Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: nein-zum-spulverbot

Beim beliebten Replay-TV kommt die Zwangswerbung

Bei den Verhandlungen ums Replay-TV zeichnet sich eine Lösung ab: Der TV-Nutzer hat wohl künftig die Wahl zwischen Zwangswerbung und einem teureren Abo. Immerhin könnte die Replay-Dauer verlängert werden.



TV-Sender und TV-Verbreiter wie Swisscom, UPC oder Zattoo verhandeln seit Monaten über neue Bedingungen beim zeitversetzten Fernsehen. Es geht um Geld und Macht bzw. um die Frage, wie der Gewinn aus den teuren Replay-TV-Abos zwischen Sendern und TV-Verbreitern verteilt werden soll.

Die TV-Sender beklagen, dass ihnen durch das Überspulen der Werbung Millionen an Werbeeinnahmen entgingen. Die SRG verlangte daher von Swisscom, UPC und Co. eine massiv höhere Entschädigung als bislang für zeitversetztes Fernsehen.

Nun sind die Verhandlungen offenbar auf der Zielgerade: Denn zuletzt sei die SRG von ihrer Maximal-Forderung abgekommen, schreibt der «Tages-Anzeiger» (Paywall). Statt einem um den Faktor 7.5 erhöhten Tarif gebe man sich mit einer Erhöhung des Basistarifs, der kein Spulen ermöglicht, um 15 Prozent zufrieden. Das würde das Replay-TV-Abo statt um mehrere Franken nur um wenige Rappen pro Monat und Kunde verteuern.

Überspringen der Werbung wird eingeschränkt

Brisant ist der zweite vorgeschlagene Tarif, der das Spulen grundsätzlich erlaubt: Möchte man eine Sendung zeitversetzt sehen, müsste man jedes Mal zuerst einen kurzen Spot von 7 Sekunden ansehen. Diese Werbung kann nicht übersprungen werden. Auch während eines Films soll es einen Werbeblock von 100 Sekunden geben, den man nicht überspringen kann. Der Werbeblock besteht «aus 3 Spots von je 20 Sekunden Dauer sowie Programmhinweisen des jeweiligen Senders», schreibt der «Tages-Anzeiger».

Die privaten TV-Sender wollten die Unterbrecherspots, die SRG dränge auf den 7-Sekunden-Werbespot vor jeder Sendung.

Wer gar keine Werbung will, bezahlt mehr

Offenbar wird auch ein dritter Tarif diskutiert für all jene, die gar keine Werbung sehen wollen. Bei diesem Modell müssten die Senderverbreiter einen weiteren Zuschlag von 4.50 bis 7 Franken pro Monat und Kunde zahlen. Diese Kosten würden voraussichtlich teils auf die Kunden überwälzt. Immerhin: In diesem Fall könnten Kunden die Werbung bequem mit einem Knopfdruck überspringen, also ohne an die richtige Stelle spulen zu müssen.

14 statt 7 Tage Replay-Dauer?

Die TV-Verbreiter haben ebenfalls Forderungen: Sie argumentieren, die Zwangswerbung würde von den Kunden nur akzeptiert, wenn im Gegenzug das Angebot erweitert werde. Ihnen schwebt daher eine Verlängerung der Replay-Dauer auf 30 Tage vor. So wollen sie wohl ein weiteres Abwandern der Nutzer zu Netflix und Co. verhindern. Die SRG will laut Bericht auch von einer Verdoppelung auf 14 Tage nichts wissen.

Auch hier gilt: Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die Noten der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren

Wenn «Die Bachelorette» in Zeiten von Corona gedreht werden würde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

189
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
189Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TheRealSnakePlissken 07.05.2020 14:17
    Highlight Highlight Folgendes Rätsel sollte mal gelöst werden: Wer zum Teufel schaut sich die Werbung an im TV? - Ich kenn EINE Person. Meine Mutter mit Jahrgang 1926, weil sie kein Replay hat. Aber ihr Budget ist beschränkt und sie kauft seit Jahren/Jahrzehnten die gleichen Produkte. - Ich glaube die Werber und Marketingabteilungen machen das nur noch, um der Konkurrenz zu zeigen, dass es sie noch gibt. Total gaga....
  • Weisser Mann 07.05.2020 11:39
    Highlight Highlight Ein weiterer Sargnagel für das klassische TV. Gut so.
  • Maria R. 07.05.2020 11:36
    Highlight Highlight Die sich immer wiederholende Werbung (z.B. Parship) ist schon zu viel des Guten.
    Am Meisten nervt die lange und sich unendlich wiederholende Vorschau auf irgendwann folgende Programmpunkte.
  • Akzent 07.05.2020 11:20
    Highlight Highlight Bei den Privatsendern, die sich ausschliesslich durch Werung finanzieren, habe ich vollstes Verständnis. Bei SRG, ZDF und Co. geht das gar nicht. Wozu bezahle ich die im Verhältnis zum Angebot hohen Beiträge? Hier geht die unerträgliche Werbung (für Doofe) gar nicht!
  • Satan Claws 07.05.2020 10:02
    Highlight Highlight Erst das Antennenfernsehen abschalten und wenn dann alle auf IPTV umgestellt haben merken, dass es ganz schön blöd war.
  • Lacando 07.05.2020 10:01
    Highlight Highlight Andere Lösungen wie kurze Werbebanner in der Ecke oder an der Seite werden vorweg nicht in die Lösungsansätze einbezogen. Wie immer wird "der Weg der geringsten Arbeit," gewählt und lässt den Kunden dafür blechen. Klarer Fall für mich, sollte das in Kraft treten wird alles gekündigt und ich schaue noch Netflix oder lade mir Filme runter. Tagesschau kann ich online schauen.
  • Militia 07.05.2020 08:26
    Highlight Highlight "Wer nicht geht mit der Zeit, geht mit der Zeit!"
    Die SRG wäre gut beraten von selber vom hohen Ross zu steigen, bevor sie runter geholt wird und unsanft auf dem Allerwertesten landet.
  • Nik G. 07.05.2020 08:18
    Highlight Highlight Und dann jammern wenn sie immer weniger Zuschauer haben....
    Netflix, Amazon usw. freuen sich über so dämliche Entscheide.
  • azoui 07.05.2020 07:37
    Highlight Highlight Satelitenschüssel, Dreambox und TV schauen dann wenn ich mag, ohne Werbung.
  • Mämmi 06.05.2020 23:47
    Highlight Highlight Auf jeder Fernbedienung gibt es die Taste "Ton aus". Diese Taste wird bei mir bei unvermeidbarer Werbung gedrückt.

    Alternativ dazu: TV ausschalten und gut ist.
  • cdrom 06.05.2020 23:33
    Highlight Highlight Macht nichts.
    Bücher finde ich eh besser.
    • Zinni 07.05.2020 09:11
      Highlight Highlight Bis dann auch in büchern jede zweite seite mit werbung zugemüllt ist.
    • Zinni 07.05.2020 12:15
      Highlight Highlight 😱😱 Ich idiot! 🤦‍♂️ 😂
    • Hiker 07.05.2020 17:08
      Highlight Highlight @zinni Mann o Mann kannst Du das nicht für Dich behalten Du Petze 🤐?
  • news2go 06.05.2020 22:10
    Highlight Highlight So wie ich das sehe...

    - Ich möchte keine Werbung sehen und fühle mich durch aufdringliche Werbung sogar belästigt.

    - Unternehmen, die mich mit Werbung bombardieren, landen auf meiner internen "Schwarzen Liste". Das sind Produkte, die garantiert nicht in meinem Einkaufskorb landen.

    - Die Werbetreibenden: "Ok, dann zeigen wir Dir halt mehr davon. Notfalls zwingen wir Dich oder wollen Geld dafür, dass wir Dich in Ruhe lassen". Also: "kauf oder zahl".

    Wo ist da die Logik? Bin ich zu alt oder dumm um das zu begreifen? Muss ich S/M Fan sein? Deshalb ist TV für mich gestorben.
    • Nony 07.05.2020 09:08
      Highlight Highlight Und ich dachte schon, ich stehe allein auf weiter Flur. Für mich ist schon länger jeder Sender gestorben, der mich während einer Sendung mit Werbung belästigt. Dabei ist es mir völlig egal, ob die Werbung den Film komplett unterbricht oder ob sie "nur" irgendwo im Bild eingeblendet wird. Werbung zwischen den Filmen ist ja noch i.O. aber ansonsten ... Njet! Ich werde daher auch kein Abo abschliessen, wo ich fürs Replay mehr zahlen muss, da ich es schon heute als Zumutung empfinde, überhaupt Werbung überspulen zu müssen. Dann schaue ich halt nicht mehr bei diesem Sender. Basta.
    • Zinni 07.05.2020 09:14
      Highlight Highlight "Notfalls zwingen wir Dich oder wollen Geld dafür, dass wir Dich in Ruhe lassen".

      Das hat schon was von schutzgelderpressung 😂 aber eigentlich ist es tatsächlich auch so 😲😂😂
  • Andreas Karz 06.05.2020 22:09
    Highlight Highlight Sobald die Werbung nicht mehr übersprungen werden kann, bin ich bei Netflix.
  • So en Ueli 06.05.2020 21:35
    Highlight Highlight Wer schaut denn heute noch TV? Ich hau mir die Sendungen eigentlich alle über die Mediothek des entsprechenden Senders an.
  • Sarkasmusdetektor 06.05.2020 20:40
    Highlight Highlight Eine Sache müssen sie dann aber zwingend einführen, nämlich das Springen auf eine bestimmte Zeit einer Sendung. Es passiert oft genug, dass das System vergisst, wo man aufgehört hat, und man 3/4 der Sendung vorspulen muss. Das nervt heute schon endlos, aber wenn man dann noch Zwangswerbeblöcke erneut schauen muss, fliegt die Kiste aus dem Fenster.
  • humpalumpa 06.05.2020 20:03
    Highlight Highlight Ist das wahr? Ab wann gilt das? Will mein tv abo termingerecht kündigen! Schande über die CH!
    • cdrom 06.05.2020 23:35
      Highlight Highlight Nur keine Panik.
      Für lumpige SFr. xx.99 kannst du die Spulfunktion wieder aktivieren.
    • Schlange12 07.05.2020 00:28
      Highlight Highlight Wenn die AGBs geändert werden, haben Sie so meinte ich, ein Sonderkündigungsrecht. Dies da der Vertrag geändert wird.
  • WID 06.05.2020 19:53
    Highlight Highlight Kommt bald das HD Recorder revival?
    • humpalumpa 07.05.2020 09:22
      Highlight Highlight Dreambox wieder aus dem keller holen :-)
  • Everyday Robot 06.05.2020 19:53
    Highlight Highlight Meine bevorzugten Sender sind eh werbefrei. Sollten sie das nicht bleiben, werde ich vielleicht nur noch Mediatheken nutzen. Mal abwarten.
  • Scheriii 06.05.2020 19:41
    Highlight Highlight TV Abo kündigen. Habe seit 2 Monaten IPTV. Alle, und ich meine ALLE Sender verfügbar. Jetzt aber eine Frage. Internet brauche ich ja sowieso und da drehen die einem immer das TV mit an. Gibt es keine Möglichkeit für ein Internet Abo. Nur Internet zu einem monatlichen Tarif?
    • DonChaote 06.05.2020 21:14
      Highlight Highlight @scheriii
      Hat iptv nicht auch verträge mit den rechteinhabern? Dachte das sei ein normales legales tv angebot, wie zattoo und solches? Für diese gilt das mit den replay einschränkungen doch auch, wie ich das verstehe.
      Nicht nur für ihr digital tv von upc oder swisscom.

      Ja, es gibt reine internet abos. Aber die muss man oft aktiv erfragen und den ständigen unnötigen kombiangeboten ausweichen.
      Habe ich seit mehr als 5 Jahren. Damals bei upc, nun bei init7 (da wunderbare glasfaser bis in die wohnung).
    • cdrom 06.05.2020 23:37
      Highlight Highlight Und? Hast du die AGB gelesen? Da steht vielleicht drin, dass sie es jederzeit zu deinen Ungunsten anpassen können.
    • Max0815 07.05.2020 00:33
      Highlight Highlight Habe momentan Wingo: 1Gbit (up/down) für ein Aktionspreis von 39.-/Mt für 24mt. > Kein TV oder Telefon zeugs... Gruss
    Weitere Antworten anzeigen
  • Imfall 06.05.2020 19:24
    Highlight Highlight das Angebot steigt, die Nachfrage sinkt...

    Lasst uns die Qualität verschlechtern und die Preise erhöhen

    🤦‍♂️
  • Basubonus 06.05.2020 19:13
    Highlight Highlight Jeder Sender, der mich mit Zwangswerbung beelendet, fliegt aus der TV-Liste. So einfach ist das.
  • TanookiStormtrooper 06.05.2020 19:05
    Highlight Highlight Wie sich hier alle über das SRF auslassen ist schon lustig und zeugt auch von mangelhafter Information. Die Sender, die keine Freude am überspringen von Werbung haben sind vor allem die Privaten Sendeanstalten.
    3+, TV24, TeleZüri, RTL und Pro7 sind die Sender, die gar keine Freude am überspringen von Werbung haben, weil sie von diesen Einnahmen leben. Kostenlos ist nun mal nichts auf der Welt, wenn einen die Werbung nervt, dann geht man einfach den Umweg über einen Festplattenrecorder, dann kann man sich das ganze auch nach mehr als 14 Tagen noch ansehen und auf eine DVD brennen.
    • Weisser Mann 07.05.2020 11:44
      Highlight Highlight DVD Brennen? Macht das heute noch wer? xD
  • Zeit_Genosse 06.05.2020 18:51
    Highlight Highlight Diese Verhandlungen sind reine Verzweiflung und beschleunigen einen Vorgang den man eigentlich vermeiden wollte.

    Man nimmt in kauf
    , dass die jüngeren nicht mehr zu halten sind, auf ausländische Angebote abwandern und zockt die heimische und aussterbende Generation von linearen Televisionären ab. Dann ist Schluss.

    Sehr Visionär. Aber den Entscheidern dieser Verhandlungen reicht das bis zur Pensionierung.


  • Conradinho 06.05.2020 18:25
    Highlight Highlight Eine unglaubliche Frechheit, dieser Zwangskonsum von Werbung. Wenn diese Werbung wenigstens interessant, abwechlungsreich und gut gemacht wäre. Aber nein, statt dessen meist völlig uninspirierte, langweilige Filmchen, die dann monatelang jeden Tag dutzende Male wiederholt werden. Die Werbeindustrie ist offenbar der Ansicht, dass sie einfach einmal den Nagel auf den Kopf treffen muss, wenn sie damit tausende von Malen blind zuschlägt. Es ist Wahnsinn, wenn man die Leute immer wieder mit demselben Scheiss langweilt und dann hofft, die Leute damit zum Kaufen zu animieren.
    • Hirngespinst 07.05.2020 05:40
      Highlight Highlight Ich habe tatsächlich auch schon Produkte bewusst nicht gekauft, weil die Werbung derart grottig und abschreckend war. ;)
  • Zyniker haben es leichter 06.05.2020 18:20
    Highlight Highlight TV stirbt, das zögert es nur etwas hinaus.
    • MartinZH 06.05.2020 20:35
      Highlight Highlight Nein, unmöglich! Das Riepl’sche Gesetz gilt seit über 100 Jahren.
    • Sarkasmusdetektor 06.05.2020 20:43
      Highlight Highlight Das beschleunigt es eher.
    • Thomas Oetjen 06.05.2020 23:34
      Highlight Highlight Bei dem Riepl‘schen Gesetz (Respekt für den Apostroph) handelt es sich aber auch nach über 100 Jahren um eine Hypothese.
    Weitere Antworten anzeigen
  • xname 06.05.2020 18:04
    Highlight Highlight Tja...
    Die Sender und Verbreiter geben sich damit selbstvden letzten Todesstoss.
    TV ist schon lange mit so übertriebener Werbung zugemüllt, dass es absolut unatraktiv wurde.
    Eigenverschulden, dass nun der Konsument wieder bezahlen soll.
    Wieso soll man noch Filme im TV sehen, die für mehr Werbung seit Jahren gekürzt werden, damit noch mehr Platz für Werbung vorhanden ist?
    Zusätzlich wird man gezwungen auch noch Gebühren für Privatsender zu zahlen, deren Model 12Std. Dauerwerbung ist.
    Wegen Replay TV ein zusätzlich völlig überteuertes Abo für Werbe-TV zulegen? - Es gibt auch Festplattenrekorder
    • ein_dicken_huhn 07.05.2020 02:40
      Highlight Highlight Im TV läuft mehr als Filme.

      Nachrichten, Reportagen, Dokumentationen, Reiseberichte, Debatten, usw.

      In der Tiefe, Qualität und Breite findet man das weder auf Netflix noch auf Youtube.
  • Maria R. 06.05.2020 18:02
    Highlight Highlight Das lässt sich die Kundschaft hoffentlich nicht gefallen.
    Eine Kündigungslawine sollte die Quittung dafür sein.
  • Erklärbart. 06.05.2020 18:01
    Highlight Highlight Der SRG sollte man Werbung verbieten.
    Warum immer diese Zwänge? Von einem vom Bürger finanzierten Betrieb?

    TV Werbung ist teuer und nicht effizient. Ähnlich wie Print. Out of Home, Digital Out of Home und Online - da spielt künftig die Musik (noch mehr).

    Ich habe Swisscom TV, aber kein Netflix. Sollte dieser Preisaufschlag kommen, kündige ich mein Swisscom TV und wechsle auf Netflix.
    • Thomas Oetjen 06.05.2020 23:36
      Highlight Highlight Out of Home Werbung ist ja gerade in Corona Zeiten sehr effizient.
    • humpalumpa 07.05.2020 09:51
      Highlight Highlight Dito! Die paar Sendungen die man heute noch im TV guckt findet man auch sonst wo.
  • Micci On On T 06.05.2020 17:59
    Highlight Highlight Schweinerei. Überall muss man mehr bezahlen wegen angeblichen Verlusten die nur Virtuell sind aber nicht spürbar in der Tasche. Es wird Zeit das wir Politiker haben die sich genau dieser Lücken annimmt und innovative Neuerungen bringen anstatt allen anzudrehen sie hätten mehr zu zahlen. Schaue selber selten Fernseh und wenn ich eine Serie oder einen Film schaue gehts zu Netflix / Online Streaming. Ihr verbockts euch und der Bevölkerung nur immer mehr.
  • peterpan42 06.05.2020 17:51
    Highlight Highlight Macht nur weiter so, wenn ihr schnell in die totale Bedeutungslosigkeit verschwinden wollt, liebe Fernsehsender.
  • Sven O 06.05.2020 17:49
    Highlight Highlight Das Fernsehen schafft sich so selber ab. Eigentlich eine Frechheit von SRG und dazu eh noch einer der lausigsten Sender. Nur schon alleine die Tageschau, sowas von 'verstaubt'! Vielleicht sollten die 'Verbreiter' stattdessen ein Abo ohne SRF anbieten!
    • humpalumpa 07.05.2020 09:52
      Highlight Highlight Und was hat das ganze nun mit der srg zu tun?!
  • Pointer 06.05.2020 17:29
    Highlight Highlight Eigentlich müssten ja die TV-Sender den Verbreitern Geld zahlen und nicht umgekehrt.
    Ob der Videorecorder nun beim Verbreiter oder beim Endkunden im Wohnzimmer steht, kann den TV-Sendern eigentlich ziemlich egal sein.
  • tömu 06.05.2020 17:18
    Highlight Highlight Welche Politiker-Hartgeldn****n haben da wohl wieder ihre Finger im Spiel?
  • Scoutout 06.05.2020 17:18
    Highlight Highlight SRG ist eh schon der teuerste von 5 „Streaming Sender“, die ich betreibe. Das heisst also in der Konsequenz. Zattoo kündigen und weg mit dem Schrott. Das war schon der Beginn der Volksverarschung vor Corona. Es gibt anscheinend ja eine genug verdummte und vom Herdentrieb infizierte Bevölkerung die gerne freiwillig die Zwangssteuer der SRG bezahlen würde! Wieso also nicht so?
    • Mr. Spock 06.05.2020 18:16
      Highlight Highlight Mir entzieht sich die Logik dieses Kommentars.
    • Uranos 06.05.2020 20:08
      Highlight Highlight Wow, du bist also die Person hinter SRG?
  • Dominik Treier 06.05.2020 17:16
    Highlight Highlight Na viel Spass liebe TV-Sender, wenn 75% der Menschen unter 45 ihr TV-Abo kündigen und nur noch auf Netflix und Konsorten schauen und was es da nicht gibt schwarz herunterladen...

    Diese Trotzreaktion wird den alten linearen TV-Markt auch nicht wiederbeleben und um ehrlich zu sein traure ich ihm auch keine Träne nach.

    Wenn man sich eben keine neuen und innovativeren Finanzierungsmodelle einfallen lässt, holt einen das irgendwann ein. Man kann dem Kunden nicht aufdrücke wie er zu zahlen hat, wenn es Alternativen gibt. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben...
    • ChillDaHood 06.05.2020 18:07
      Highlight Highlight Genau da bin ich angekommen. Und ich bin bereit zu bezahlen. Aber ich will es simpel haben. Einloggen, bestellen, bezahlen und direkt sehen. Keine Werbung, kein Folgekostenabo, etc.
    • offspring 06.05.2020 18:58
      Highlight Highlight Stimme mit dir vollkommen überein, nur ist es in der Schweiz noch nicht illegal Inhalte herunterzuladen für den Eigengebrauch. Hoffen wir, dass dies noch einen Moment so bleibt.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 06.05.2020 19:12
      Highlight Highlight Fühle mich als Ü60 jetzt grad bitzli diskrimminiert , weil ich habe kein TV Abo und schaue primär Netflix und den Rest - nach wie vor legal in der Schweiz - lade ich mir hellgrau runter .
    Weitere Antworten anzeigen
  • Caturix 06.05.2020 16:50
    Highlight Highlight Wenn das kommt dann schaue ich nur noch Netflix und co und dann ab und zu nehem ich etwas vie Sat auf Zattoo fliegt bei mir raus.
    • ein_dicken_huhn 07.05.2020 02:43
      Highlight Highlight Satzzeichen sind wichtig.
    • Dominik Treier 07.05.2020 20:44
      Highlight Highlight Hey lass ihn mal dicken huhn, immerhin hat er ja eines Verwendet :D
  • El Vals del Obrero 06.05.2020 16:38
    Highlight Highlight Tipp für jene, die kein TV schauen, aber denoch noch halbwegs ausgewogene Nachrichten und gesellschaftliche Informationen ausserhalb von Filterblasen wollen: Radio SRF4news.

    Das gibt es eben auf Streaming-Systemen von Disney kaum (und auf Youtube und Co. gibt es eben das Filterblasen-Problem).
    • So oder so 06.05.2020 17:47
      Highlight Highlight Radio SRF4news - Absolut Top !
    • bonpris 06.05.2020 18:45
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • bonpris 07.05.2020 09:33
      Highlight Highlight Auch auf SRF stellt sich das Filterblasen-Problem, wie ich finde.
  • THEOne 06.05.2020 16:34
    Highlight Highlight bis anhin dachte ich immer, der witz an der sache sei, dass man die werbung überspringen kann.
    schönes eigentor werden sie sich da schiessn.
    die streamingdienste werden es ihnen danken
  • Töfflifahrer 06.05.2020 16:33
    Highlight Highlight Na was solls, Pinkelpause oder Bier holen. Passt doch.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 06.05.2020 19:14
      Highlight Highlight Ich geh pinkeln wenn ich muss und hol Bier wenn ich durst habe und nicht dann, wenn ein TV Sender Werbung bringt .
    • Latuechi 06.05.2020 21:44
      Highlight Highlight Bei den vielen Werbepausen und Pinkelpausen bräuchte ich dann aber eine private Brauerei und Kläranlage.
  • El Vals del Obrero 06.05.2020 16:31
    Highlight Highlight Gilt das auch bei vorprogrammierten Aufnahmen auf eigenen Geräten? (Ich fürchte schon, die heutigen Wiedergabegeräte sind ja so DRM-verseucht und haben diese Funktion wohl schon).
    • Dominik Treier 06.05.2020 17:23
      Highlight Highlight Ich glaube du weisst noch nicht das der DVB-C-Entschlüsselungsstandard für CI+-Module das schon lange so vorsieht und jeder Hersteller von passenden Endgeräten mit CI+-Slot das auch so einbauen muss, dass der Sender nicht nur Replay, sondern auch Aufnahmen generell, oder Replay und Aufnahmen während eines bestimmten Zeitfensters, sowie auch spulen während Aufnahmen oder Replay verbieten kann.

      Ich weiss nicht wie es aussieht, wenn noch die alten CI-Module verwendet werden. Ob die TV-Anbieter diese eventuell bald zurückrufen wollen, sollte diese Regelung kommen.
      Dann haben die mich gesehen...
    • Gnu76 07.05.2020 12:06
      Highlight Highlight Gilt ausschliesslich für Replay und nicht für Aufnahmen. Das wird immer wieder verwechselt.
  • deepmind96 06.05.2020 16:30
    Highlight Highlight Da abonnier ich mir lieber noch Sky und Disney+ und komme damit wohl noch günstiger als mit dem jetztigen TV-Abo.
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:24
      Highlight Highlight bitte noch den Internet Anschluss dazu rechnen UND die Serafe Gebühren nicht vergessen, die fallen auch an, wenn Du kein TV Abo hast.

    • bonpris 06.05.2020 18:48
      Highlight Highlight @Mediabeobachter

      Die Serafe-Gebühren würden sich per Volksinitiative abschaffen lassen.
    • deepmind96 06.05.2020 22:30
      Highlight Highlight @Mediabeobachter
      alles durch gerechnet kommt mich günstiger.

      Betreffend Serafe: Da ich mir in der SRF Mediathek ab und zu gerne mal eine Sendung streame, falls etwas interessantes gelaufen ist, stören mich diese nicht so 🤷🏽‍♂️
  • Frausowieso 06.05.2020 16:29
    Highlight Highlight Aktuell habe ich noch ein teures Swisscom TV Abo, da ich gerne ab und zu eine SRF oder ARTE Sendung schaue. Sollten die Abos noch teurer werden, werde ich meines jedoch künden. Das ARTE Angebot kann ich online abrufen, genau so wie die SRF News. Auf alles andere kann ich wohl verzichten. Irgendwann ist das Limit, dass man für TV auszugeben bereit ist, erreicht. Schliesslich zahlen wir ja schon alle SERAFE Gebühren und die teuren Abokosten.
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:25
      Highlight Highlight Zu kurz gedacht. Denn wenn SRF und ARTE weniger Geld (dank fehlender Werbeeinnahmen und gekürzter Gebühren) erhalten, werden sie deutlich weniger Content produzieren.

      An den Abokosten verdienen sich die TV Vebreiter satt - 2018 waren es 250 Mio für ReplayTV. Davon gingen lächerliche 12.3 Mio an die TV Sender.

      Vielleicht nochmals drüber nachdenken?
    • Finöggeli 06.05.2020 20:45
      Highlight Highlight SRF kannst du auch via App und Chromecast kostenlos schauen und dir das TV Abo sparen :-)
    • ein_dicken_huhn 07.05.2020 02:45
      Highlight Highlight Mediabeobachter: Woher hast Du diese Zahlen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • hemster (eidg. dipl. Rechtschreibfehler) 06.05.2020 16:28
    Highlight Highlight muss wohl ein verspäteter 1.april witz sein, anders kann ich mir solchen stuss nicht erklären.

    sehe schon, dass in ein paar jahren die online-kasino-"Wall" um das stream angebot erweitert wird... irgendwelche "volksvertreter" werden sicherlich im interesse der firmen gegen das volk etwas entscheiden
  • Linkar 06.05.2020 16:26
    Highlight Highlight Macht weiter so und es werden bald alle nur noch Netflix&co schauen. Dem herkömlichen TV droht das gleiche Schicksal wie dem Kino...abdriftung in die Bedeutungslosigkeit.
  • Emil22 06.05.2020 16:23
    Highlight Highlight Die kommende Generation wird "Television" dann im Verkehrshaus bestaunen können: Kommunikationshalle. "Und so sah die Allzweckwaffe aus. Sie hiess Sven Epinay."
  • Tekk 06.05.2020 16:22
    Highlight Highlight Kann sowieso nicht verstehen wieso man sich das heute noch antut mit dem "normalen Fernsehnschauen" Solche zwangsmassnahmen werden nur (hoffentlich) noch mehr Leute zu Netflix und Co treiben. Da ist zwar auch nicht alles Gold was glänzt, aber wenigstens muss man sich keine Werbung mehr antun.
    • Enisopf 06.05.2020 16:49
      Highlight Highlight Ist wohl eine Generationsfrage. Es gibt druchaus noch Leute die „normalen Fernsehschauen“... aber ja, früher oder später, wird wohl der normale TV ein Problem bekommen. Denkt doch mal an die Alten!!!
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:27
      Highlight Highlight Und wie kann man bitte YouTube schauen? 2x Zwangswerbung vor Beginn der Sendung und dann immer nach 7 Minuten weitere Zwangswerbung.

      Online ist lange nicht alles besser, wenn man genau hinschaut.
    • Chamael 07.05.2020 10:50
      Highlight Highlight Mediabeobachter, dank AdBlock habe ich keine Werbung mehr vor den Youtubevideos...
  • bcZcity 06.05.2020 16:22
    Highlight Highlight Mal eine Frage in die - berechtigt - frustrierte Runde.

    Was schaut ihr im normalen TV Programm, was es auch auf Netflix gibt? Hier schreiben ja einige: "Die müssen sich nicht wundern wenn man zu Netflix wechselt". Ehm, so viel ich weis hat Netflix Filme und Serien, das meiste davon läuft nicht oder nicht mehr im TV.

    Meine Frau wird sich ärgern dass sie bei den Trash TV Sendungen Werbung schauen muss, thats it. Aber was nützt ihr da ein Wechsel zu Netflix. Den Trash gibt es da nicht, oder anderer Trash den sie nicht möchte.

    In wie fern ist Netflix eine Konkurrenz zu Nachrichten & Trash TV?
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:28
      Highlight Highlight und keine Nachrichten, keine Kultur, kein Meteo, kein Sport, etc.

      und Netflix hat ein Problem: Disney - die drehen nun Netflix den Hahn zu und verbeiten selber.

      Also nun 2x Fr. 20-30 pro Monat für Plattformen? Zusätzlich zu Serafe.
    • Test User 06.05.2020 17:59
      Highlight Highlight Kaufst dir eine NVIDEA Shield abonierst dir Netflix , DAZN und für deine Frau TVNOW. Den Resten streamst du dir von Seiten wie Play SRF oder ZDF Mediathek direkt auf den TV.
    • ChillDaHood 06.05.2020 18:03
      Highlight Highlight Nun, ich finde praktisch alles, was ich schauen möchte online. Ich schaue aber auch kein RTL II Krempel, kein Bachelor und Dschungelcamp etc.

      Mir persönlich wäre es am liebsten, nach Bedarf für Streamingdienste zu bezahlen ohne Zwangsmitkäufen / Abos (z.B. Teleclub Sport nur als Addon zu Teleclub Filme/Serien) oder Werbung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matrixx 06.05.2020 16:10
    Highlight Highlight Super. Hoffentlich freut sich die Swisscom über meine TV-Box, die sie demnächst in ihrem Briefkasten finden wird.
  • iPlan 06.05.2020 16:08
    Highlight Highlight Also Zwangswerbung ist eine exzellente Sache nur so werden unsere Zwangsgebühren bezahlbar. Gerecht wäre wenn die SRG noch mehr Werbung senden würde bis zu einer Selbstfinanzierung von 100%, das hätte den Vorteil die Zuschauer würden für ihre langweilige Freizeitgestaltung selber bezahlen und nicht mehr die Allgemeinheit.
    • Sven O 06.05.2020 18:02
      Highlight Highlight absolut richtig! Aber dann müssten die ja richtig arbeiten und sich Gedanken über Sendungen machen sowie aufhören so leihenhafte Produktionen zu produzieren. Ein richtiger Amateurverein! Der schweizer Tatort zeigt wie leihenhaft die arbeiten, kann man ja gar nicht schauen! Einfach nur lausig. hauptsache teures Equipement. Sollten sich schämen. Sollen mal arbeiten für Zuschauerzahlen anstatt denen Geld in den Ar*** zu stecken.
  • pluginbaby 06.05.2020 16:06
    Highlight Highlight Da bleibt wohl nur noch die Kündigung übrig...
    • Micci On On T 06.05.2020 18:00
      Highlight Highlight Die für den Bundesrat? Die Telkofirmen können *Meiner Meinung* nach am wenigsten dafür da es von oben so weitergeleitet wird.
  • Aussie 06.05.2020 16:05
    Highlight Highlight die kriegen echt den Hals nich voll!
  • Jason848 06.05.2020 16:03
    Highlight Highlight easy durch den eingesparten tv teil kann man sich nun auch noch ein drittes Streamingabo leisten
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:30
      Highlight Highlight das was streamt bitteschön? ohne TV Sender kein Content, kein Streaming.

      Ode Streaming Welt - kein Fussball, kein Formel1, Skirennen,News, Meteo, Politik, etc..
    • bonpris 06.05.2020 18:41
      Highlight Highlight @Mediabeobachter

      Du verzapfst hier blanken Unsinn.


      https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_original_films_distributed_by_Netflix

      https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_original_programs_distributed_by_Netflix

      https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_original_stand-up_comedy_specials_distributed_by_Netflix

      Und das ist nur das von Netflix.


      Selbstverständlich gibt es auch Sport-Streaming-Dienste, wie Sky sports, CBC sports u.a.

    • Zappenduster 06.05.2020 18:53
      Highlight Highlight Ui und sowas lässt du als "Medienbeobachter" raus?
      Bitte nochmal beobachten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Digichr 06.05.2020 15:57
    Highlight Highlight
    Play Icon

    Dieses Video aus UK ist aus 2007. Finde ich durchaus spannend zu sehen
  • Herren 06.05.2020 15:53
    Highlight Highlight Schön, dass in der Coronakrise nun die wichtigen Themen behandelt werden. Falls die Zwangswerbung kommt, werde ich mir doch noch das Disney+ Angebot holen. Tschüss TV.
  • ChillDaHood 06.05.2020 15:48
    Highlight Highlight Sorry, aber Werbung spulen tönt für mich in etwa wie Faxen.

    Ich habe, als mal meine Eltern zu Besuch waren und einen Fernsehsender sehen wollten, diesen nicht einschalten können, weil ich die letzten 5 Kanalumstellungen nicht mehr nachgeführt habe. Meinen gesamten Medienkonsum streame ich. Aufm TV - sprachgesteuert, mit Pausen wann ich will und ohne Werbung (bis auf Sportliveschaltungen).

    Von dem her hoffe ich, dass diese ewiggestrige Zwängerei ein paar Leuten den Umstieg erleichtert.
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:32
      Highlight Highlight tja ohne TV Sender keine Streaming Inhalte - dann wird auch Dein Abend ziemlich öde.

    • ChillDaHood 06.05.2020 17:55
      Highlight Highlight Nö, die Netflix/HBO/Sky/Disney Serien, wie auch die Kinofilme finanzieren sich nicht durch die Werbung im linearen Fernsehen. Sportliveschaltungen habe ich ausgenommen, hier schaue ich entweder SRF und nehme Werbung in der Pause in Kauf, da eh live, DAZN/Sky Sport und zahle oder streame kostenpflichtig von Teleclub Sport. Und was ich an News/Nachrichten konsumieren möchte bezahle ich entweder direkt oder via serafe.
    • peterpan42 06.05.2020 18:25
      Highlight Highlight Schon mal informiert, wie viel Geld Amazon Prime, Netflix und Disney+ für Eigenproduktionen aufwerfen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heinzbond 06.05.2020 15:42
    Highlight Highlight Was interessiert mich eure bitte zensieren, zensiert, zensiert, zensiert und zensiert Werbung? Ich guck schon lange keine Filme mehr im Fernsehen, schon gar nicht im werbefernsehen der privaten... Wenn jetzt der srf auch noch zwangswerbung bringen will kann swisscom mein Fernseh Abo haben...
    • Panna cotta 06.05.2020 15:52
      Highlight Highlight Meins auch gleich.
    • Aussie 06.05.2020 16:06
      Highlight Highlight und Zattoo mein Premium Abo
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:34
      Highlight Highlight das gilt auch für Zattoo Abos - Scherzkecks.
      Es geht darum, dass sich Zattoo, Willmaa, UPC, Swisscom, etc. mit ReplayTV viel Geld verdienen (2018 über 250 Mio) und die TV Sender nicht für die entgangene Werbung (110 Mio fehlten dank ReplayTV im 2018) nicht ersetzen möchten - sie haben 12.3 Mio bezahlt statt die 110 Mio zu ersetzen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • HerrWeber 06.05.2020 15:42
    Highlight Highlight Da bin ich froh, dass AppleTV+ und Amazon PrimeVideo keine solch dämliche Werbepflicht haben.

    Man könnte meinen, dass man mit den monatlichen Kosten des TV-Anschlusses bei einem Anbieter wie Swisscom, UPC etc. das Recht hätte, die Werbung zu überspulen, aber scheinbar falsch gedacht. Da kriegt jemand wohl den Hals nicht voll...

    Ein Grund mehr, den TV-Anschluss nicht mehr zu verlängern.
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:36
      Highlight Highlight hat man auch - aber nur wenn UPC, Swisscom dafür auch bezahlen, was sie eben nicht wollen. Sie behalten die Abogebühren lieber selber.

      Wer keine Werbung will, muss dafür bezahlen.
      TV Verbreiter nehmen 250 Mio mit ReplayTV ein, verursachen bei den TV Sendern einen Schaden von 110 Mio und zahlen dafür aber nur 12.3 Mio.

      Nun klar, warum die TV Sender das nicht mehr mitmachen wollen?
    • ChrisG 06.05.2020 17:39
      Highlight Highlight Ohne hier jemanden in Schutz nehmen zu wollen, aber genau hier steckt doch das Grundproblem:

      Mit deinem Abo zahlst Du den Service, dass dir das TV komfortabel bereit gestellt wird (früher per Kabel, jetzt per IP). Die Sender sehen wenig davon. Deren Haupteinnahmequelle ist Serafe und Werbung. Wenn dein Provider nun mit fremden Content ein attraktives Geschäftsmodell (Replay TV) aufbaut, mit dem dem eigentlichen Anbieter (den Sendern) die Einnahmen weg brechen, dann ist doch verständlich, dass die wenigstens auch ein Stück vom Kuchen anhaben wollen, oder?
    • Terraner 06.05.2020 19:17
      Highlight Highlight PrimeVideo nervt aber mit Vorschau auf anderen Sendungen von sich selbst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • hightower 06.05.2020 15:35
    Highlight Highlight Auf Zwang anstelle sinnvoller Innovation des TV-Geschäfts setzen und anschliessend jammern wenn alle Netflix schauen?! Ich verstehs nicht...
    • Dominik Treier 06.05.2020 17:55
      Highlight Highlight Nun als Nächstes kommt in der Medienbranche das grosse Betteln beim Staat, weil man Jahrelang geschlafen hat...

      Das ist Kapitalismus! Wenn die armen kleinen zugrunde gehen ist das eben so. Pech gehabt! Aber sobald die eigene Firma durch Kurzsichtigkeit zugrunde geht, geht man beim Staat, den man im Gegensatz zum kleinen, vorher noch so gerne kaputtgespart hätte, betteln und das Traurige ist, dass man im Gegensatz zu dem, auch noch eine Chance hat was zu bekommen...
  • Hiker 06.05.2020 15:35
    Highlight Highlight Tolle Ideen die diese Fernsehmacher da haben. Netflix&Co wirds freuen. Da kann man nur noch den Kopf schütteln.
  • Le French 06.05.2020 15:33
    Highlight Highlight Das war es dann für mich mit TV! Netflix, Amzone und Disney genügen mir
  • Rolfgt 06.05.2020 15:28
    Highlight Highlight Alles i.O. aber ohne jegliche Fernsehgebühren!
  • Illuminati 06.05.2020 15:26
    Highlight Highlight Shitstorm (berechtigt?) in 1.. 2... 3...
    • sweeneytodd 06.05.2020 15:49
      Highlight Highlight Berechtigt? Nicht wirklich, aber die TV-Anstalten dürfen dann auch nicht jammern wenn alle auf Netflix und Konsorten wechseln 😅
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:37
      Highlight Highlight na wieviele Infos zu Corona und die Massnahmen des Bundesrates hast Du denn so bei Netflix und Konsorten erhalten?

    • bonpris 06.05.2020 18:07
      Highlight Highlight @Mediabeobachter

      Ich würde behaupten, dass nur noch wenige, über 60-jährige sich via Fernsehsender informieren.

      Heute informiert man sich auf dem Smartphone via Internet, viel schneller, umfassender und detaillierter als bei der "Tagesschau" und das erst noch während der ohnehin unproduktiven Zeit im Zug auf der Fahrt zur Arbeit.

      Wer will sich noch kostbare Freizeit reservieren für eine Nachrichttensendung am TV?

      Das ist sowas von 20. Jahrhundert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Brockoli 06.05.2020 15:25
    Highlight Highlight Das heisst man zahlt das Abo, Serafe und jetzt noch diese zusätzlichen Kosten. Wie Habgierig kann man bitte sein?
    • bonpris 06.05.2020 17:59
      Highlight Highlight So habgierig, wie die Kunden brav ihr Abo nicht aufkündigen.
  • Reinhold Felder 06.05.2020 15:23
    Highlight Highlight Unglaublich wo der Bund mitmacht, auch an der Zwangsverblödung durch Werbung...unfassbar das Gezerre um Geld und Macht!
  • Heb dä Latz! 06.05.2020 15:18
    Highlight Highlight Zwang hat noch nie funktioniert.
    • Pafeld 06.05.2020 16:51
      Highlight Highlight Genau. Fährt ja auch jeder so schnell, wie er will. *S....ss* auf Tempolimit.
  • Josef Marty (1) 06.05.2020 15:15
    Highlight Highlight Egal, bei Werbung schalte ich immer den Ton aus.
  • bonpris 06.05.2020 15:00
    Highlight Highlight Die Lösung heisst Festplattenrecorder. Das habe ich seit vielen Jahren. Jede Werbung wird blitzschnell übersprungen. Viele Dutzend Folgen von Serien oder Spielfilme und TV-Magazinen auf Vorrat aufgezeichnet.

    Dank Sat-Schüssel ganz ohne TV-Abo!

    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:38
      Highlight Highlight und darum jubelst du bei live events auch erst 10 minuten nach deinen nachbarn.
    • ninolino 06.05.2020 17:54
      Highlight Highlight @Mediabeobachter:
      Du weisst, dass die IPTV-Provider das SAT-Signal über die IP-Leitung weiterverbreiten? Offensichtlich nicht!
      Wer zuerst jubelt, sind die SAT-Empfänger.
      Zattoo, Swisscom, usw. sind obsolete Zwischenhändler.
    • bonpris 06.05.2020 17:58
      Highlight Highlight @Medienbeobachter
      Ich muss nicht zeitversetzt gucken, wenn ich nicht will.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Paddiesli 06.05.2020 14:21
    Highlight Highlight Abwarten, und Tee trinken. Dann schauen wir mal, wie es umgesetzt wird.
  • blueberry muffin 06.05.2020 14:15
    Highlight Highlight Naja, TV ist sowieso am sterben, von dem her viel Spass dabei.
    • Mediabeobachter 06.05.2020 17:22
      Highlight Highlight welches TV nun genau?

      TV geht es dank Digitalisierung so gut wie noch nie. Wird heute auf jedem Computer, Laptop, Smartphone geschaut und hat dank 4K super HD noch nie so gut ausgesehen wie jetzt.

      Btw. die meisten Online Video Formate kommen auch von TV Stationen.
    • exeswiss 06.05.2020 18:00
      Highlight Highlight @Mediabeobachter "hat dank 4K super HD noch nie so gut ausgesehen wie jetzt."

      schon blöd wenn noch so gut wie kein TV-sender in 4K empfangbar ist...
    • Imfall 06.05.2020 19:15
      Highlight Highlight der einzige 4k anbieter bei mir, ist die Netflix app auf dem smart tv 🤫
    Weitere Antworten anzeigen
  • Satanarchist 06.05.2020 14:11
    Highlight Highlight Na das wird hoffentlich wohl ein richtig saures Eigengoal.
    • DerLümmel 06.05.2020 20:09
      Highlight Highlight Was wäre denn dein Vorschlag? Was soll das klassische Fernsehen machen um sich zu finanzieren?

      Ich finde das mit den Spots die logische Konsequenz. YouTube macht nix anderes und Netflix und Co. werden durch Abos (und Investoren) finanziert.
    • Chamael 07.05.2020 11:24
      Highlight Highlight Wir bezahlen aber auch ein Abo für die SRG, nennt sich Serafe
    • DerLümmel 07.05.2020 13:39
      Highlight Highlight @Chamael: ...und die Serafe wäre ohne Werbung ebenfalls um einiges teurer.
  • Elpolloloco 06.05.2020 14:10
    Highlight Highlight Das Fernsehen schafft sich selbst noch schneller ab.

    Wäre schön, wenn das SRF eigene Sendungen (für die ja via Billag bezahlt wurden) jeweils auf youtube freigibt oder mindestens Apps auch für AppleTV oder SmartTV rausgeben würde. Dann brauchts definitv kein TV mehr.
    • The Rogue 06.05.2020 15:27
      Highlight Highlight Wäre schön... Kuck mal auf Youtube nach obs das nicht schon gibt. 🤦‍♂️
    • Dubio 06.05.2020 15:28
      Highlight Highlight Viele Eigenproduktionen können immerhin auf der Homepage von SRF angeschaut werden.
    • Gardiner 06.05.2020 15:32
      Highlight Highlight "Das Fernsehen schafft sich selbst noch schneller ab." - sehr schön gesagt.
    Weitere Antworten anzeigen

Analyse

Diese Fehler darf die Schweiz mit ihrer Corona-Warn-App keinesfalls machen

Der Starttermin für die Schweizer Proximity-Tracing-App rückt näher. Nun sind auch die Landesregierung und die Kantone gefordert.

Einige Länder haben sich schon am digitalen Contact Tracing versucht. Doch alle sind mit ihren Apps gescheitert oder zumindest hinter den Erwartungen geblieben.

Dafür gibt es verschiedene Gründe, wie wir gleich sehen. Technischer Natur. Aber auch organisatorisches Versagen sowie krasse strategische Fehlleistungen.

Die gute Nachricht aus Schweizer Sicht: Wir sind in einer hervorragenden, ja einzigartigen Ausgangslage. Und wir können aus Irrtümern unserer Nachbarn und weit entfernter Länder …

Artikel lesen
Link zum Artikel