014 bereits zum zweiten Mal statt und wurde erneut von SwissSMP organisiert. Mit 3400 registrierten Mitgliedern ist sie die grösste Schweizer Game-Community. Allen voran der 27-jährige Gründer Gregor Meyer, der neben Public Viewings auch Lan-Partys und Treffen ausserhalb der digitalen Welt organisiert. Nachdem man im letzten Jahr etwas vom hohen Besucherandrang überrumpelt wurde, plant man dieses Jahr einen grösseren Rahmen. Ziel ist es, 430 Plätze zu besetzen, um damit gleichzeitig ein Zeichen zu setzen, dass eSport auch hierzulande immer breitere Kreise zieht.

Das passende Outfit darf nicht fehlen

Zusätzliche Unterhaltung bieten Cosplayer, die ihre Verkleidungen auf der Bühne präsentieren werden. Zeit dafür ist genug, denn das «League of Legends»-Finale dauert fast den halben Tag. Zudem ist am Samstag Halloween, da gibt es gleich zwei Gründe, sich in Schale zu werfen.

Bild: swisssmp/Roberto Grande Grande

Im Finale, das in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin stattfinden wird, treten die beiden südkoreanischen Teams SKTelecom T1 und KOO Tigers gegeneinander an. Dem Sieger winken 2.13 Millionen US-Dollar. Die beiden Fernsehsender BBC und ESPN werden den Event live übertragen. Weltweit werden Millionen von Gamern das Geschehen mitverfolgen.

Wer sich für das Public Viewing vom kommenden Samstag interessiert, findet alles weitere auf der SwissSMP-Webseite. Der Event beginnt um 11.45 Uhr im youcinema in Oftringen und dauert bis 19.45 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren

Ein Basler präsentiert seine gigantische Game-Sammlung

1 / 10
Ein Basler präsentiert seine gigantische Game-Sammlung
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn der Ochse zu Hause geschlachtet wird

Hoftötungen fristen in der Schweiz noch immer ein Schattendasein. Der Berner Roger Basler ist einer der wenigen Bauern in der Schweiz, der diese Praxis auf seinem Hof anwendet. Er will seinen Tieren damit ein stressfreies Ableben ermöglichen – und den Kundinnen und Kunden Fleisch von hoher Qualität bieten.

Es ist kühl an diesem Donnerstagmorgen auf dem Bauernhof im bernischen Mittelhäusern. Zwei neugierige Ochsen stehen in einer Absperrung vor dem Stall, etwas entfernt hört man Gänse gackern und Kuhglocken läuten. Bauernhofidylle wie aus dem Bilderbuch. So scheint es zumindest auf den ersten Blick. Doch zu dieser Idylle zählt nicht zuletzt auch, dass Tiere getötet werden.

Roger Basler führt den Milchkuh- und Mastbetrieb seit bald drei Jahren und darf ihn seit Anfang 2019 sein Eigen nennen. Er …

Artikel lesen
Link zum Artikel